www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

29. April

1956: Der Verlag Axel Springer AG gibt die erste Ausgabe der Sonntagszeitung 'Bild am Sonntag' heraus.

1968: Das Musical 'Hair' wird am New Yorker Broadway uraufgeführt. Buch und Liedtexte von stammen von Gerome Ragni und James Rado, die Musik von Galt MacDermot.
Geburtstage:
  • William Randolph Hearst (1863-1951), US-amerikan. Journalist und Verleger
  • Paul Hörbiger (1894-1981), österreich. Schauspieler
  • Duke Ellington (1899-1974), US-amerikan. Jazzmusiker

Spruch des Tages:
Am besten erkennt man den Charakter eines Menschen bei Geldangelegenheiten, beim Trinken und im Zorn.
Talmud

S P O R T
1978: Der 1. FC Köln gewinnt durch einen 5:0-Auswärtssieg beim FC St. Pauli die Deutsche Fußballmeisterschaft und damit auch das sogenannte 'Double'. Borussia Mönchengladbach erringt zwar am gleichen Tag den höchsten Sieg in der Geschichte der deutschen Fußball-Bundesliga mit 12:0 gegen Borussia Dortmund, wird aber wegen der insgesamt schlechteren Tordifferenz nur Vizemeister.
2007: Deutsche Handball-Vereine gewinnen sämtliche europäischen Pokalwettbewerbe: der SC Magdeburg Gladiators den EHF-Pokal, der THW Kiel die EHF Champions League und der HSV Hamburg den Europapokal der Pokalsieger.

Zahlen, Fakten, Links
Im Mittelalter wurden auch Fliegenpilze zum Bierbrauen verwendet.

Person des Tages
Gundula 'Gundi' Busch (* 29. April 1935 in Mailand; 31. Januar 2014 in Stockholm) war eine deutsche Eiskunstläuferin, die im Einzellauf startete. Sie war die Weltmeisterin und Europameisterin von 1954 und damit die erste deutsche Weltmeisterin und auch Europameisterin im Eiskunstlauf der Damen. Ihre einzigen Olympischen Spiele hatte sie 1952 in Oslo auf dem achten Platz beendet.

Gleich nach ihren Erfolgen beendete Busch 1954 im Alter von erst 19 Jahren ihre Amateurkarriere und ging zur Hollywood Ice Revue. 1956 heiratete sie den schwedischen Eishockeyprofi Gösta 'Lill-Lulle' Johansson und zog mit ihm nach Schweden. Dort wurde ein Jahr später ihr gemeinsamer Sohn Peter Lulle geboren. Gundi Busch arbeitete unter anderem als Trainerin. Im April 2009 erschien ihre Lebensgeschichte unter dem Titel Mein eiskaltes Leben. Darin beschreibt Gundi Busch, wie sie von ihrer Mutter zum Eiskunstlaufen gedrängt wurde.

Die Jahrhundertelf

Am 29. April 1972 schlug die Deutsche Fußballnationalmannschaft die Englische Nationalmannschaft im Londoner Wembley-Stadion mit 3:1 im EM-Viertelfinale der Europameisterschaft 1972.

Es ist ein legendärer Jahrgang in der Geschichte der deutschen Fußballnationalmannschaften, diese Elf von 72. Und es ist ein wirklich hell strahlendes Kapitel, denn wie niemals vorher oder nachher verzauberten die deutschen Spieler die Fußballwelt, spielten nicht 'nur' erfolgreich, sondern begeisterten auch mit schwungvollem Kombinationsfußball. Die Pässe Netzers gepaart mit dem Offensivdrang Beckenbauers und dem Torriecher, der Gerd Müller zum besten Mittelstürmer aller Zeiten machen sollte das machte diese Elf aus, die im Jahr 1972 der absolute Maßstab im europäischen Fußball sein sollte. quelle: stern.de

Aufgrund des ersten Sieges einer deutschen Fußballnationalmannschaft in England wurde die Mannschaft in Anlehnung an den Spielort Wembley-Elf genannt. Sie gilt bis heute als die spielstärkste DFB-Elf aller Zeiten. Die Zeitschrift Sportbild bewertete von 842 deutschen Länderspielen dieses Spiel als das 'größte deutsche Länderspiel aller Zeiten'.

Für die 'UEFA Euro' in Belgien 1972 (wie auch noch bei der EM in Jugoslawien 1976) wurden Qualifikationsspiele in acht Gruppen vorgeschaltet. Die acht Gruppensieger wurden in den Viertelfinalspielen durch Hin- und Rückspiel der vier Teilnehmer ermittelt. Erst das Halbfinale und Finale waren Einzelspiele und fanden in dem Gastgeberland Belgien statt.

Die deutsche Mannschaft hatte sich nach Bestehen der Qualifikationsphase für das Viertelfinale qualifiziert. Als Gegner wurde mit England am 8. Januar 1972 der Deutschen Nationalmannschaft ein schwerer Gegner zugelost, eine Neuauflage des WM-Finales von 1966. Das Hinspiel wurde am 29. April 1972 in London und das Rückspiel am 13. Mai 1972 in Berlin (0:0) ausgetragen.

Bundestrainer Helmut Schön musste eine Notelf zusammenstellen, die so noch niemals zusammengespielt hatte: die Nationalspieler vom FC Schalke 04 waren aufgrund des Bundesliga-Skandals gesperrt, die Stammspieler Wolfgang Overath, Berti Vogts und Wolfgang Weber waren verletzt.

