www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

29. Februar

1712: Der Monat Februar hat im julianischen und gregorianischen Kalender nur 28, in Schaltjahren 29 Tage. Aufgrund einer Kalenderumstellung im Jahre 1712 gab es in Schweden jedoch in diesem Jahr einen 30. Februar.

1872: Die Londoner Firma 'Army and Navy' gibt deb ersten Versandhauskatalog der Welt heraus.

1880: Beim für den Eisenbahnverkehr gebauten Gotthardtunnel durch das Gotthardmassiv in den Schweizer Alpen erfolgt der Durchstich.

1916: In den Vereinigten Staaten wird dem Bauingenieur Arthur Hale ein Patent erteilt auf das von ihm entwickelte Kleeblatt-Autobahnkreuz.

1940: Bei der Oscarverleihung ist 'Vom Winde verweht' mit zehn Academy Awards erfolgreichster Film, wobei mit der für ihre Darstellung der Mammy ausgezeichneten Hattie McDaniel erstmals eine Afroamerikanerin eine Oscar-Statuette erhält.
Geburtstage:
  • Herman Hollerith (1860-1929), US-amerikanischer Unternehmer, Ingenieur und Erfinder
  • Michèle Morgan (1920-2016), französische Schauspielerin
  • Wilfried Sauerland (*1940), deutscher Box-Promoter
  • Lena Gercke (*1988), deutsches Model, Moderatorin
  • Benedikt Höwedes (*1988), deutscher Fußballspieler

Spruch des Tages:
Wenn eine Frau nicht spricht, soll man sie um Himmels willen nicht unterbrechen.
Enriyeu Castaldo

S P O R T
2004: Die Deutsche Nationalmannschaft wird bei der Europameisterschaft in Slowenien mit einem 30:25 über Gastgeber Slowenien Handball-Europameister.

Zahlen, Fakten, Links
In den Vereinigten Staaten von Amerika gibt es ca. 290.000.000 Fernsehgeräte bei ca. 318.000.000 Einwohnern.

Person des Tages
Herman Hollerith (* 29. Februar 1860 in Buffalo, New York; 17. November 1929 in Washington, D.C.) war ein US-amerikanischer Unternehmer und Ingenieur. Er ist Erfinder des nach ihm benannten Hollerith-Lochkartenverfahrens in der Datenverarbeitung. Er entwickelte ein System zur Erfassung von Daten auf Lochkarten. Dieses bestand aus der Tabelliermaschine, dem Lochkartensortierer, dem Lochkartenlocher und dem Lochkartenleser. Am 9. Dezember 1888 installierte er die Erfindung im US-Kriegsministerium. Am 8. Januar 1889 meldete er sein System zum Patent an.

Warum gibt es Schaltjahre?

Schaltjahre gibt es, weil die Erde für eine Umkreisung der Sonne nicht genau 365 Tage braucht, sondern genau 365 Tage, 5 Stunden, 48 Minuten und 46,42 Sekunden.. So kommt nach vier Jahren ungefähr ein zusätzlicher Tag zusammen. Damit sich der Kalender im Laufe der Jahre nicht wegen dieser "zusätzlichen Tage" zu verschieben beginnt, baut man ihn alle vier Jahre als 29. Februar ein. Diese Regelung stimmt nicht exakt, deshalb lässt man in allen Jahren, die durch 100 teilbar sind, die Schaltjahre aus - außer in den Jahren, die auch noch durch 400 teilbar sind. Deshalb gab es 1900 kein Schaltjahr, und es wird auch 2100 keines geben - aber 2000 gab es ein Schaltjahr.

Unter Gaius Iulius Caesar wurde der bis dahin geltende römische Kalender gründlich reformiert; zum Ausgleich der im Lauf der Jahre angewachsenen Differenzen zwischen den Kalenderdaten und den ihnen ursprünglich zugeordneten Sonnenständen ging der Kalenderreform für das Jahr 45 v. Chr. das sogenannte 'verworrene Jahr' von 4745 v. Chr. voraus.

