www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

15. März

1892: Jesse W. Reno erhält in den USA das Patent für sein schräges Förderband, den Vorgänger der Rolltreppe.

1906: Die zum Automobilbau entschlossenen Geschäftspartner Henry Royce und Charles Rolls lassen ihre neu gegründete Firma Rolls-Royce Limited in Manchester eintragen.

1952: Auf der Insel Réunion fällt die größte bisher an einem Tag gemessene Niederschlagsmenge: 1870 mm.

1985: Das Computer-Unternehmen Symbolics lässt mit symbolics.com die erste .com-Domain in der Geschichte des Internets registrieren.

1991: Der am 12. September 1990 von der DDR und der Bundesrepublik Deutschland sowie Frankreich, Großbritannien, der Sowjetunion und den USA abgeschlossene Zwei-plus-Vier-Vertrag tritt in Kraft. Damit ist der Weg zur Wiedervereinigung Deutschlands frei.
Geburtstage:
  • Emil Adolf von Behring (1854-1917), deutscher Bakteriologe und Serologe
  • Berthold Graff Schenk von Stauffenberg (1905- 1944), dt. Jurist und Widerstandkämpfer gegen das NS- Regime
  • Zarah Leander (1907-1981), schwedische Schauspielerin und Sängerin
  • Wesselin Topalow (*1975), bulgarischer Schachspieler

Spruch des Tages:
Eine Wunde, von Worten geschlagen, ist schlimmer als eine Wunde, die ein Schwert schlug.
aus Arabien

S P O R T
1909: Das erste Sechstagerennen des Radsports in Europa findet in den Berliner Ausstellungshallen am Zoo statt.
1936: Dem Österreicher Sepp Bradl gelingt im slowenischen Planica mit einer Weite von 101 m der erste Sprung eines Menschen mit Skiern über 100 m.
1995: Im Basketball gewinnt ALBA Berlin mit dem Korac-Cup den ersten europäischen Vereinstitel einer deutschen Herrenmannschaft.
1986: Der VfB Stuttgart gewinnt mit 7:0 bei Fortuna Düsseldorf. Jürgen Klinsmann erzielt dabei fünf Tore. Er ist damit der einzige Spieler der Bundesliga-Geschichte, dem dieses Kunststück in einem Auswärtsspiel gelingt.

Zahlen, Fakten, Links
Am 15. März 2014 löste CubeStormer III, ein Smartphone-gesteuerter Lego-Roboter, der zahlreiche Teile aus der Lego-Mindstorms Produktreihe enthielt, einen Zauberwürfel in nur 3,253 Sekunden - über drei Sekunden schneller als der menschliche Rekordhalter.

Person des Tages
Emil Adolf von Behring (* 15. März 1854 in Hansdorf, Kreis Rosenberg in der Provinz Westpreußen, als Emil Adolf Behring; † 31. März 1917 in Marburg) war ein deutscher Bakteriologe und Serologe. Im Jahr 1901 wurde Behring mit dem ersten Nobelpreis für Physiologie oder Medizin ausgezeichnet und nobilitiert (ab dann Emil von Behring). Ende des Jahres 1891 gelang es Behring, zwei an Diphtherie erkrankte Kinder mit einem aus dem Serum von wenigen Schafen gewonnenen Gegengift zu heilen. 1904 wurden die Behringwerke gegründet. Mit Beginn des Ersten Weltkrieges wurde die Produktion enorm ausgeweitet, da Behrings Tetanusheilserum für die in den verdreckten Schützengräben liegenden Soldaten nun zum Retter vor dem tödlichen Wundstarrkrampf wurde. Neben dem Tetanusheilserum wurden auch Dysenterie- und Gasbrandserum, sowie Choleraimpfstoff für das Heer produziert. Emil von Behring starb noch vor Ende des Ersten Weltkrieges.

