www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

2. April

1792: Am 2. April 1792 bestimmte das erste Münzgesetz der USA den Dollar zur Hauptwährung der Vereinigten Staaten von Amerika. Damit begann der Siegeszug des Dollar als wahrscheinlich wichtigste Währung weltweit. Es werden gut zwei Drittel des Welthandels in Dollar abgewickelt.

1831: Alexis de Tocqueville und Gustave de Beaumont besteigen in Le Havre das Schiff Havre und brechen zu ihrer Amerikareise auf, die Tocqueville später in seinem berühmten Werk 'Über die Demokratie in Amerika' verarbeiten wird und so die Politikwissenschaft begründet.

1845: Armand Hippolyte Louis Fizeau und Jean Bernard Léon Foucault gelingt das erste Foto von unserer Sonne. Sie begründen die astronomische Fotografie.

1905: Ein mit Ehrengästen besetzter Zug durchfährt erstmals den Simplontunnel zwischen der Schweiz und Italien, den mit 19,8 km zum damaligen Zeitpunkt längsten Eisenbahntunnel der Welt.

1975: An diesem Tag wurde das bis dahin höchste freistehende Gebäude der Welt, der CN-Tower in Toronto, Kanada, fertig gestellt. Er wurde von dem Unternehmen Canadian National (CN) gebaut - der Tower sollte die Stärke der kanadischen Industrie symbolisieren. Der Turm misst bis zur obersten Spitze 553,3 Meter und weicht am höchsten Punkt nur um etwa 2,7 Zentimeter von der exakten Senkrechten ab. Jährlich besuchen rund zwei Millionen Menschen den Turm. Das höchste nicht freistehende Bauwerk der Welt war zu diesem Zeitpunkt ein Sendemast im polnischen Konstantynów, der durch eine Seilkonstruktion gesichert war. Er galt bis zu seinem Einsturz 1991 mit einer Höhe von 646,38 m als das höchste Bauwerk der Welt. Er ist das zweithöchste jemals erstellte Bauwerk der Welt.

1982: Invasion in britisches Hoheitsgebiet: Argentinische Truppen besetzten die Falklands. Die damalige britische Premierministerin Margaret Thatcher gab den Befehl zur Rückeroberung.
Geburtstage:
  • Karl der Große (748-814), König der Franken ab 768, röm. Kaiser ab 800
  • Giacomo Girolamo Casanova (1725-1798), italien. Abenteuer und Schriftsteller
  • Hans Christian Andersen (1805-1875), dän. Schriftsteller
  • Hans Rosenthal (1925-1987), dt. Showmaster

Spruch des Tages:
Fürchte Dich nicht vor einem großen Schritt. Du kannst einen Abgrund nicht mit zwei kleinen Sprüngen überqueren.
David Lloyd George, 1863-1945, engl. Politiker

S P O R T
1744: Die 'Gentlemen Golfers of Leith' veranstalten im schottischen Leith das Turnier um den silbernen Löffel, das erste offiziell ausgeschriebene Golfturnier. Der Gewinner wird zum 'Captain of the Golf' ernannt und bekommt für ein Jahr die Oberhoheit über alle golfrelevanten Fragen, insbesondere die Regeln.
1971: Zum dritten Mal holt der VfL Gummersbach den Handball-Europapokal der Landesmeister. In Dortmund gewinnt der VfL 17:16 gegen Steaua Bukarest.
1974: Das für die Fußball-Weltmeisterschaft 1974 errichtete neue Dortmunder Westfalenstadion wird mit einem Benefizspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 eröffnet. Die Gäste gewinnen 3:0.

Zahlen, Fakten, Links
Im Mittelalter hielt man sich beim Gähnen die Hand vor den Mund, weil man glaubte, durch den offenen Mund könne die Seele aus dem Körper hinaus- und Dämonen hereinfahren.

