www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

14. März

1950: In den Vereinigten Staaten veröffentlicht das FBI die erste Liste der zehn meistgesuchten Flüchtigen.

1950: Der Rover Jet 1 absolviert seine ersten Fahrten. Es handelt sich um das weltweit erste Rennauto mit Gasturbinenantrieb.

1951: Im Koreakrieg wird die südkoreanische Hauptstadt Seoul von UNO-Truppen neuerlich zurückerobert.

1996: Vier deutsche Handelsunternehmen geben ihre Fusion zur Metro AG bekannt, die heute u. a. Galeria Kaufhof, real, extra, Media Markt und Saturn umfasst.
Geburtstage:
  • Georg Telemann (1681 - 1767), dt. Komponist
  • Albert Einstein (1879 - 1955), Physiker, Physiknobelpreisträger 1921
  • Wolfgang Petersen (*1941), dt. Regisseur

Spruch des Tages:
Ich habe keine Zeit! Und welche Ausrede hast du?
Ernst Ferstl

S P O R T
1898: Berner Gymnasiasten gründen den Fußballclub 'BSC Young Boys' in Bern.

Zahlen, Fakten, Links
Weltweit sind 8.814.000 Ärzte tätig. Damit kommt rechnerischen ein Arzt auf 711 Menschen.

Person des Tages
Albert Einstein (* 14. März 1879 in Ulm; 18. April 1955 in Princeton, New Jersey) war ein theoretischer Physiker. Seine Forschungen zur Struktur von Materie, Raum und Zeit sowie dem Wesen der Gravitation veränderten maßgeblich das physikalische Weltbild. Er gilt daher als einer der größten Physiker aller Zeiten. Einsteins Hauptwerk, die Relativitätstheorie, machte ihn weltberühmt.

Im Jahr 1905 erschien seine Arbeit mit dem Titel Zur Elektrodynamik bewegter Körper, deren Inhalt heute als spezielle Relativitätstheorie bezeichnet wird. 1915 publizierte Einstein die allgemeine Relativitätstheorie. Auch zur Quantenphysik leistete er wesentliche Beiträge. 'Für seine Verdienste um die theoretische Physik, besonders für seine Entdeckung des Gesetzes des photoelektrischen Effekts' erhielt er 1922 den Nobelpreis. Seine theoretischen Arbeiten spielten - im Gegensatz zur verbreiteten Meinung - beim Bau der Atombombe und der Entwicklung der Kernenergie nur eine indirekte Rolle.

Albert Einstein gilt als Inbegriff des Forschers und Genies. Er nutzte seine außerordentliche Bekanntheit auch außerhalb der naturwissenschaftlichen Fachwelt bei seinem Einsatz für Völkerverständigung und Frieden. In diesem Zusammenhang verstand er sich selbst als Pazifist, Sozialist und Zionist. Im Laufe seines Lebens war Einstein Staatsbürger mehrerer Länder: Durch Geburt besaß er die württembergische Staatsbürgerschaft. Von 1896 bis 1901 staatenlos, danach Staatsbürger der Schweiz, war er 1911/12 auch Bürger Österreich-Ungarns. Seit 1914 Mitglied der Akademie der Wissenschaften und Bürger Preußens, war er somit erneut Staatsangehöriger im Deutschen Reich. Mit der Machtergreifung Hitlers gab er 1933 den deutschen Pass endgültig ab. Zum seit 1901 geltenden Schweizer Bürgerrecht kam ab 1940 noch die US-Staatsbürgerschaft.

Einstein verfasste ein berühmtes Logik-Rätsel. Er behauptete, 98 % der Weltbevölkerung seien nicht in der Lage, es zu lösen. Es gibt keinen Trick bei diesem Rätsel, nur pure Logik. Die Aufgabe steht auf der Tagesmix-Seite vom 3.Juni!

Zitate von Einstein:

Ein ganz spezieller Joker

Der 101-jährige Hans von Seggern war am 14.03.2016 der älteste Telefonjoker in der Geschichte von 'Wer wird Millionär'. Er konnte für seinen Sohn die 125.000-Euro-Frage beantworten. Welcher Automobilbauer ist im Jahr 1910 als erster Mensch mit einem Flugzeug über den Ärmelkanal hin und zurück geflogen? War es a) Gottfried Daimler, b) Carl Benz, c) Charles Rolls oder d) Henry Royce?
Die Lösung lautet Charles Rolls.

Die MOST-WANTED-Liste

Die FBI Ten Most Wanted Fugitives (dt. Die zehn gesuchtesten Flüchtigen des FBI) ist eine Fahndungsliste der US-Bundespolizei FBI. Auf ihr werden mutmaßliche Kriminelle gelistet, die von der Bundespolizei gesucht werden, um die Öffentlichkeit auf die laufende Fahndung aufmerksam zu machen.

Bereits 1930 hatte die Chicago Crime Commission eine Liste von 28 Personen veröffentlicht, die als 'Feind der Gesellschaft' von Chicago eingestuft wurden. Dadurch erhöhte sich der Verfolgungsdruck auf die gelisteten Personen, an deren erster Stelle Al Capone stand, enorm.

