www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

06. Dezember

1946: Atomuhr vorgestellt
Am 6. Dezember 1946 stellte der US-amerikanische Physiker Willard F. Libby eine Atomuhr vor, die die Zeit so genau misst, dass sie in 300.000 Jahren maximal eine Sekunde nachgehen soll. Die Uhr definiert die Dauer von Sekunden mit Hilfe der Eigenschwingungen von Cäsium-Atomen.
Geburtstage:
  • Peter Handke (*1942), österreich. Schriftsteller
  • Gina Wild (*1970), dt. Schauspielerin

Spruch des Tages:
Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung, aber er hat keinen Anspruch darauf, dass andere sie teilen.
Manfred Rommel

S P O R T
1956: Im 'Blutspiel von Melbourne' gewinnen die Wasserballspieler aus Ungarn bei den Olympischen Spielen gegen die sowjetische Mannschaft mit 4:0 das abgebrochene Spiel. Die Begegnung ist nach der Niederschlagung des Ungarischen Volksaufstands durch Sowjettruppen stark emotionsgeladen.

Zahlen, Fakten, Links
In Kotzebue (Alaska) befindet sich der kleinste Wald der Welt. Er besteht aus einer einzigen eingezäunten Tanne. Sie ist, trotz des stets bis wenige Zentimeter unter der Erdoberfläche vereisten Bodens, vier Meter hoch gewachsen. Ein Hinweisschild erklärt, dass es sich hierbei um Kotzebues National Forest handelt.

Person des Tages
Peter Handke (* 6. Dezember 1942 in Griffen, Kärnten) ist ein vielfach ausgezeichneter Schriftsteller und Übersetzer, mutmaßlich der im Ausland bekannteste zeitgenössische österreichische Autor. Nach seiner Kritik der Sprach- und Bewusstseinsschablonen befasste sich Handke vor allem mit der Entfremdung zwischen Subjekt und Umwelt. Frühwerke wie 'Publikumsbeschimpfung' und 'Die Angst des Tormanns beim Elfmeter' machten ihn in den späten 1960er Jahren schlagartig bekannt. In den Jugoslawienkriegen der 1990er Jahre vertrat er serbische Positionen gegenüber der antiserbischen Mehrheitsmeinung.

Das Marsgesicht


Marsgesicht, aufgenommen vom Orbiter von Viking 1, 1976. Die schwarzen Punkte, wie zum Beispiel das Nasenloch, sind Bildübertragungsfehler.

Diese Datei ist gemeinfrei (public domain), da sie von der NASA erstellt worden ist.
1976 geschah etwas Seltsames über dem Planeten Mars. Der Orbiter der Raumsonde Viking I fotografierte aus 1873 km Höhe eine mindestens drei Millionen Jahre alte Formation, die an ein menschliches Gesicht erinnert. Ein enorm großer Kopf von gut 3 km Länge und 1,5 Kilometer Breite schien auf die Kameras aus einer Region des roten Planeten namens CYDONIA zurückzustarren. Südlich davon waren pyramidenförmige Felsen zu erkennen. Sechs Tage später wurden die Aufnahmen, neben anderen Bildern, der Öffentlichkeit vorgestellt und machten Schlagzeilen. Die Anomalie erhielt durch die Presse aufgrund ihrer Form den Namen Marsgesicht und die pyramidenähnlichen Strukturen bekamen von NASA-Wissenschaftlern die Bezeichnung Inkastadt. Das Marsgesicht hat seitdem den Kultstatus erreicht. Es war Thema in Büchern, Magazinen und Radio-Talkshows und hält die Mystizismusszene seit 35 Jahren in Atem.

Höheraufgelöste Aufnahmen der Sonde Mars Global Surveyor aus dem Jahre 2001 zeigten jedoch, dass es sich bei dem vermeintlichen Gesicht um eine stark verwitterte nahezu achsensymmetrische Felsformation handelt, die durch natürliche Prozesse erodiert wurde; die Ähnlichkeit mit einem menschlichen Antlitz kam höchstwahrscheinlich durch das Zusammenspiel von Licht und Schatten zum Zeitpunkt der Aufnahme zustande. Die Formen der „Pyramiden“ dürften ebenfalls durch Winderosion entstanden sein.

