www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

24. Januar

1521: Ferdinand Magellan erreicht auf seiner Weltumrundung die Insel Puka-Puka in Polynesien.

1600: Der holländische Seefahrer Sebald de Weert erreicht die Falklandinseln und gibt ihnen den Namen Sebald Eilands, ein Name, der bis ins 19. Jahrhundert auf Seekarten Verwendung findet.

1848: Ein von James W. Marshall nahe Sutter’s Mill gefundenes Nugget führt zum baldigen Ansturm von Glücksrittern. Der Kalifornische Goldrausch wird mit diesem Fund ausgelöst.

1935: In den Vereinigten Staaten kommt das erste Dosenbier, abgefüllt von der Brauerei Gottfried Krueger Brewery Company, in den Handel.

1962: 28 Männern, Frauen und Kindern der DDR gelingt die Flucht durch einen Tunnel nach West-Berlin.

1966: In den Alpen kommen sämtliche 177 Insassen einer Boeing 707 der Air India ums Leben, als die Maschine an einem Felsmassiv des Mont Blanc zerschellt.

1984: Der erste Apple Macintosh, der Macintosh 128, wird der Öffentlichkeit vorgestellt.

1986: Die Raumsonde Voyager 2 passiert den Uranus und entdeckt dabei zwei weitere Ringe des Planeten.
Geburtstage:
  • Hadrian (76-138), röm. Kaiser ab 117
  • Friedrich II., der Große (1712-1786), preuß. König ab 1740
  • E.T.A. Hoffmann (1776-18229), dt. Dichter, Komponist, Zeichner und Maler der Spätromantik

Spruch des Tages:
Um erfolgreich zu sein, reicht es nicht, mit beiden Beinen im Leben zu stehen. Man sollte schon ab und zu wenigstens eines davon bewegen.
Karl-Heinz Karius

S P O R T
1954: In Buenos Aires wird das erste 1000-km-Rennen auf dem Autódromo Juan y Oscar Alfredo Gálvez gestartet. Es war zugleich der erste Wertungslauf für die neu geschaffene Sportwagen-Weltmeisterschaft.

Zahlen, Fakten, Links
Der Drachenfels ist der meistbestiegene Berg Europas.

Person des Tages
Friedrich II., auch Friedrich der Große oder der Alte Fritz genannt (* 24. Januar 1712 in Berlin; † 17. August 1786 in Potsdam), war ab 1740 König in und ab 1772 König von Preußen sowie Kurfürst von Brandenburg. Er entstammte dem Fürstenhaus Hohenzollern.

Die von ihm gegen Österreich geführten drei Schlesischen Kriege um den Besitz Schlesiens führten zum deutschen Dualismus. Nach dem letzten dieser Kriege, dem Siebenjährigen Krieg von 1756 bis 1763, war Preußen als fünfte Großmacht neben Frankreich, Großbritannien, Österreich und Russland in der europäischen Pentarchie anerkannt. Friedrich gilt als ein Repräsentant des aufgeklärten Absolutismus. So bezeichnete er sich selbst als 'ersten Diener des Staates'.

Der kalifornische Goldrausch

Während des kalifornischen Goldrauschs (1848–1854) suchten Tausende ihr Glück als Goldgräber in Kalifornien. Am 24. Januar 1848 entdeckte James W. Marshall an Sutter’s Mill, dem Bauplatz für ein Sägewerk auf der Ranch Neu-Helvetien des Schweizers Johann August Sutter, das erste Goldnugget. Da die Arbeiter der Ranch trotz der entsprechenden Anweisung Sutters den Fund ausplauderten, drängten schon bald die ersten Menschen aus Kalifornien zu den Goldfeldern. Der New York Herald berichtete am 19. August 1848 über Goldfunde.

Die großen Siedlerströme entwickelte der Goldrausch nach einer Ansprache von Präsident James K. Polk vor dem Kongress im Dezember 1848. Polk nutzte die Goldfunde, um den 1846/47 geführten amerikanisch-mexikanischen Krieg um Kalifornien zu rechtfertigen. Damit waren die Goldfunde in Kalifornien offiziell bestätigt.

In der Folge zogen in den nächsten Jahren mehrere hunderttausend Menschen nach Kalifornien, um ihr Glück zu suchen. Zwischen Januar 1848 und Dezember 1849 wuchs San Francisco von 1.000 auf 25.000 Einwohner. Die Abwanderung in anderen Landesteilen hatte zum Teil tief greifende Auswirkungen auf die dortigen Unternehmen: Eine kalifornische Zeitung musste ihr Erscheinen einstellen, weil sie keine Arbeiter mehr hatte, Dutzende Schiffe blieben vor San Francisco liegen, weil die Matrosen sofort nach der Ankunft zu den Goldfeldern zogen.

Nur einige wenige Goldgräber wurden wirklich reich, die meisten jedoch nicht und diejenigen, die wirklich Gold fanden, verspielten es oft oder mussten für einfache Güter Wucherpreise zahlen. So kostete 1849 ein Ei einen Dollar, alte Zeitungen konnten für 10 Dollar pro Stück verkauft werden und Geld wurde mit einem Zinssatz von fünf Prozent pro Woche verliehen. Händler und Kaufleute gehörten daher zu den Gewinnern des Goldrauschs, zum Beispiel Levi Strauss.

Die unkontrollierte Zuwanderung von Menschen verursachte auch große Probleme: Von 1849 bis 1851 brannte San Francisco sechs Mal. Die hygienischen Zustände waren katastrophal, Flöhe und Ratten breiteten sich aus. Im Winter 1851 brach eine Choleraepidemie aus.

