www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

16. April

1972: Die Apollo 16-Mission startet vom Kennedy Space Center mit den Astronauten John Watts Young, Thomas Kenneth Mattingly und Charles Moss Duke an Bord zur vorerst vorletzten Mondlandung.

1982: Das erste deutsche durch In-vitro-Fertilisation gezeugte 'Retortenbaby' Oliver wird an der Universitätsklinik in Erlangen geboren.

2003: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) teilt mit, dass das Coronavirus Auslöser der Infektionskrankheit SARS ist.
Geburtstage:
  • Wilbur Wright (1867-1912), US-amerikan. Flugpionier
  • Charlie Chaplin (1889-1977), brit. Schauspieler und Regisseur
  • Peter Ustinov (1921-2004), brit. Schriftsteller und Schauspieler
  • Benedikt XVI, eigtl. Joseph Ratzinger (*1927), Papst 2005-2013

Spruch des Tages:
Soweit sich die Gesetze der Mathematik auf die Wirklichkeit beziehen, sind sie nicht zuverlässig; soweit sie zuverlässig sind, beziehen sie sich nicht auf die Wirklichkeit.
Albert Einstein, 1879-1955, dt. Physiker

S P O R T
1996: Die Chicago Bulls mit Michael Jordan gewinnen ihr 70. Spiel innerhalb einer NBA-Saison und sind somit das erste Team der Ligageschichte, das diese Marke erreicht.

Zahlen, Fakten, Links
1567 stolperte der Mann mit dem damals längsten bekannten Bart Europas über eben diesen, stürzte die Treppe hinunter und brach sich dabei das Genick.

Person des Tages
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov (* 16. April 1921 in London; 28. März 2004 in Genolier, Kanton Waadt) war ein britischer Schauspieler, Schriftsteller und Regisseur, der ab 1961 auch das Schweizer Bürgerrecht besaß.

Der mehrsprachige Ustinov machte sich einen Namen als Autor von zeitsatirischen Theaterstücken, darunter Romanoff und Julia (1956), Erzählungen, Essays, Kolumnen, Romanen, Novellen und Drehbüchern. International bekannt wurde der zweifache Oscar-Preisträger durch seine Filmrollen in Quo vadis? (1951), Spartacus (1960), Topkapi (1964) und Tod auf dem Nil (1978). Als Regisseur inszenierte er Opern wie Die Zauberflöte und Don Giovanni, Bühnenstücke und Filme. Ustinov schuf außerdem Karikaturen und Bühnenbilder, humoristische Begleittexte zu musikalischen Werken und war weltweit angesehener Gast in Talkshows sowie Conférencier eigener One-Man-Shows. Seine vielseitigen künstlerischen Tätigkeiten und sein internationales Wirken brachten ihm mehrfach die Titulierungen 'Multitalent' und 'Kosmopolit' ein.

Ab 1968 war er UNICEF-Sonderbotschafter, ab 1990 Vorsitzender des World Federalist Movement, und 1999 gründete er die Sir-Peter-Ustinov-Stiftung zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen. In seinen letzten Lebensjahren widmete er sich der Bekämpfung von Vorurteilen und gründete aus diesem Anlass Lehrstühle zur Vorurteilsforschung in Budapest, Durham und Wien. Von 1968 bis 1974 war Ustinov Rektor der University of Dundee und amtierte von 1992 bis zu seinem Tod als Kanzler der University of Durham.

1990 wurde er von Elisabeth II. in den britischen Adelsstand erhoben.

Postzugräuber verurteilt

In den frühen Morgenstunden des 8. August 1963 ist der königliche Postzug auf dem Weg von Glasgow nach London. Die Täter manipulieren Signale und bringen den Zug auf einer entlegenen Stelle zum Stehen. Zugführer Jack Mills wird bewusstlos geschlagen, das Begleitpersonal festgesetzt.

Lediglich 15 Minuten brauchen die Täter, um die Postsäcke in drei bereitstehende Laster zu verfrachten. Sie erbeuten knapp 2,6 Mio. Pfund. Obwohl die Bande den Überfall minutiös geplant hat, kann die Polizei die Mehrzahl der Tatbeteiligten in den kommenden Monaten festnehmen.

Am 16. April 1964 werden sie zu 25 bis 30 Jahren Gefängnis verurteilt. Aber nicht alle Täter sind bereit, ihre Strafen im Gefängnis auch abzusitzen. Mehreren gelingt die Flucht. So auch Ronald Biggs. Am 8. Juli 1965 fährt ein Möbelwagen an die Mauer des Londoner Gefängnisses Wandsworth. Eine Strickleiter wird über die Mauer geworfen und der Posträuber Ronald Biggs klettert in die Freiheit. Während die anderen Flüchtigen des Großen Postzugraubs nur wenige Jahre in Freiheit sind, dauert die Flucht von Biggs 36 lange Jahre. Das macht Biggs zum bekanntesten Kriminellen der Welt. Dabei ist er kein wirklich großer Verbrecher, wie der oberste Biggs-Jäger Jack Slipper, Chief Superintendant von Scotland Yard, nach seiner Pensionierung zugibt: 'Ronnie Biggs ist ein Mann der Vergangenheit. Und ein großer Fisch war er nie. Er war ein kleiner Junge in einer Bande von äußerst brutalen und gewalttätigen Verbrechern, so aber war Biggs nie.'