Person des Tages
Karl der Große (lateinisch Carolus Magnus bzw. Karolus Magnus, französisch und englisch Charlemagne; * wahrscheinlich 2. April 747 oder 748; † 28. Januar 814 in Aachen) war von 768 bis 814 König des Fränkischen Reichs. Er erlangte am 25. Dezember des Jahres 800 als erster westeuropäischer Herrscher seit der Antike die Kaiserwürde und wurde der bedeutendste Herrscher aus dem Geschlecht der Karolinger. Das Frankenreich gelangte unter ihm zu seiner größten Ausdehnung und Machtentfaltung.

Karl sorgte für eine effektive Verwaltung und bemühte sich um eine umfassende Bildungsreform, die eine kulturelle Neubelebung des Frankenreichs zur Folge hatte. Politischer Höhepunkt seines Lebens war die zu Weihnachten des Jahres 800 erfolgte Kaiserkrönung durch Papst Leo III.

Kubrick feiert Premiere

Der Film '2001: A Space Odyssey' (dtsch.: '2001: Odyssee im Weltraum') hatte am 2.4.1968 in Washington Weltpremiere. Die utopische Geschichte über Astronauten auf der Suche nach außerirdischer Intelligenz zählt zu den Meilensteinen der Filmgeschichte. Gedreht wurde '2001: A Space Odyssey' von Dezember 1965 bis Mai 1966 in England. Die Produktion der Spezialeffekte, die den Film so außergewöhnlich machen, fand im Anschluss daran bis Ende 1967 statt. Dafür erhielt der Film 1968 den Oscar für die besten Spezialeffekte.

Der Inhalt: Im Jahr 2001 finden Menschen auf dem Mond einen schwarzen Monolith, der eine merkwürdige Strahlung ausstößt. Monate später fliegt ein Astronauten-Team und der Supercomputer HAL Richtung Jupiter. Keiner von ihnen weiß eigentlich, worum es bei diesem Flug geht. Nur HAL hat die Informationen über den Kern der Mission. Und er hat genügend Zeit, alles genau zu analysieren. Langsam wird HAL zur Gefahr für die Astronauten an Bord...

Die Straße des Todes

Die Yungas-Straße führt vom bolivianischen Regierungssitz in La Paz in das 56 km nordöstlich gelegene Coroico in den bolivianischen Yungas. Sie gilt als gefährlichste Straße der Welt und hat den Beinamen 'Straße des Todes'. Nachdem 2006 eine neue, asphaltierte, breitere und dadurch sicherere Straße eröffnet wurde, gibt es praktisch keinen Kraftverkehr mehr auf der Yungas-Straße. Einzig die abwärts fahrenden Fahrradfahrer, die heutzutage auf der Strecke vorherrschen, und die begleitenden Vans der Touranbieter, sorgen noch für eine tägliche Nutzung. Da der Fahrradverkehr nur talwärts verläuft, sind die Unfallzahlen stark gesunken.

Die Yungas-Straße wurde in den 1930er Jahren während des Chacokriegs von paraguayischen Häftlingen erbaut. Sie ist eine der wenigen Straßen, die den Amazonas-Regenwald im Norden Boliviens mit dem Regierungssitz in La Paz verbindet. Ende 2006 wurde eine moderne und sichere, jedoch längere Verbindung zwischen La Paz und Coroico eröffnet.

Von La Paz aus steigt die Straße zunächst bis auf den La Cumbre-Pass in 4650 m Höhe an und fällt danach bis auf etwa 1200 m bei Yolosa kurz vor Coroico ab. Die Streckenlänge beträgt je nach Quelle 61 bis 69 Kilometer. Die einspurige Straße führt ohne Leitplanken an steilen Abhängen entlang. Sie ist daher sehr gefährlich, außerordentlich schwer und nur unter großer Gefahr zu passieren. Darüber hinaus sorgen Regen und Nebel sowie matschiger, morastartiger Untergrund häufig für einen prekären Straßenzustand und geringe Sichtweiten. Mit Steinschlag oder Erdrutschen aufgrund von starker Erosion ist jederzeit zu rechnen.

