www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

15. Januar

1885: Der US-Amerikaner Wilson Bentley macht die erste Fotografie von einer Schneeflocke.

1919: Die Spartakistenführer Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht werden in Berlin ermordet. Der Prozess gegen die Täter dauert nur wenige Wochen und endet mit drei niedrigen Haftstrafen und sechs Freisprüchen.

1920: Die erste Jazz-Schallplatte Deutschlands auf den Markt: der 'Tiger Rag', aufgenommen von der 'Original Excentric Band' in Berlin. Der 'Tiger Rag' ist eine in den USA bereits sehr erfolgreiche Dixieland-Nummer von Nick la Rocca.

1999: Die Zentralbank Brasiliens gibt den Wechselkurs des Real frei.

2004: T-Mobile Deutschland schaltet sein UMTS-Netz für alle Kunden frei.
Geburtstage:
  • Molière (Jean-Baptiste Poquelin, 1622-1673), frz. Dramatiker
  • Aristoteles Onassis (1906-1975), griech. Reeder
  • Maria Schell (1926-2005), schweizer. Schauspielerin
  • Martin Luther King (1929-1968), US-amerikan. Bürgerrechtler und Baptistenpfarrer Friedensnobelpreisträger 1964
  • Meret Becker (*1969), dt. Schauspielerin und Chansonsängerin

Spruch des Tages:
Fallen ist keine Schande, aber liegen bleiben.
Sprichwort

S P O R T
1892: James Naismith veröffentlicht die 13 Regeln des von ihm erfundenen Spiels Basketball.

Zahlen, Fakten, Links
Geoff Hurst ist der einzige Fußballspieler, der in einem Endspiel um die Weltmeisterschaft (1966) drei Tore erzielt hat.

Person des Tages
Martin Luther King jr. (* 15. Januar 1929 in Atlanta, als Michael King jr.; 4. April 1968 in Memphis, Tennessee) war ein US-amerikanischer Baptistenpastor und Bürgerrechtler. Er zählt zu den bedeutendsten Vertretern des Kampfes gegen soziale Unterdrückung und Rassismus. Er war zwischen Mitte der 1950er und Mitte der 1960er Jahre der bekannteste Sprecher der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung (Civil Rights Movement). In dieser Bewegung propagierte er den zivilen Ungehorsam als Mittel gegen die politische Praxis der Rassentrennung (Racial Segregation) in den Südstaaten der USA und nahm selbst an entsprechenden Aktionen teil.

Wesentlich durch Kings Einsatz und Wirkkraft ist das Civil Rights Movement zu einer Massenbewegung geworden, die schließlich erreicht hat, dass die Rassentrennung gesetzlich aufgehoben und das uneingeschränkte Wahlrecht für die schwarze Bevölkerung der US-Südstaaten eingeführt wurde. Wegen seines Engagements für soziale Gerechtigkeit erhielt King 1964 den Friedensnobelpreis. Im April 1968 wurde King bei einem Attentat ermordet.

Die erste Autovermietung der Welt

Am 15. Januar 1896 wurde die erste Autovermietung der Welt vom Pariser Automobilclub ins Leben gerufen. Sechs Fahrzeuge standen inklusive Fahrer für drei Francs pro Stunde oder 30 Francs am Tag zum Verleih. Mit dieser Neuerung wollte der Club vor allem neue Interessenten für das Autofahren gewinnen. Als Pionier der professionellen Autovermietung gilt der US-Amerikaner Walter L. Jacobs. 1918 eröffnete er als 22-Jähriger in Chicago mit zwölf gebrauchten Ford-T-Wagen das erste Leihwagengeschäft. Nach fünf Jahren umfasste seine Flotte bereits 565 Ford-Automobile. Die Firma nannte er damals "Rent-A-Ford". 1923 wurde das Unternehmen von John D. Hertz gekauft. Hertz ist noch heute der Name des weltweit größten Autovermieters.

Das Wunder vom Hudson

New York, 15.1.2009: Vom Flughafen LaGuardia hob ein Airbus 320 in Richtung Charlotte, North Carolina ab. Fünf Minuten nach dem Start knallte es plötzlich, die Maschine schüttelte sich, Rauch zog durch die Kabine. Was war geschehen?

Ein Vogel war in die rechte Turbine geflogen, sie brannte. Aber auch die linke Turbine schien nicht mehr zu funktionieren. Nur 3000 Fuß Höhe erreichte der Flieger, das ist nicht mal ein Kilometer. Dann sank die Maschine. Unwiderruflich. Der Pilot flog eine gewagte Kurve, über Hochhaustürme und den Nachmittagsverkehr dort unten weg. Sehr kalt, sehr unaufgeregt sagte der Pilot: 'Brace for an impact' 'Bereiten Sie sich auf den Aufschlag vor'.