Die Idee zur Schaffung der Liste bzw. des Konzepts geht auf einen Zeitschriftenartikel von 1949 zurück, in welchem ein Journalist von International News Service (später United Press International) die 'zähesten Jungs' (im Original: 'toughest guys') vorstellte, die das FBI zu dieser Zeit suchte. Die Resonanz in der Öffentlichkeit auf diesen Artikel war so gut, dass der damalige FBI-Direktor J. Edgar Hoover die Einrichtung des 'Ten Most Wanted Fugitives'-Programms veranlasste. Am 14. März 1950 wurde die ersten Top Ten veröffentlicht.

Die Reihenfolge der gelisteten Flüchtigen richtet sich nach deren Aufnahmedatum in die Liste und spiegelt nicht deren Gefährlichkeit oder die Schwere ihrer Verbrechen wider. Die Auswahl derjenigen Personen, nach denen als einer der 'Ten Most Wanted Fugitives' gefahndet wird, nehmen Beamte der Abteilungen 'Criminal Investigative Division' (CID) und 'Office of Public Affairs' vor. Vorschläge werden dabei von den 56 lokalen Büros des FBI in den Vereinigten Staaten unterbreitet. Auswahlkriterium ist dabei neben Umfang und Schweregrad der vorgeworfenen Verbrechen auch die Wahrscheinlichkeit der Erfolgssteigerung durch öffentlichen Fahndungsaufruf.

Die Fahndungsfotos hängen in allen Ämtern der USA und bei der Post. Polizisten führten die Liste früher in Postkartengröße mit sich, heute ist sie eine App für ihr Handy.

Die Quarterback-Legende

Und noch ein Rekord! So könnte man die NFL Karriere von Dan Marino kurz beschreiben. Dieser Mann füllt sein eigenes Rekord-Buch. 2005 wurde er in die HALL OF FAME gewählt. Zum Zeitpunkt seines Rücktritts war er Inhaber von 25 NFL Rekorden. Es werden noch Jahre über Jahre vergehen, bis diese Rekorde, einer nach dem anderen, von verschiedenen Quarterbacks übertroffen werden. Er wird aber immer zu den besten Quarterbacks aller Zeiten gehören, ähnlich wie John Elway und Joe Montana. Anders als Montana und Elway konnte Marino aber nicht dieses eine Spiel gewinnen, ohne das man letztlich doch nur immer einer unter vielen bleibt. Nur einmal konnte er seine Dolphins in das Endspiel führen, doch das ging gegen Montana und 49ers verloren. Mit seinem Rücktritt am 14. März 2000 hinterließ Marino den Fans der NFL ein tiefes Loch. Einer der letzten wirklichen Superstars der Liga hörte auf.

Pi-Tag

Die Geschichte der Mathematik reicht zurück bis ins Altertum. Trotz fehlender Belege ist der vor über 4500 Jahren im Alten Ägypten einsetzende Pyramidenbau mit seinen exakt berechneten Formen ein deutliches Anzeichen für das Vorhandensein weitreichender mathematischer Kenntnisse. Im Gegensatz zur Mathematik der Ägypter, von der wegen der empfindlichen Papyri nur wenige Quellen existieren, liegt von der babylonischen Mathematik in Mesopotamien ein Bestand von etwa 400 Tontafeln vor. Trotz unterschiedlicher Zahlensysteme kannten beide Kulturräume die vier Grundrechenarten sowie Annäherungen für die Kreiszahl Pi. In Anlehnung an die US-amerikanische Datumsschreibweise 3/14 wird von Mathematikern seit 1988 der 14. März als Pi-Tag begangen.

Stammtischwissen

Auf die 1.142.905.318.634. Nachkommastelle der Zahl Pi folgt noch einmal die Anfangssequenz 314159265358.

Auf der Seite www.angio.net/pi/bigpi.cgi können Sie nachschauen, ob z.B. Ihr Geburtsdatum in Pi auftaucht! Das Datum 20.05.1987 (20051987) erscheint an der Position 30.593.046.


Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Zustand des Motors bei kaputten Kolben
  • Speziell für Hummels, Schmelzer, Subotic, Owomayela, Piszczek und Santana gedruckte Stadionzeitungen des BVB 09
  • Zuarbeiter bei der Herstellung von Ledergurten
  • Geklautes Streichinstrument
  • Umgangssprachlich: Supergutes Blatt für eine Skatspielart
aus - ben - del - der - di - fi - ga - gra - gungs - hand - keit - lo - men - mops - na - pa - rie - rot - schnei - sig - takt - te - tei - ti - va - ver

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.


Wenn die Buchstaben an den richtigen Stellen mit Vokalen aufgefüllt werden, ergibt sich ein Zitat von Boris Pasternak.



Eine Wassermelone ist um 4/5 kg schwerer als 4/5 dieser Wassermelone. Wie viel Kilogramm wiegt die Melone?

Die Lösung des Silbenrätsels vom 13.03. lautet SALOMONEN. Die Fortsetzungen der beiden Reihen sind 13 und 19. Es handelt sich um die kleinsten, bzw. größten Zahlen, deren Zahlwörter drei, vier, fünf, .... Buchstaben haben.