Zu Beginn der Spanischen Mission wurde die indianische Bevölkerung Kaliforniens auf rund 310.000 geschätzt. Am Ende der mexikanischen Zeit, vor dem Goldrausch, lebten nur noch etwa 150.000 Indianer auf dem Gebiet des späteren Bundesstaates. Bis 1870 waren nur noch 31.000 übrig geblieben. Im Gegensatz dazu stand die Entwicklung bei den europäisch-stämmigen Bewohnern: Für 1850 registrierte die US-Verwaltung eine Gesamtbevölkerung von Kalifornien von ca. 92.000, die bis 1870 auf ca. 560.000 Einwohner anstieg. Über 60 Prozent der Indianer waren an Krankheiten gestorben, die Goldsucher mitgebracht hatten. Zahllose Indianer wurden von ihrem Land vertrieben und massakriert. Auf Skalpe von Indianern wurden Prämien ausgesetzt, Kinder von Indianern wie Sklaven verkauft. Bei der Gewinnung von Gold wurden über 7.000 Tonnen Quecksilber freigesetzt, die Flüsse und Seen vergifteten.

Durch seinen Reichtum und wegen seiner stark gewachsenen Bevölkerung wurde Kalifornien am 9. September 1850 als 31. Staat in die Union (USA) aufgenommen.

Ab 1854 wurde der Goldabbau industriell im großen Maßstab betrieben, womit die Zeit der privaten Goldgräber vorbei war.

Weder Sutter noch Marshall konnten vom Gold profitieren: Marshall starb völlig mittellos, Sutter verlor den größten Teil seines riesigen Besitzes, der einmal weite Teile Kaliforniens umfasst hatte.

Nutzloses Wissen

Pilot und Kopilot essen an Bord nie das Gleiche, um auszuschließen, dass beide gleichzeitig eine Lebensmittelvergiftung erleiden. // Je tiefer Katzen fallen, desto höher die Überlebenschance. Ab einer gewissen Fallhöhe werden sie nicht mehr schneller, entspannen sich und richten ihre Glieder optimal für die Landung aus. // Das Gerät, mit dem man Heftklammern entfernt, wird auch Schwiegermutter genannt. // Der Name des Musiksenders Viva ist eine Abkürzung für Videoverwertungsanstalt. // Die erste deutsche Autobahn, die A555 zwischen Köln und Bonn, wurde unter Adenauer gebaut – 1932, als er Kölns Bürgermeister war. // In den fünfziger Jahren rauchten 88 Prozent der deutschen Männer, heute sind es noch 31 Prozent.

Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Paarige Organe mit logischem Verstand
  • Aus Mitgliedern einer weiblichen Ordensgemeinschaft bestehende Delfinherde
  • Das wiederholte Multiplizieren eines Faktors erleichternder sprechender Fußball von Goleo VI
  • Spitzname einer österreichische Sängerin (Dagmar, *1939) wegen ihrer Vorliebe für eine bestimmte Biersorte
  • Brüderle beim Sammeln von ausgeschiedenen Verdauungsprodukten (zum Düngen!)
  • Kleines Gewässer aus Tuben-Waschmitteln
bach - ban - ge - ger - la - le - le - ler - ko - kol - ner - nie - o - pil - po - ra - rei - ren - schu – schwes- tam - tenz - tern - ti - trai - wicht

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.

Valkos Teekessel - Teil 24

  • Mein Teekessel ist ein Peripheriegerät. Mein Teekessel schützt vor Sonne. (1)
  • Mein Teekessel lockert den Boden. Mein Teekessel ist ein Fußteil. (3)
  • Mein Teekessel ist eine Viola. Mein Teekessel färbt Augen blau. (6)
  • Mein Teekessel baut VW seit 1975. Mein Teekessel spielt Prinz Charles. (4)
  • Mein Teekessel ist eine Minderstadt. Mein Teekessel ist eine Verschmutzung. (4)
  • Mein Teekessel ist ein Gebäck. Mein Teekessel Ist ein Weichtier. (7)
Die Ziffern in Klammern geben die Position des Lösungsbuchstabens an. Wenn Sie die Buchstaben aneinander hängen, dann erhalten Sie das Lösungswort.

Von der ersten bis vierten Eiche sind es 48 m. Wie weit ist es von der ersten bis zur achten Eiche?

Superhirn I

Flinke Kombinierer fordert Superhirn wie kaum ein anderes Spiel heraus. In jeder Aufgabe wird eine Lösung aus vier Ziffern gesucht. Jede der Ziffern ist in der Lösung maximal einmal vorhanden. Alle Ziffern entstammen der Grundmenge (1,2,3,4,5,6). Ein P bedeutet, dass ein Element auf der richtigen Position steht, ein Z bedeutet, dass eine Ziffer vorkommt, aber auf der falschen Position steht. Achtung! Die P stehen immer vor den Z.

Beispiel:
gesuchte Lösung: 2145      Eingabe: 1465      Ausgabe: PZZ
Das P gibt es für die 5. Die Z gibt es für die 1 und die 4.


Aufgabe 1: 1234 PPP        Aufgabe 2: 4621 PZ
1235 PP        4635 PPZ
1246 PPZZ        4235 PZ
Lösung: ???? PPPP        Lösung: ???? PPPP


Die Lösung der Aufgaben vom 23.01. lautet WISMAR.
Die Lösung von Teekessel 23 lautet FARINELLI: Fuß, Laute, Steward, Riegel, König, Drücker, Kapelle, Spiegel, Sirene
Die Lösung von Valkos Silbenrätsel lautet JUNGFERNINSELN.