www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

21. Februar

1431: Jeanne d'Arc wird der Ketzerei angeklagt und in Rouen vor ein Gericht gestellt.

1858: Ein Erdbeben zerstört die griechische Stadt Korinth. Sie wird danach sechs Kilometer entfernt wieder aufgebaut.

1947: Der Physiker Edwin Herbert Land stellt in New York gemeinsam mit der Firma Polaroid die erste Sofortbildkamera vor.

1962: John Glenn startet von der Cape Canaveral Air Force Station in Florida aus zur Mission Mercury-Atlas 6, um als erster US-Amerikaner die Erde im All zu umkreisen.
Geburtstage:
  • Waldemar Bonsels (1880-1952), deutscher Schriftsteller (Biene Maja)
  • Sam Peckinpah (1925-1984), US-amerikanischer Regisseur
  • Ronnie Hellström (*1949), schwedischer Fußballspieler
  • Hakan Nesser (*1950), schwed. Kriminalschriftsteller

Spruch des Tages:
Am Baum der guten Vorsätze gibt es viele Blüten, aber wenig Früchte.
Konfuzius

S P O R T
1960: Bei den VIII. Olympischen Winterspielen in Squaw Valley findet erstmals eine olympische Biathlonveranstaltung statt.
1967: Die Skipiste Hohe-Wand-Wiese in Wien ist Austragungsort des weltweit ersten Parallelslaloms.
1995: Dem Ballonfahrer Steve Fossett gelingt als Erstem die Überquerung des Pazifiks in einem Ballon. Nach viertägiger Fahrt landet der in Südkorea gestartete Abenteurer und Milliardär in der kanadischen Provinz Saskatchewan.
1999: Der Deutsche Martin Schmitt aus Furtwangen erringt bei den Nordischen Ski-Weltmeisterschaften die Goldmedaille im Skispringen von der Großschanze, Silber geht an Sven Hannawald aus Hinterzarten.
2011: Die Absage des für Mitte März geplanten Auftakts zur Formel-1-Saison in Bahrein wegen Unruhen im Königreich bedeutet den ersten Renn-Ausfall aus politischen Gründen.

Zahlen, Fakten, Links
Melonen enthalten sämtliche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, die es gibt.

Person des Tages
Håkan Nesser (* 21. Februar 1950 in Kumla) ist ein schwedischer Schriftsteller. Im Jahr 1988 debütierte Nesser mit dem Roman Koreografen. 1993 erschien mit Det grovmaskiga nätet (deutsch: Das grobmaschige Netz) der erste Band der Van-Veeteren-Kriminalromanreihe. Das Buch wurde mit dem Schwedischen Krimipreis als bestes Debüt des Jahres 1993 ausgezeichnet und war nicht nur in Schweden ein Bestseller. Von 1993 bis 2003 erschienen die zehn Bände der Krimiserie um Kommissar Van Veeteren. Håkan Nesser gilt neben Henning Mankell als einer der wichtigsten Krimiautoren Schwedens. Mit Mensch ohne Hund begann Nesser 2006 eine neue Krimi-Reihe. Hauptfigur ist Kriminalinspektor Gunnar Barbarotti.

Die Brücke am Kwai

'Die Brücke am Kwai' ist ein Spielfilm von David Lean aus dem Jahre 1957 (deutsche Uraufführung: 21. Februar 1958), der auf dem gleichnamigen Roman von Pierre Boulle basiert. Zum Teil weichen Roman und Film jedoch voneinander ab. Die Titel gebende Brücke ist historisch, sie überquert in der thailändischen Stadt Kanchanaburi den Fluss Khwae Yai.

Dieser Film porträtiert eine Gruppe britischer Kriegsgefangener in einem japanischen Kriegsgefangenenlager in Burma, die gezwungen werden, eine hölzerne Eisenbahnbrücke über den Kwai zu errichten. Der Kommandeur des gefangen genommenen Bataillons, der britische Offizier Nicholson, widersetzt sich anfangs dem Befehl, dass auch die Offiziere mitarbeiten müssen. Er beruft sich auf die zweite Genfer Konvention von 1929, die Japan allerdings nicht unterschrieben hatte.