Die deutsche Mannschaft spielte mit folgender Aufstellung:

Torwart: Sepp Maier (FC Bayern München)
Abwehr: Horst-Dieter Höttges (Werder Bremen), Franz Beckenbauer, Georg Schwarzenbeck, Paul Breitner (alle FC Bayern München)
Mittelfeld: Uli Hoeneß (FC Bayern München), Günter Netzer, Herbert Wimmer (beide Borussia Mönchengladbach)
Angriff: Jürgen Grabowski (Eintracht Frankfurt), Gerd Müller (FC Bayern München), Siggi Held (Kickers Offenbach)

Da Jürgen Grabowski nach vorheriger Verletzung wieder zur Verfügung stand, nahm Helmut Schön Heinz Flohe und Jupp Heynckes aus der Mannschaft heraus. Grabowski spielte auf Rechtsaußen, Uli Hoeneß (der erst im Januar dieses Jahres sein Debüt gegeben hatte) etwas zurückgezogen im Mittelfeld.

Ein weiterer taktischer Zug von Schön war es, Netzer aus dem Mittelfeld zurück in die Abwehr zu ziehen. Zusammen mit Beckenbauer wechselte er sich mit Vorstößen in die Offensive ab. Karl Heinz Bohrer, damaliger England-Korrespondent der FAZ, verfasste aufgrund dieser Systemumstellung den viel zitierten Satz 'Netzer kam aus der Tiefe des Raumes'.

Uli Hoeneß schoss nach einer Vorlage von Held in der 26. Minute das 0:1. Nach Chancen auf beiden Seiten glich England durch Francis Lee nach einem Fehler von Beckenbauer zum 1:1 in der 77. Minute aus, nachdem in den letzten 20 Minuten die Engländer das Spiel dominiert hatten.

Dann übernahm die deutsche Elf wieder die Initiative und erhielt in der 84. Minute nach einem Steilpass von Müller auf Held, der im Strafraum gefoult worden war, einen Elfmeter. Von Pfiffen begleitet, platzierte Netzer den Ball, der Torhüter Banks über die Hände glitt und darauf vom Innenpfosten ins Tor prallte. In der 88. Minute schloss Gerd Müller eine Kombination von Held und Hoeneß mit dem 3:1 ab.

Das Rückspiel in Berlin endete 0:0 und Deutschland hatte neben Belgien, Ungarn und der Sowjetunion das in Belgien ausgetragene EM-Halbfinale erreicht. Dieses wurde gegen Gastgeber Belgien in Antwerpen mit 2:1 gewonnen, das Endspiel gegen die Sowjetunion (die zuvor in 19 Spielen ungeschlagen blieb) in Brüssel mit 3:0.

Der Großteil dieser Mannschaft wurde zwei Jahre später auch Weltmeister 1974. Es war das erste Mal, dass eine Mannschaft gleichzeitig Europameister und auch Weltmeister wurde. Dies gelang später nur noch den Franzosen (Weltmeister 1998, Europameister 2000) und den Spaniern (Europameister 2008, Weltmeister 2010).

Graffiti

Männer haben nur zwei Fehler: Alles, was sie sagen und alles, was sie tun. // Das Innere der Leberworscht ist noch völlig unerforscht. // Wer den Feind umarmt, macht ihn bewegungsunfähig.

Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Sexposition ohne körperlichen Kontakt
  • Auf einem schwäbischen Höhenzug wohnender von Däniken
  • Einer Wampe Beifall Spendender
  • Einfaches Lagergebäude für Zeltpflöcke
  • Kleines handliches Schraubwerkzeug für Folianten
ab - al - bauch - be - bru - chen - der - he - ken - klat - kno - lung - pen - rich - rings - scher - schin - schup - seits - stamm - stel - tisch

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.

Wenn x+y+z=1 ist und x²+y²+z²=5, wie groß ist dann xy+yz+zx ?

In die 16 Felder des magischen Quadrats sind alle Zahlen von 1 bis 16 einzutragen. In die Felder mit dem Rechteck sind alle Zahlen von 1 bis 8 einzutragen. Die ungeraden Zahlen gehören in die grauen Felder. Bei richtiger Lösung ergeben jede senkrechte Spalte, jede waagerechte Reihe und jede der beiden Diagonalen zusammen 34. Um die Lösungszahl zu erhalten, müssen Sie die vier Zahlen der letzten Reihe aneinanderhängen. In die 16 Felder sind die durch drei teilbaren Zahlen 3, 6, 9, 12 usw. bis einschließlich 48 einzutragen. Einige Zahlen sind schon vorgedruckt. Die grauen Felder sollen ungerade Zahlen enthalten, die Felder mit stärkerem Grundstrich einer der Zahlen von 3 bis 24. Bei richtiger Lösung ergeben jede waagerechte Reihe, jede senkrechte Spalte und jede der beiden Diagonalen zusammen 102. Um die Lösungszahl zu erhalten, müssen Sie die vier Zahlen der letzten Reihe aneinanderhängen.


Lösung der Aufgabe vom 28.04.: 165 (7*8, 2+3, 94+5, 6-1)
x*y=1/2
Die Lösung des Silbenrätsels lautet BADEZUSATZ.