Biggs unterzieht sich nach seiner Flucht einer Gesichtsoperation. Als er sich in Australien nicht mehr sicher fühlt, flieht er 1974 nach Brasilien. Die Reste seiner Beute aus dem spektakulären Coup sind rasch aufgebraucht. Biggs vermarktet nun sein Image. 2001 hat Biggs genug vom Exil. Er fliegt nach Hause und kehrt 38 Jahre nach dem Großen Postzugraub zurück ins Gefängnis.

Fort Knox

Das Fort Knox ist ein Stützpunkt der US Army im US-Bundesstaat Kentucky. Das Finanzministerium errichtete 1936 das an Fort Knox angrenzende Bullion Depository als Lager für einen Teil seiner Goldreserven. Es ist ein schwer gesichertes zweistöckiges Gebäude. Für den Bau wurden 465 Kubikmeter Granit, 3.200 Kubikmeter Beton, 750 Tonnen Betonstahl und 670 Tonnen Baustahl verbraucht. Die Baukosten betrugen 560.000 US-Dollar, was nach heutigem Wert etwa 9,8 Mio. US-Dollar entspricht. Heute sind 147,3 Millionen Feinunzen (ca. 4580 t) Gold eingelagert, mit einem aktuellen Wert von ca. 273 Milliarden US-Dollar (ca. 190,3 Milliarden Euro) (Stand: 19. August 2011). Nach und nach wurde ein Großteil der US-Goldreserven dorthin verfrachtet, wozu Transporte in rund 500 Eisenbahnwagen nötig waren.

Das Lager war notwendig geworden, als ein sicherer Unterbringungsort für die in den 1930er Jahren verstaatlichten privaten Goldbestände benötigt wurde. Das Gold musste gegen Entschädigung in US-Dollar an das Finanzministerium abgeführt werden. Diese Regelung.endete erst im Jahre 1973.

Während des Zweiten Weltkrieges wurden im Fort Knox auch Goldvorräte einiger europäischer Länder sowie eine Abschrift der Magna Charta aufbewahrt. Es wurde lange Zeit vermutet, dass auch die britischen Kronjuwelen während des Krieges verwahrt wurden, was sich jedoch als Gerücht herausgestellt hat. Es gilt als nachgewiesen, dass die ungarischen Kronjuwelen 30 Jahre lang hier in einer einfachen Holzkiste aufbewahrt wurden. Ein ungarischer Soldat übergab sie nach Kriegsende an amerikanische Soldaten, da befürchtet wurde, die Sowjetunion könnte sie beschlagnahmen. Ebenfalls wurde die amerikanische Verfassung von 1941 bis 1944 in Fort Knox aufbewahrt.


Foto: Cliff / wikipedia / Creative Commons Attribution 2.0 Generic license.


Im Gegensatz zu den weltweit größten Goldreserven, die in der Federal Reserve Bank of New York eingelagert sind und zu einem Großteil aus Gold bestehen, das im Eigentum verschiedener ausländischer Staatsbanken (unter anderem der Deutschen Bundesbank) und internationaler Organisationen (vor allem des IWF) ist, lagert in Fort Knox ausschließlich Gold, das sich im Eigentum der Vereinigten Staaten befindet.

Über das Sicherheitssystem ist wenig bekannt. Selbst der Senator des Bundesstaates ist nicht informiert. Die Baupläne und Fotos der Anlage unterliegen der Geheimhaltung. Der Zutritt für Besucher ist nicht gestattet. Das Sicherheitskonzept beruht nicht zuletzt auf der unmittelbaren Nähe zu einem Militärstützpunkt, der Teile der 1. US-Infanteriedivision mit etwa 10.000 Soldaten und 300 Panzern beherbergt. Den Eingang bildet eine etwa 20 Tonnen schwere und rund 60 cm dicke Tür aus sieben Schichten Stahl einer geheimen Legierung. Die gesamte zum Öffnen notwendige Zahlenkombination weiß kein einzelner Mensch komplett. Stattdessen muss eine nicht bekannte Anzahl Mitarbeiter unabhängig voneinander diverse Codes eingeben, um die Tür zu öffnen. Hinter der Tür befinden sich 28 Einzelabteile, in denen das Gold gelagert wird.

In dem James-Bond-Spielfilm Goldfinger geht es darum, wie der größte Goldschmuggler der Welt, Auric Goldfinger, in Fort Knox einbricht und versuchen will, die Goldreserven radioaktiv zu verstrahlen, um den Wert seines eigenen Goldes zu vergrößern. Da aus Sicherheitsgründen keine Innenaufnahmen gestattet waren, wurde das Innere des Lagergebäudes komplett als fiktive Kulisse errichtet.

Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Für körperliche Tätigkeiten bestimmtes Lagergebäude
  • Mit Honigwein eingeriebener Testikel
  • Tempo bei der Urteilsfindung
  • z.B. die Brocken- oder Zugspitzbahn
  • Ausgebuchte Herberge
ar - beer - beits - cher - den - der - dig - flie - ge - hen - hö - keit - me - on - pen - richt - schwin - saft - si - spei - tho - voll - zug

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.

1,5 Hühner legen in 1,5 Tagen 1,5 Eier. Wie viele Eier legt ein Huhn an einem Tag?


Jedes Fragezeichen steht für eine der zehn Ziffern von 0 bis 9.
Es kann sein, dass einige Ziffern öfter als einmal, andere überhaupt nicht auftreten.


Die Lösung der Aufgabe vom 15.4. lautet 380 (12, 4, 13, 48, 17, 17, 9, 256, 4). Drei Schüler können weder Rad fahren noch schwimmen.
Die Lösung des Silbenrätsels lautet NARRENKAPPE.