www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

29. März

1848: Die Niagarafälle führen wegen eines flussaufwärts entstandenen Eisstaus 30 Stunden kein Wasser.

1936: Im Deutschen Reich finden Reichtstagswahlen statt, bei denen die Nationalsozialisten nach offiziellem Ergebnis 99% der Stimmen erhalten.

1956: Die heute in Deutschland gebräuchlichen Sondersignalanlagen, bestehend aus Blaulicht und Martinshorn, werden in der Straßenverkehrszulassungsverordnung vorgeschrieben.

1984: Ein bei HDW für Chile gebautes U-Boot verfängt sich während einer Werfterprobungsfahrt im Skagerrak in den Netzen des dänischen Fischkutters Ane Kathrine. Der Kutter wird unter Wasser gezogen; die dreiköpfige Besatzung kommt bei diesem Unglück zu Tode.
Geburtstage:
  • Wilhelm Liebknecht (1826-1900), Politiker
  • John Major (1943), brit. Premierminister (1990-97)
  • Christopher Lambert (1957), Schauspieler

Spruch des Tages:
Begrüßt wird man nach Kleidung, verabschiedet nach Klugheit.
aus Japan

S P O R T
1886: Der Österreicher Wilhelm Steinitz wird durch einen Sieg gegen den Polen Johannes Hermann Zukertort (12,57,5) erster Schachweltmeister.

Zahlen, Fakten, Links
Wenn Kühe zu viele Karotten essen, nimmt ihre Milch eine rosa Farbe an.

Person des Tages
Wilhelm Liebknecht (* 29. März 1826 in Gießen, Großherzogtum Hessen; 7. August 1900 in Charlottenburg) war einer der Gründerväter der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD). Er war als radikaldemokratischer Revolutionär aktiv an den Revolutionen von 1848/49 beteiligt - nach der französischen Februarrevolution vor allem in Baden. Nach 13 Jahren des Exils in der Schweiz und in England, wo er sich als Mitglied des Bundes der Kommunisten unter dem Einfluss von Karl Marx und Friedrich Engels marxistischen Positionen angenähert hatte, wurde er während der ersten Jahrzehnte des deutschen Kaiserreichs zu einem der profiliertesten sozialistischen Politiker im Reichstag. Dort war er ein bedeutender Kontrahent des Reichskanzlers Otto von Bismarck und des auf die Bismarck-Ära folgenden imperialistischen Weltmachtstrebens Deutschlands unter Kaiser Wilhelm II.

Unsere Besten II

Die Lieblingsbücher der Deutschen
Der Herr der Ringe / Die Bibel / Die Säulen der Erde / Das Parfum / Der kleine Prinz / Buddenbrooks / Der Medicus / Der Alchimist / Harry Potter und der Stein der Weisen / Die Päpstin

Sportler des Jahrhunderts
Michael Schumacher / Birgit Fischer / Steffi Graf / Franz Beckenbauer / Boris Becker / Max Schmeling / Jan Ullrich / Franziska van Almsick / Gerd Müller / Oliver Kahn

Fußballer
Franz Beckenbauer / Gerd Müller / Michael Ballack / Fritz Walter / Uwe Seeler / Günter Netzer / Lothar Matthäus / Sepp Maier / Miroslav Klose / Jürgen Klinsmann

Komiker und Co.
Loriot / Heinz Erhardt / Otto Waalkes / Hape Kerkeling / Dieter Hallervorden / Rudi Carrell / Karl Valentin / Michael Mittermeier / Anke Engelke / Dieter Hildebrandt

Musikstars aller Zeiten
Herbert Grönemeyer / Udo Jürgens / Wolfgang Amadeus Mozart / Peter Maffay / Nena / Ludwig van Beethoven / Roy Black / Sarah Connor / Xavier Naidoo / André Rieu

Terrakottaarmee

Das Mausoleum Qín Shihuángdìs ist eine frühchinesische Grabanlage aus dem Jahre 210 v. Chr., welche für den ersten chinesischen Kaiser erbaut wurde. Es ist einer der größten Grabbauten weltweit und ebenso bekannt für seine Soldatenfiguren, die Terrakottaarmee. Der Bau der Anlage begann im Jahre 221 v. Chr. Wissenschaftler und Archäologen mutmaßen, dass über 700.000 Arbeiter an der Errichtung beteiligt waren.

