www.suentelbiker.de
www.suentelbiker.de

Touren 2012 - III

Am 31.05. ging die Feierabendtour bei sehr bescheidenem Wetter durch den Klüt. yellow hatte tief in die Trickkiste gegriffen und Hajo und mir eine tolle Tour geboten. Wir sind zwar nur knapp 11 Kilometer gefahren, aber es waren jede Menge tolle Trails dabei. j.s.

Wiederholungen gibtís nicht nur im Fernsehen



Der 26.05.12 war wieder einmal ein sonniger SB-Sa. Der Treffpunkt war die Berghütte am Sportplatz in Krainhagen. Dabei waren Moni, Yellow, Jens, Yannik, Stefan, Markus, Andreas , Rambo, der Günther, Hajo, nebst Bruder Manni, Holger, Martin, Carsten und ich.

Die Tour ging, wie schon im Dezember 2011, durch den Harrl bei Bückeburg. Bis auf den Start, den ich dazu nutzte, die doch große Meute von '14 1/2' zur 'Trailpflege' eines Weges in Richtung Buchholz nutzte. Es ging anschließend auf der Forstautobahn Richtung Bad Eilsen und die Route verlief wie im Dezember 2011 weiter. Am Ausgang des Berges trennten uns die Wege von Hajo und Manni. Die Beiden wollten nur noch kurz den Bückeberg bis Reinsen und zurück durchqueren. Was ihnen auch geglückt ist, wie mir in einem später geführten Telefongespräch bestätigt wurde.

Anschließend fuhr der Rest der Meute nach Vehlen zur Brauerei Meierhöfer um dort das verdiente Bier zu verzerren. Hier stieß noch Yanniks Kumpel Benny zu uns, der sich per Bike von Hameln aufmachte und kreuz und quer durch die Wälder Norddeutschlands nach Vehlen fuhr.

Das Vehlener Hoffest war sehr gut besucht und man hörte raus, das die Leute bis zu einer halben Stunde für ein Bier anstanden. Das war für uns dann doch zulange. Hier trennten sich die Wege von Günther, Martin, Carsten und Holger. Dafür fuhr Benny mit dem Rest der durstigen Mannschaft, durchs Feld und den kleinen Stiftswald zur Berghütte zurück. Während alte Leute den letzten Anstieg schoben, sprangen die jungen Rehe die gefühlte 30%-Rampe fahrenderweise hoch und das zur Demoralisierung 'der Alten', dann noch ein zweites Mal.

Nach erkämpften Tisch, der unserer restlichen Anzahl gerecht wurde, genossen wir den Ausblick in die Tiefebene bis nach Petershagen. Ach so, Cola, Apfelschorle, Weizen, Kaffee, Kuchen und Eis genossen wir natürlich auch. Ähnlich wie im letzten Jahr, kamen 32 km bei knapp 700 Hm zusammen; die Bodenverhältnisse waren wie das Wetter hervorragend.
DE






Am 23.05. sind Jens M., yellow und ich eine kleine Feierabendrunde durch den Süntel gefahren. j.s.

Spaß-Tour durch den Süntel



Am 12.05. war eine Oma-Tour, bzw. Opa-Tour angesagt. Mit sieben Bikern (André, Andreas P., Andreas T., Jens, Jürgen S., Markus und Pedro) ging es zunächst zur Baxmannbaude und von da hoch zum Amelungsberg. Hier setzte sich im Unterholz das Schaltaugen-Desaster der letzten Zeit fort. Dieses Mal war Jens der Leidtragende. Nach der Runde über das Plateau sind wir zum alten Langenfelder Steinbruch gefahren, wo dann etwas geklettert wurde.

Schillat-Höhle, Blutbachquelle, Schöne Aussicht und Markus-Trail waren die Highlights auf dem Weg zum Hohenstein. Wir sind dann zum ersten Mal bei einer SüntelBiker-Tour den kompletten Treppenweg gefahren. Man kann ihn wirklich fast komplett fahren. Die Tour war ziemlich kurz, die Zahl der Höhenmeter hielt sich auch in Grenzen. Wir haben natürlich wieder jede Menge Quatsch-Pausen gemacht und unseren Spaß gehabt. j.s.