Ein Unglück vom 24. Juli 1983, bei dem ein Bus ins Schleudern geriet, in eine Schlucht stürzte und die 100 Insassen in den Tod riss, gilt als Boliviens schlimmster Verkehrsunfall. Einer Schätzung zufolge verunglückten bis 2007 pro Monat zwei Fahrzeuge und starben jährlich 200 bis 300 Reisende auf der Straße. Zahlreiche Kreuze am Straßenrand markieren die Unfallstellen. Im Jahre 1995 wurde die Yungas-Straße von der Interamerikanischen Entwicklungsbank zur 'Gefährlichsten Straße der Welt' ernannt. Ironischerweise ist die Yungas-Straße seit den 1990er Jahren gerade wegen ihrer Gefährlichkeit ein beliebtes Touristenziel. Vor allem Mountainbiker schätzen sie als Route zum Downhill-Biking.

Neben der nördlichen Yungas-Straße existiert auch eine südliche Yungas-Straße, auch Chulumani-Straße genannt, die La Paz mit dem 64 Kilometer östlich davon gelegenen Chulumani verbindet. Die südliche Yungas-Straße wird als fast ebenso gefährlich wie die nördliche Yungas-Straße eingeschätzt.

Eine lokale Verkehrsregel schreibt für die Yungas-Straße Linksverkehr vor, damit die links sitzenden Lenker bei einer Fahrzeugbegegnung den Fahrbahnrand besser einsehen können; eine Fehleinschätzung hätte fatale Folgen. Abgesehen von dieser Ausnahme herrscht in Bolivien Rechtsverkehr.

Foto: ohne Name / wikipedia / CC BY-SA 3.0

Foto: Warren H / wikipedia / CC BY 2.0

Rätsel / Denksport

Es ist Ihre Aufgabe eine Weg durch das Labyrinth zu finden. Sammeln Sie die Buchstaben ein, die auf dem kürzesten Weg liegen und bringen Sie diese in die richtige Reihenfolge.



Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu. Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben eine Inselgruppe.

  • Wehklage über zu viel Blähungen
  • In den Pool gefallener Landwirt
  • Durcheinander von Spielkarten
  • Erlass des Papstes über Anstand und Sitte
  • Alzheimer-kranker Zuchthengst
  • Studentenzimmer, in dem Spielmaterial für Schach aufbewahrt wird
  • Rohr des Bord-MGs für eine Einheit der Luftwaffe
a - bau - be - blatt - bret - bu - bul - cken - cker - de - de - dop - er - fel - jam - lat - lauf - le- ma - mer - nen - pel - ri - sa - staf - ter - wind - zucht


Was fehlt? Teil 14

In sechs Aufgaben sind abgeschlossene Systeme von Begriffen vorgegeben. Einer fehlt jeweils. Finden Sie diesen Begriff! In Klammern ist die Position des Lösungsbuchstabens gegeben. In der richtigen Reihenfolge ergeben die Buchstaben das Lösungswort.
  • Linke, Neuville, Klose, Ballack, Bode, Schneider, Bierhoff (5)
  • Sowjetunion, Jugoslawien, Dänemark, Norwegen (8)
  • Morrow, Messner, Ball, Hall (4)
  • Marokko, Zaire, Tunesien, Algerien, Kamerun, Nigeria, Südafrika, Senegal, Angola, Elfenbeinküste, Ghana, Togo (4)
  • Trinidad und Tobago, Jamaika, Dominica, Costa Rica, Cayman Islands, Britische Jungferninseln, Amerikanische Jungferninseln (3)
  • Schumacher, Reutemann, Moss, Coulthard (6)
Aufgaben: Valko von Dietman


Die Lösung der Aufgabe vom 1.4. lautet: Christoph, Alex, Erik, Bernd, Dennis, Frank.
Die Lösung des Silbenrätsels lautet VALENCIA.
Die Lösung von WAS FEHLT? - Teil 13 lautet LANZA.