Bei seiner Reform griff Julius Cäsar auf die ägyptische Lösung das Einfügen eines Schalttages zurück. Ab 45 v. Chr. galt dann der julianische Kalender. Der Schalttag wurde in jedem vierten Jahr dem Monat Februar hinzugefügt, so dass in jedem vierten Jahr dem 24. Februar ein zweiter 24. Februar vorangestellt wurde. Das Julianische Kalenderjahr hatte danach eine durchschnittliche Länge von 365,25 Tagen, während das astronomische Jahr näherungsweise 365,24219 Tage umfasst. Der Fehler betrug 1 Tag in etwa 128 Jahren.

1582 betrug die aufgelaufene Differenz des Julianischen Kalenders gegenüber dem Sonnenjahr bereits 10 Tage. Papst Gregor XIII. ließ deshalb zum Ausgleich im Jahr 1582 auf den 4. Oktober den 15. Oktober folgen, wobei die Abfolge der Wochentage nicht verändert wurde; auf einen Donnerstag folgte ein Freitag.

Das merkwürdigste Stadion der Welt!

Wer unter Platzmangel leidet, der kommt auf Ideen: Der landknappe Stadtstaat Singapur ließ eine Fußballarena ins Hafenbecken bauen. Das Marina Bay Floating Stadium hält dem Gewicht von bis zu 9000 seetauglichen Spielern gleichzeitig stand, die Tribünen bieten Platz für 30000 Fans (Quelle: kicker Sportmagazin).


Foto: Farissen / en.wikipedia / wikimedia commons (Public Domain)

Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Ausgefuchste Täuschungen einer Motorrad-Beifahrerin
  • Körperertüchtigung durch die mit der Oscarstütze versehene Aegir-Gattin
  • Schnappschuss vom Gebirgsübergang
  • Seitliche Bauchregion einer gelben Südfrucht
  • Flächenmaß für einen Grundstoff
  • Aus Mais gefertigtes Schmuckstück
a ba- ben - chol - der - e - flan - fo - ke - kol - le - lis - men - na - nen - pass - port - ring - schnaps - schwer - so - tar - ten - to - trans - wa - zi

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.

Die Erde läuft auf einer Ellipsenbahn um die Sonne. Für einen Umlauf braucht sie genau 365,24219 Tage. Das Kalenderjahr hat 365 Tage. Um den Fehler zu beseitigen, ließ Julius Caesar alle 4 Jahre einen Tag einschalten. Durch den Schalttag werden in 4 Jahren rund 45 Minuten zuviel berechnet. Um die Unstimmigkeit auszugleichen, führte Papst Gregor XIII eine Kalenderreform durch: Volle Jahrhunderte sind nur noch Schaltjahre, wenn sie durch 400 teilbar sind. In wie vielen Jahren (gerundet, ohne Nachkommastellen) macht der Unterschied zwischen dem Kalender und der wirklichen Jahreslänge mehr als einen Tag aus?
Von folgendem Gespräch ist bekannt, dass jeder Teilnehmer bei seinen Behauptungen mindestens einmal die Wahrheit sagt und mindestens einmal lügt. In welchem Jahr muss man leben, um dieses Gespräch hören zu können?
Tina
  • 2000 waren die Olympischen Spiele in Sydney.
  • Was Jens über mich sagt ist falsch.
  • Wir leben im Jahr 2007.
Jens
  • Wir leben im 22. Jahrhundert.
  • Alles was Tina sagt ist falsch.
  • Alle drei Jahre ist ein Schaltjahr.
Ralf
  • Wir leben im Jahr 2099.
  • Tinas zweite Aussage ist wahr.
  • 2000 war kein Schaltjahr.
Elke
  • Vor sieben Jahren war das letzte Schaltjahr.
  • Wir leben im Jahr 2096.
  • Die dritte Aussage von Jens ist wahr.
Saskia
  • Elkes zweite Aussage ist falsch.
  • Wir leben im 21 Jahrhundert.
  • Alles was Jens sagt ist wahr.
  • Wir leben im Jahr 2017.


Die Lösungen der Aufgaben vom 28.02. lauten STREITIGKEIT, HOLZOFENBROT, 1354, 5134, 4512 und 1652.
Die Lösung von Valkos Silbenrätsel lautet HINDERNISLAUF.