Der Anti-Nobelpreis

Der Ig-Nobelpreis (englisch-/französischsprachiges Wortspiel: ignoble – unwürdig, schändlich), gelegentlich als Anti-Nobelpreis bezeichnet, ist eine satirische Auszeichnung, um wissenschaftliche Leistungen zu ehren, die „Menschen zuerst zum Lachen, dann zum Nachdenken bringen“. Vergeben wird der Preis von der in Cambridge (USA) erscheinenden Zeitschrift Annals of Improbable Research. Die erste Preisverleihung fand 1991 am Massachusetts Institute of Technology statt, inzwischen werden die Preise an der Harvard-Universität überreicht. Neben den wissenschaftlichen Auszeichnungen wird auch der Ig-Friedensnobelpreis verliehen.

Die Preise werden von einer Jury verliehen, die sich nach Angaben der ausrichtenden Zeitschrift aus Nobel- und Ignobelpreisträgern, wissenschaftlichen Autoren, Sportlern, Trägern öffentlicher Ämter und anderen bekannteren oder weniger bekannten Personen zusammensetzt. Traditionell wird außerdem am letzten Tag ein zufälliger Passant für die Entscheidungsfindung zugeladen.

Der Preis ist längst keine Schande mehr und wird mittlerweile von den meisten Preisträgern gern in Empfang genommen – seit einigen Jahren aus der Hand echter Nobelpreisträger. Mit Andre Geim gibt es einen Wissenschaftler, der sowohl Ig-Nobel- (2000) als auch Nobelpreisträger (2010) ist.

Seit Jahren fungiert Roy Glauber als Besenmeister, der während der Zeremonie die Bühne von unzähligen Papierfliegern befreit, mit denen die Preisträger beworfen werden. 2005 hat Glauber dieses Amt nicht ausgeübt, weil er mit dem (gewöhnlichen) Physik-Nobelpreis ausgezeichnet worden ist.

In den letzten Jahren wurde der Preis unter anderem verliehen für ...
Fantasie ist etwas, was sich manche Leute gar nicht vorstellen können.
Gabriel Laub
Zuviel des Guten kann wundervoll sein.
Mae West

Liebe macht blind .... (Teil II)

Wie lauten die folgenden Sprichwörter im Original?

Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Monarch von Tierkreiszeichen
  • Kaltspeise aus Gletscherbrocken
  • Wirtschafts- und Verbrauchermagazin von NDR und WDR für Wahlsprüche
  • Stützende Kopfunterlage für Kompassteile
  • Auswirkung der Impotenz
  • Identifizierende Eigenschaft eines Einwands
  • Haremsraum
  • Verkaufsgerät für Harken
ab - au - berg - chen - de - del - der - eis - en - er - frau - hin - kehrs - ken - kis - ko - kö - lat - laus - markt - mat - mer - na - ni - nig - nis - nung - re - sa - schüt - sen - sen - tag - to - ver - vi - zen - zim

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.

Der Freimaurer - Code

Der Geheimbund der Freimaurer verwendete folgende Code - Tafel, um geheime Botschaften zu verschlüsseln und zu entschlüsseln. Können Sie mit Hilfe der Code-Tafel die Geheimbotschaft entschlüsseln?


Wenn ich die Ziffern der Zahl 1986 nehme und sie alle miteinander multipliziere, dann erhalte ich das Produkt 432. Welches ist das nächste Jahr mit dem gleichen Produkt?

Es ist Ihre Aufgabe jeweils zwei der unten stehenden Buchstabenfolgen zusammenzusetzen. Zwischen die beiden Folgen muss aber jeweils ein Zahlwort gesetzt werden. Gesucht ist die Summe der Werte der Zahlwörter!

Beispiel 1: SCH - ACHT - URNIER (8)    Beispiel 2: KLA - VIER - SPIELER (4)

CHIFF / D / EN / ER / ERRASSE / H / HABER / KUR / L / M / P / RH / UMMER / W Die Lösung der Aufgaben vom 05.12. lautet JAGUAR.

Lösungen zu LIEBE MACHT BLIND: Das Werfen von Schneebällen auf dem Schulhof ist verboten! Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Die dümmsten Bauern haben die größten Kartoffeln. Ein blindes Huhn findet auch ein Korn. Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht.
Die Lösungen des Film-Rätsels (Teil II) lauten BATMAN und TOPKAPI.