Die Anlage ist von einer rechteckig angelegten äußeren Mauer umgeben. Diese misst auf beiden Längsseiten 2.000 und in den Breiten 900 Meter. Anschließend folgt die innere Mauer, welche jeweils 1.200 Meter lang und 550 Meter breit ist. In dem großen Zwischenraum zwischen den Mauern sind ein Pferdestall, eine Grube mit Kalksteinpanzern und -helmen, die Wohnhäuser der Mausoleums-Beamten, die Wohnhäuser der Wächter, eine Grube mit seltenen Tieren und Vögeln und eine Grube mit Tänzern und Artisten angelegt worden.

Das innere Rechteck wird dominiert vom Grabhügel. In diesem künstlich aufgeschütteten und in Pyramidenform konstruierten Berg soll der Kaiser begraben worden sein. Umlagert wird der Hügel von Gruben mit Begleitbestattungen, Nebenhallen, einer Wohnhalle, einer Grube mit Zivilbeamten, sowie einer 3.025 Quadratmeter großen Grube mit bronzenen Streitwagen.

Ungefähr 310 Meter östlich der äußeren Umfriedung befinden sich zwei Gruben: Eine enthält Begleitbestattungen, die andere Pferdenachbildungen aus Ton. Nochmals knapp 300 Meter östlich hiervon wurden vier weitere Gruben angelegt. In der ersten, welche eine Grundfläche von 14.260 Quadratmetern hat, befinden sich zirka 6.000 lebensgroße Terrakottasoldaten und 40 vierspännige Wagen mit Pferden aus Bronze oder Ton. Die nächste enthält auf 6.000 Quadratmetern 1.200 Terrakottafiguren und 89 Wagen. Eine Grube ist leer, in der letzten jedoch stehen 78 Figuren und ein Wagen. Die gesamte Mausoleumsanlage nimmt eine Fläche von 56 Quadratkilometern ein.

Die Entdeckung der Anlage geschah rein zufällig im März 1974, als chinesische Bauern aus dem Dorf Xiyang versuchten, einen Brunnen zu bohren, um die Trockenheit zu bekämpfen. Am 29. März stießen sie auf eine harte, verbrannte Erdschicht. Bei einer Tiefe von vier Metern kamen Tonstücke zutage, darauf folgten ein mit Ziegelsteinen ausgelegter Boden, ein bronzener Armbrustmechanismus und bronzene Pfeilspitzen.

Bis heute ist erst etwa ein Viertel der gesamten Anlage komplett freigelegt. Der Grabhügel selbst ist noch unangetastet. Chinesische Archäologen wollen ihn erst später öffnen, wenn das Material bearbeitet ist, welches bis jetzt ausgegraben wurde.

Die Terrakottaarmee, welche sich auf drei Gruben verteilt, besteht aus 7.278 lebensgroßen Soldaten (Fuß- und Reitsoldaten), denen Pferde und Kriegswagen und schon von den Erbauern mittels einer Chromsalzlösung gegen Verfall geschützte echte Waffen (Schwerter, Pfeilspitzen, Armbrüste) beigegeben sind. Es handelt sich um die Darstellung einer vollständigen Armee der damaligen Zeit. Die verschiedenen Ränge sind an unterschiedlichen Uniformen erkennbar.

In der Hauptgrube sind die Soldaten in einer Schlachtordnung aufgestellt. Die ersten drei Reihen (204 Bogenschützen) bilden die Vorhut. Dahinter folgt die Hauptarmee, welche aus wahrscheinlich 6.000 Soldaten besteht. Da nicht die ganze Grube ausgegraben wurde, kann man die Gesamtzahl nur anhand der 'Figurendichte' der bereits ausgegrabenen Soldaten schätzen. Diese Hauptarmee wird links und rechts von der Flankendeckung abgesichert. Am Ende folgt die Nachhut.

In der zweiten Grube befinden sich Infanteristen, Reiter, Bogenschützen und Streitwagen. In der dritten Grube fand man weitere Figuren, welche man aufgrund der Aufstellung und Ausstattung (zum Beispiel Zeremonialwaffen) der Soldaten als Kommandostab identifizierte.

