www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

27. Januar

1880: Thomas Alva Edison erhält das US-Patent Nummer 223898 auf seine Erfindung einer besseren Glühlampe.

1967: Bei routinemäßigen Plugs-Out-Tests im Apollo-Programm der NASA bricht Feuer aus. Die drei Astronauten Virgil Grissom, Edward H. White und Roger B. Chaffee der Apollo 1 verbrennen in ihrer Kapsel.

1973: Die USA und Nord-Vietnam unterzeichnen den Vertrag von Paris, wonach am Folgetag ein Waffenstillstand im Vietnamkrieg in Kraft treten soll und die USA sich schrittweise aus Vietnam zurückziehen sollen.
Geburtstage:
  • Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791), österreich. Komponist
  • Lewis Carroll (1832-1898), brit. Schriftsteller
  • Wilhelm II. (1859-1941), letzter dt. Kaiser und preuß. König 1888-1918
  • Willy Fritsch (1901-1973), dt. Schauspieler
  • Ole Einar Björndalen (*1974), norweg. Biathlet

Spruch des Tages:
Eine gute Rede sollte das Thema erschöpfen, nicht den Zuhörer...
Sir Winston Churchill

S P O R T
1991: Durch seinen Sieg bei den Australian Open wird Boris Becker als erster Deutscher Nummer 1 der Tennis-Weltrangliste der Herren.

Zahlen, Fakten, Links
Eintracht Frankfurt ist die Mannschaft, die in der Geschichte der ersten Fußball-Bundesliga die meisten Niederlagen kassierte.

Person des Tages
Wolfgang Amadeus Mozart, mit vollständigem Taufnamen: Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart, (* 27. Jänner 1756 in Salzburg, Fürsterzbistum Salzburg; 5. Dezember 1791 in Wien), war ein Komponist der Wiener Klassik. Sein umfangreiches Werk genießt weltweite Popularität und gehört zum bedeutendsten im Repertoire klassischer Musik. Er selbst nannte sich meist Wolfgang Amadé Mozart. Mozart komponierte 21 Opern. Die bekanntesten sind 'Idomeneo', 'Die Entführung aus dem Serail', 'Figaros Hochzeit', 'Don Giovanni', 'Cosi fan tutte' und 'Die Zauberflöte'.

Was bedeutet eigentlich 08/15?

08/15 der Begriff steht für herkömmlich, gewöhnlich, durchschnittlich oder Standard: 08/15 eben. Doch wie kam es dieser eigenartigen Bezeichnung? Das Wort geht zurück auf die Zeit des Ersten Weltkrieges. An der Front benötigte man unzählige Gewehre, doch es gab ein Problem: Jede Fabrik verwendete bei der Produktion ihre eigenen Maße und Werkzeuge. Um in Kriegszeiten Waffen schnell und in großen Stückzahlen anfertigen zu können, plante man, die Waffen arbeitsteilig im Deutschen Reich zu produzieren. Dafür war es aber notwendig, mit einheitlichen Plänen, Werkzeugen und Konstruktionsteilen zu arbeiten.

Betraut mit der Vereinheitlichung wurden die beiden neu gegründeten staatlichen Behörden Königliches Fabrikationsbüro für Infanterie und Königliches Fabrikationsbüro für Artillerie. Die Ingenieure dort richteten einen Normierungsausschuss ein, aus dem dann später das Deutsche Institut für Normung e.V. hervorging. Es war die Geburtsstunde der Standardisierung.

Ein besonders gefragter Waffentyp war damals das Maschinengewehr der Marke Maxim aus dem Jahre 1908. Dieses Gewehr erhielt im Kriegsjahr 1915 eine Gabelstütze statt der bis dahin verwendeten Stütze und wurde dadurch deutlich leichter.

Die Bezeichnung MG 08/15 setzt sich daher aus den beiden Jahreszahlen 1908 und 1915 zusammen. MG 08/15 sollte zum Standardprodukt werden: Das erste Teil; das in den festgelegten Normmaßen des Deutschen Institutes für Normung e. V. definiert wurde, ist ein Kegelstift dieses Maschinengewehres vom Typ 08/15. Der Metallstift war ein Verbindungsteil im Verschluss des 08/15. Das gesamte Maschinengewehr konnte von jedem Soldaten an der Front auseinander genommen und wieder zusammengesetzt werden. Reparaturen und der Austauschdefekter Teile wurden durch die Normung der Einzelteile möglich, da alle Teile passten. Der kleine Kegelstift trägt die Bezeichnung DIN1. Er ist das weltweit erste nach modernen industriellen Normen gefertigte Teil überhaupt.