Der japanische Lagerkommandant Saito droht mit Repressionen, da er die Verantwortung für die pünktliche Fertigstellung der Brücke trägt. Nicholson bemüht sich darum, dass seine Soldaten ihren Stolz und ihre Würde behalten und sich nicht wie einfache Sklavenarbeiter von den japanischen Bewachern erniedrigen lassen. Er will Saito die Überlegenheit der britischen Soldaten beweisen, indem er eine technisch aufwendigere Brücke in kürzerer Zeit errichtet, obwohl er sich bewusst sein muss, damit dem Feind zu helfen. Nicholson setzt sich schließlich durch und die Offiziere werden von der schweren körperlichen Arbeit befreit. Die Aufgabe treibt die Soldaten zu Höchstleistungen und die Brücke wird doch noch rechtzeitig fertig. Saito muss nach der Fertigstellung indirekt die Überlegenheit der Gefangenen eingestehen.

Parallel dazu ist Commander Shears aus dem Gefängnislager geflohen. Nachdem er von den Einwohnern gepflegt wurde und sich erholt hat, wird er aber sofort wieder rekrutiert, um bei der Sprengung der Brücke mitzuhelfen, da er besondere Kenntnisse über das dortige Gebiet hat.

Die Handlung des Films endet (im Unterschied zum Buch) mit der Zerstörung der erbauten Holzbrücke durch die Alliierten, welche Nicholson zu verhindern sucht, weil die Brücke für ihn mehr geworden ist als eine Brücke für den Feind: Für ihn ist sie ein Symbol des Widerstandes und des Überlebenswillens seiner Soldaten.




Fotos: Dagmar Steege

Der entscheidende Schuss

Der Bau der letzten 3.6 Kilometer vom Eismeer bis zum Jungfraujoch gilt als einfach zu meistern. Doch Hindernisse tauchen unerwartet auf: der Fels leistet Widerstand, im Sommer steht der gewinnbringende Personenverkehr im Zentrum und im Winter versiegt zeitweise das Wasser, mit dem im Tal Strom für Bahn und Maschinen erzeugt wird. Des Weiteren zehren die harten Arbeitsbedingungen an den Kräften der Arbeiter. Der 21. Februar 1912 ist anders. Die Arbeiterschicht, die abgelöst werden soll, will den Arbeitsplatz nicht verlassen. Die Schicht, die sich ans Tageslicht sprengt, wird mit einer Sonderprämie belohnt. Dieser Anreiz führt zu Risikofreude. Die Arbeiter verwenden so viel Dynamit wie möglich und mehr als zulässig, um sich des Durchschlags sicher zu sein. Um 5.35 Uhr ist es soweit. Die Schicht blickt durch das Loch am Jungfraujoch in den Morgenhimmel. Die Neue Zürcher Zeitung verkündet: 'Ein großartiges Werk, ein Triumph moderner Ingenieurkunst, erhielt mit dem 21. Februar 1912 seine Weihe. Um 5 Uhr 35 Minuten in der Morgenfrühe krachte der entscheidende Schuss. Der Jubelruf widerhallte an den mächtigen Wänden und in tiefer Ergriffenheit sanken die Kameraden sich in die Arme.' (Quelle: www.jungfrau.ch)


Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Starkes Drahtseil eines Berliner Basketballklubs
  • 500 g schweres diplomatisches Schriftstück
  • Nachtgeschirr für Babys einer europäischen Hauptstadt
  • Von einem einfältigen kleinen Menschen gesungene Melodie
  • Kleines Werkszeug als Produktionsfaktor in der Volkswirtschaftslehre
  • Patrouillierende Croissants
al - ar - ba - beit - chen - chen - chen - fen - hörn - kno - ju - pfund - mer . No - rö - sche - se - se - strei - ta - te - te - topf - tröpf - tros - wei

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.



In einem Raum befinden sich 10 Leute. Bei der Verabschiedung gibt jeder jedem die Hand. Wie oft werden die Hände geschüttelt?

SEND + MORE = MONEY
Gleiche Buchstaben bedeuten gleiche Ziffern. Unterschiedliche Buchstaben bedeuten unterschiedliche Ziffern.

Die Lösung der Aufgaben vom 20.02. lautet MANAGER.
Diophantos wurde 84 Jahre alt.
Der größte Kreis hat einen Durchmesser von 110 Metern.
Vokale und Konsonanten: Man sollte sich nicht schlafen legen, ohne sagen zu können, an diesem Tag etwas gelernt zu haben.