Bemerkenswert ist, dass alle diese Figuren individuell gestaltet sind, also keine zwei in Haltung, Gesichtszügen oder Ausstattungsdetails identisch sind. Offen ist die Frage, ob tatsächliche Soldaten von damals nachgebildet wurden oder ob die Erschaffer die unterschiedlichen Figuren frei gestalteten.

Humor

Wussten Sie schon .... ... dass man den Rundfunk auch aus einem rechteckigem Radio hören kann? ... dass ein Bärtiger ein Typ mit Bart ist und nicht eine Kreuzung zweier Raubtiere ist? ... dass ein Schiffskoch immer an Backbord arbeitet, weil da ja der Ofen steht? ... dass es gar nicht nett gemeint ist, wenn einem der Folterknecht den Daumen drückt? ... dass man nicht zu zwölft sein muss, um verdutzt dreinzuschauen? ... dass Skispringen deshalb so gefährlich ist, weil immer auch ein Mensch mitspringen muss? ... dass HiFi-Boxen keine fernöstliche Kampfsportart ist?

Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Etage zur Aufzucht gleichzeitig geborener Jungtiere
  • Unterlage zum Eintragen der Arztbesuche am Krankenbett
  • Gespenstisches Jammern von Seekühen
  • Pflock zum Anbringen eines Lampions
  • Als was die Modistin (früher Putzmacherin) fungiert
be - ge - ge - gos - heul - hü - kar - la - nen - nen - ra - re - rin - pfahl - sa - sa - schoss - si - si - te - te - ten - ter - wurf - vi

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.



Was fehlt? Teil 10

In sechs Aufgaben sind abgeschlossene Systeme von Begriffen vorgegeben. Einer fehlt jeweils. Finden Sie diesen Begriff! In Klammern ist die Position des Lösungsbuchstabens gegeben. In der richtigen Reihenfolge ergeben die Buchstaben das Lösungswort.
  • Der Fliegende Holländer, Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg, Der Ring des Nibelungen, Tristan und Isolde, Die Meistersinger von Nürnberg, Parsifal (2)
  • Klose, Müller, Streich, Klinsmann, Völler, Rummenigge, Seeler, Bierhoff, Ballack (4)
  • Asunción, Bogotá, Brasília, Buenos Aires, Cayenne, Georgetown, La Paz, Lima, Montevideo, Paramaribo, Quito, Santiago de Chile, Stanley, Sucre (3)
  • Helium, Neon, Argon, Krypton, Radon, Ununoctium (5)
  • Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe (2)
  • Maier, Beckenbauer, Schwarzenbeck, Vogts, Breitner, Bonhof, Hoeneß, Overath, Grabowski, Hölzenbein (1)
Aufgaben: Valko von Dietman

Zahlentüftelei II (ohne Taschenrechner)

Wie viele zweistellige Zahlen mit unterschiedlichen Ziffern gibt es?
N) 90 M) 81 B) 85 H) 83 T) 80

Was ist der Mittelwert der drei Zahlen 4, 6 und 14?
O) 7 E) 8 A) 8,5 I) 9 U) 9,5

Wie viele Sekunden sind 0,4 Minuten?
T) 20 D) 24 B) 25 K) 30 L) 40

Welche Zahl gibt den längsten Zeitabschnitt an?
E) 100 Minuten A) 5000 Sekunden Y) 1,5 Stunden U) 0,05 Tage O) 0,005 Wochen

Welche der Zahl hat den größten Wert?
E) 2+3*4+5 U) 2*(3+4)+5 O) 2*3+4*5 A) 2*(3+4*5) I) 2*(3*4)+5

Die Buchstaben der richtigen Lösungen ergeben von oben nach unten gelesen das Lösungswort!

Die Lösungen der Aufgaben vom 28.3. lauten: 75 Liter, 4 Minuten!
Die Lösung des Silbenrätsels lautet BÄRENTATZE.
Die Lösung der Schachaufgabe lautet 1. Th2-h1. Dadurch gerät Schwarz in Zugzwang: Es droht ihm unmittelbar kein Matt, doch jeder der 19 möglichen Züge wird mit einem Mattzug beantwortet.
Die Lösung von WAS FEHLT? - Teil 9 lautet POLEN.