Skifliegen

Das Skifliegen ist eine Variante des Skispringens, bei dem die Sprünge auf Skiflugschanzen absolviert werden. Ab einer bestimmten Größe gelten Skisprunganlagen als Flugschanzen. Die Geschichte des Skifliegens begann in den 1930er-Jahren, als Stanko Bloudek im jugoslawischen Planica die erste Schanze bauen ließ, die Sprünge über 100 Meter erlaubte. Der erste Athlet, dem ein solcher Versuch gelang, war der Österreicher Josef Bradl, der am 15. März 1936 die Weite von 101 Metern erreichte. In den 1950er-Jahren wurden in Oberstdorf und in Tauplitz weitere Skiflugschanzen errichtet, auf denen durch ständige Vergrößerungen Sprünge bis auf über 150 Meter möglich waren. 1972 trug der Internationale Skiverband FIS zum ersten Mal Skiflug-Weltmeisterschaften aus; ein Jahrzehnt später folgte die Eingliederung des Skifliegens in den Skisprung-Weltcup. Nachdem 1994 erste Springer die 200-Meter-Marke übertrafen, liegt der derzeitige inoffizielle Weltrekord bei 246,5 Metern. Die FIS selbst führt keine Rekordlisten, um keine Weitenjagd zu fördern, die die Gesundheit der Skispringer gefährden könnte.

Die Weltspitze im Skifliegen stimmt weitgehend mit der im Skispringen überein, so ist der amtierende Skiflugweltmeister Simon Ammann gleichzeitig auch Olympiasieger auf der Normalschanze. Auch das Reglement ist in beiden Disziplinen nahezu identisch und weist nur bezüglich der Weitenwertung Unterschiede auf. Hingegen ist beim Skifliegen die psychische Belastung für die Athleten deutlich höher, da die Sportart aufgrund der hohen Geschwindigkeiten und der vielen optischen Reize das Nervensystem überstrapazieren kann. Zudem spielt die Aerodynamik eine größere Rolle als beim Skispringen, dennoch wenden die Sportler in beiden Disziplinen die gleiche Technik an.

Heute gibt es fünf nutzbare Skiflugschanzen, die sich allesamt in Europa befinden:

Harrachov / Certák-Skiflugschanze / Tschechien / Zuschauerplätze: 50.000
Schanzenrekord: 214,5 Meter / Matti Hautamäki 2002

Oberstdorf / Heini-Klopfer-Skiflugschanze / Deutschland / Zuschauerplätze: 40.000
Schanzenrekord: 225,5 Meter / Harri Olli 2009

Planica / Letalnica bratov Gorišek / Slowenien / Zuschauerplätze: 50.000
Schanzenrekord: 239,0 Meter / Bjørn Einar Romøren 2005

Tauplitz / Kulm / Österreich / Zuschauerplätze: 70.000
Schanzenrekord: 215,5 Meter / Gregor Schlierenzauer 2009

Vikersund / Vikersundbakken / Norwegen / Zuschauerplätze: 25.000
Schanzenrekord: 246,5 Meter (Weltrekord) / Johan Remen Evensen 2011

Graffiti


Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Zustand des Fußballers bei der Spielfortsetzung aus dem Torraum heraus
  • Bei der Herstellung von Blumensträußen verwendetes Gebilde aus Fäden
  • Turngerät aus Edelmetall
  • Zu einem lang und hoch geschlagenen Tennisball erklingendes Lied
  • Verkehrsweg zum Frankfurter Rathaus
ab - bar - be - bin - de - ge - ge - gold - je - lem - lob - mer - ren - rö - ru - sa - sang – sto - stra - ße - ßend - we

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.


Es sind 4 Ketten mit jeweils drei Ringen gegeben. Die Ketten sollen zu einer großen Kette zusammengefügt werden. Das Öffnen und Schließen eines Kettenteils kostet 2 Euro. Wie teuer ist das Zusammenfügen mindestens?

Wie viele Rechtecke verbergen sich in der folgenden Figur?



Lösungen der Aufgaben vom 14.03.: Geschichte kann man nicht sehen, ebenso wenig, wie man Gras wachsen sieht. Die Melone wiegt 4 kg.
Die Lösung des Silbenrätsels lautet PAVAROTTI.