Mit den neuen Normen und einheitlichen Standards war es von da an kein Problem mehr, das Gewehr in großer Stückzahl zu fertigen. Manche Betriebe spezialisierten sich auf Fertigung einzelner Komponenten. Schrauben, Stift, Federn; Verschluss und Verbindungsstücke, alles unterlag der einheitlichen Norm und aus der Einzigartigkeit wurde der Standard. Zu den Übungen im militärischen Drill gehörte such das wiederholte Auseinanderbauen und Wiederzusammenbauen des Maschinengewehr. Wenn man es einmal konnte, klappte es immer wieder. 08/15 war eben immer gleich!

CD-Beschriftung

Sie sind nicht berechtigt, unrechtmäßige Kopien dieses Datenträgers zu erstellen.

Wenn ich nicht berechtigt bin, wer ist dann berechtigt unrechtmäßige Kopien zu erstellen?

Nutzloses Wissen


Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Einer Hochschule gehörende Lennon-Witwe
  • Campingunterkunft für Astronauten
  • Organ der Rechtsprechung einer Indianer-Volksgruppe
  • Fiaker für die Rückfahrt
  • 25 % eines englischen Gasthauses
  • Schwiegermutterstuhl für Mutlose
  • Linie eines Vokals
est - fei - ge - gen - gin inn - kak - kö - kut - mai - nen - ni - ni - no - re - rich - richt - sche - so - stamm - ster - tel - tour - tus - u - vier - zelt

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.

Valkos Teekessel - Teil 27

  • Mein Teekessel ist eine Schmetterlingslarve. Mein Teekessel fährt auf Ketten. (4)
  • Mein Teekessel ist ein männliches Haustier. Mein Teekessel ist eine Armatur. (2)
  • Mein Teekessel ist zwischen Schulstunden. Mein Teekessel ist rechts oben auf der Tastatur. (3)
  • Mein Teekessel ist gemäß. Mein Teekessel ist nicht gerade leise. (1)
  • Mit meinem Teekessel spielen Mädchen. Mein Teekessel ist eine Insektenlarve. (4)
  • Mein Teekessel ist eine Motorenbauform. Mein Teekessel war 1900 in China aufständisch. (2)
  • Mein Teekessel ist der Spitzname vom Citroen 2CV. Mein Teekessel ist der Spitzname von Willi Lippens. (3)
  • Mein Teekessel besteht aus hohen Offizieren. Mein Teekessel ist ein Stock. (2)
  • Mein Teekessel ist im Ohr. Mein Teekessel ist in der Schmiede. (6)
Die Ziffern in Klammern geben die Position des Lösungsbuchstabens an. Wenn Sie die Buchstaben aneinander hängen, dann erhalten Sie das Lösungswort.

Ein Spion will sich in die Stadt einschmuggeln, muss aber am Torwächter vorbei. Da er das Kennwort nicht weiß, beobachtet er andere, wenn sie das Tor passieren. Als erstes kommt ein Mönch. Der Torwächter sagt: '16', worauf der Mönch schlicht '8' erwidert. Dann kommt ein Bauer. Der Torwächter sagt '28' und der Bauer '14'. Als ein Händler kommt, sagt der Wächter '8' und bekommt als Antwort '4'. Alle dürfen passieren. Ach so, das ist ja einfach, denkt der Spion, antwortet auf des Torwächters Frage: '12' lässig '6' - und wird umgehend verhaftet. Was hätte er wohl sagen müssen?

Die Lösungen der Aufgaben vom 26.01. lauten 69327 und 2664+6742=9406.
Die Lösung von Teekessel 26 lautet WUNDERLICH: Zwilling, Stuhl, Gang, Bild, Käfer, Römer, Henkel, Einstellung, Fach, Bach
Die Lösung von Valkos Silbenrätsel lautet INSEKTENGIFT.