Eine Chance hat das Flugzeug nur dann, wenn man es über das Wasser ditschen lässt wie einen flachen Kiesel, das heißt: wenn der Pilot es schafft, die Flugzeugnase schön oben zu lassen. Chesley Sullenberger, ein 57 Jahre alter ehemaliger Kampfpilot, der Erfahrungen im Gleitflug hat, schaffte dieses Bravourstück.

Allerdings stieg das Wasser vor den ovalen Fenstern rapide an. Jeder wusste, dass es jetzt nur eine rettende Richtung gab: raus!

New York war bitterkalt an diesem Donnerstag, dem 15. Januar 2009. Es herrschten Minustemperaturen. Nach einer halben Minute fängt der Körper bei dieser solchen Temperaturen an, mit Notabschaltung zu reagieren. Die Organe fangen an auszufallen, man gerät in eine gefährliche Unterkühlung hinein, die geradewegs in den Tod führt. Aber es stirbt keiner an diesem Donnerstag. 'Das Wunder am Hudson' auf diese weihnachtlich schöne Formel verständigen sich bald nach dem Ereignis die Fernsehkommentatoren, die Blogger im Internet, die Augenzeugen.

155 Passagiere und alle gerettet! Ein Wunder. Es war ein Glück, dass der Fluss an jener Stelle, wo das Flugzeug aufsetzte, nach jeder Seite nur ungefähr 600 Meter breit ist so konnten in Windeseile Schiffe zur Stelle sein, deren Besatzungen all jene Passagiere aus dem Wasser zogen, die es nicht mehr auf ein aufblasbares Rettungsfloß geschafft hatten.

Der Pilot aber ging zwei Mal hintereinander durch die Sitzreihen des leeren Flugzeuges, das bereits schnell absank. Er wollte sicher stellen, dass wirklich niemand zurückgeblieben war. Keine Frage: Dieser Chesley Sullenberger, den alle nur 'Sully' nennen, war der Held des Tages.

Letzte Meldung

In der chinesischen Stadt Luzhou (Provinz Sichuan) ist am Dienstag ein Sack Reis umgefallen. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf Parteikreise berichtete, neigte sich das 20-Kilo-Gebinde zunächst fast unmerklich, um dann plump umzukippen. Gefahr für die Bevölkerung bestand nach offiziellen Angaben zu keiner Zeit. 'Wir haben schon lange mit einer solchen Situation gerechnet und waren vorbereitet', sagte der Vize-Direktor der Lebensmittelbehörde, Sheng Fui. Zeugen berichteten von einem fast geräuschlosen Ereignis.

Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • An einem Metall befindlich
  • Fliesenleger
  • Koranabschnitte des japanischen Buddhismus
  • Weltsportlerin 1991 (Katrin) mit Schafprodukt am Greiforgan
  • Nur auf der nördlichsten Shetlandinsel für den Nachlass geeignet
  • Vom Patronenlager eines Revolvers ausgelöster Tornado
  • Verbrechergang um Isaaks erste Frau
a - ban - be - bel - bom - chel - de - der - hand - ka - krab - lun - lich - mann - mei - mel - mer - ra - ren - sa - sen - sterb - su - trom - un - wir - woll - zen

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.

Valkos Teekessel - Teil 15

  • Mein Teekessel ist eine Waffe. Meinen Teekessel braucht der Geiger. (2)
  • Mein Teekessel kommt aus dem Sägewerk. Mein Teekessel ist wenn schwarz mit Gesuchen gespickt. (2)
  • Mein Teekessel ist ein Raubinsekt. Mein Teekessel ist an der Wasserwaage. (2)
  • Mein Teekessel ist eine Sportart. Mein Teekessel ist eine Meeresbucht. (2)
  • Mein Teekessel ist ein Wasserfahrzeug. Mein Teekessel erhielt 2002 den Goldenen Ball. (4)
Die Ziffern in Klammern geben die Position des Lösungsbuchstabens an. Wenn Sie die Buchstaben aneinander hängen, dann erhalten Sie das Lösungswort.

Schreiben Sie die Zahlen 1 bis 9 derart in die Kreisfelder, das die Summe der Zahlen in allen Rechtecken den gleichen Wert hat. Jede Zahl muss genau einmal verwendet werden. Gesucht ist die dreistellige Zahl, die sich aus den Ziffern in den drei unteren Kästchen!


Die Lösungen der Aufgaben vom 14.01. lauten: Felssalat, Kassenartikel, PHOBOS, DEIMOS
Die Lösung von Teekessel 14 lautet SAULUS: Venus, blau, Umzug, Pudel, Hut, Brause
Die Lösung von Valkos Silbenrätsel lautet AKROPOLIS.