Sportfreunde Höfingen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
GESCHICHTE



Im Frühsommer des Jahres 1959 kamen sechs junge Höfinger, Heinz Marzian, Wilhelm Gerberding, Fritz Albrecht, Friedrich-Wilhelm Spilker, Siegfried Klünder und Günter Krebs in der Gastwirtschaft Spilker zusammen, um eine Fußballverein zu gründen. Die Anregung ging von Heinz Marzian aus. Am 3. November beriefen die sechs genannten Sportler eine Gründungsversammlung ein. Diese beschloss die Gründung eines Sportvereins mit dem Namen SPORTFREUNDE HÖFINGEN. Als Vereinsfarben wuden die Farben Schwarz und Gelb gewählt. Das Vereinszeichen, ein Kreis, untergliedert in vier Kreisausschnitte mit den jeweils gegenüberliegenden Vereinsfarben stellt symbolisch den Zusammenhalt aller aktiven und passiven Mitglieder sowie Vorstand und Dorfgemeinschaft dar.

Jahrshauptversammlung 3.11.1959
1. Vorsitzender: Heinz Waltemathe
2. Vorsitzender: Heinz Henze
Kassierer: Friedrich-Wilhelm Spilker
Schriftführer: Günther Krebs
Ballwart: Siegfried Klünder
Jahresbeitrag 0,50 DM / Monat
16 Anwesende

Da kein eigener Sportplatz zur Verfügung stand, mussten alle Spiele auf des Gegeners Platz oder aber auf dem dmaligen Sportplatz in Fischbeck ausgetragen werden. Auch der gesellige Teil sollte nicht zu kurz kommen. Deshalb fasste die Gründungsversammlung einstimmig den Beschluss, noch im gleichen Jahr ein Tanzvergnügen, sowie einen Preisskat durchzuführen.

Damit eine Teilnahme an den Punktspielen möglich war, erfolgte am 1. April 1960 die Aufnahme in den Niedersächsischen Fußball-Verband.

Auf der Monatsversammlung am 9.2.1961 waren folgende Personen anwesend: Günter Krebs, Heinz Henze, Karl-Heinz Klünder, Heinz Waltemathe, Friedrich-Wilhelm Spilker, Siegfried Klünder, Albert Gundermann, Fritz Albrecht, Fritz Massold, Wilhelm Gerberding, Heinz Marzian

25.2.61 Generalversammlung
1. Vorsitzender: Heinz Waltemathe
2. Vorsitzender: Herbert Wiemer
Schriftführer: Albert Gundermann
Kassierer: Wilhelm Gerberding
2. Kassierer: Eberhard Linke
Ballwart: Günter Hordes
Spielführer: Fritz Albrecht
Spielaussschuss: Linke, Albrecht, Spilker, S. Klünder
Platzwart: Heini Knoche

Auf einer außerordentlichen Versammlung am 29. April 1961 wurde die Annahme der Vereinssatzung einstimmig beschlossen. Im gleichen Jahr stellte man einen Antrag zur Errichtung eines Sportplatzes. Um hierfür die Voraussetzungen zu schaffen, wurde am 15. Mai 1961 mit Frau Erna Spilker ein Pachtvertrag über eine 5000 m² große Wiese abgeschlossen. Die damals noch selbsständige Gemeinde übernahm die hierfür zu zahlende Pachtgebühr. Die zur Verfügung gestellte Wiese musste nun zu einem ordentlichen Sportplatz hergerichtet werden. Der Vorstand beschloss, hierfür 300 DM aus eigenen Mitteln zur Verfügung zu stellen. Da die finanziellen Mittel sehr gering waren, stellte man die Tore selbst her. Ein bedarfsgerechtes Holz-Fertighaus wurde gekauft. Hierfür erhielt der Verein vom Kreisfußballverband einen Zuschuß in Höhe von 5000 DM.


Die Fußballmannschaft im Jahre der Vereinsgründung
v.l.n.r. stehend: Fr. Albrecht, W. Gerberding, S. Klünder, G. Krebs, R. Schubert, W. Pelz
sitzend: H. Schüler, K.-H. Klünder, J. Reinecke, Fr.-W. Spilker, K. Diekmann

Auf der Monatsversammlung am 8.4.1961 wurde Walter Pelz als Schiedsrichter vorgeschlagen.

Jahreshauptversammlung 20.1.1962
Wahleitung: Josef Weyland
1. Vorsitzender: Heinz Waltemathe
2. Vorsitzender: HerbertWiemer
Schriftführer: Albert Gundermann
Schatzmeister: Herbert Wiemer
Beitragskassierer: Walter Pelz
Ballwart: Heinz Marzian
Platzkassierer: Walter Pelz und Friedel Henze
Sparten und Jugendleiter Fritz Albrecht

1962 wurde das Sportplatzgelände um 250 m² vergrößert und die Umzäunung vervollständigt.

Jahreshauptversammlung: 1.2.1964
29 Anwesende
Wahlleiter:Horst Boose
1. Vorsitzender: Heinz Waltemathe
2. Vorsitzender: Heinz Wolf
Schriftführer: Heinz Gutknecht
Schatzmeister: :Herbert Wiemer
Kassierer: Friedel Klünder
Spartenleiter: Fritz Albrecht
1. Jugendleiter: Fritz Albrecht
2. Jugendleiter: Wilhelm Gerberding
Gerätewart: Wilfried Dieckmann

Auf der Jahreshauptversammlung wurde die vom Vorstand ausgearbeitete Satzung des Ältestenrates angenommen. Erste Mitglieder dieses Rates waren Werner Requardt, Richard Borrek und Horst Boose.

Jahreshauptversammlung 27.2.65
1. Vorsitzender: Heinz Waltemathe
2. Vorsitzender: Heinz Marzian
Schatzmeister: Siegfried Günther
Schriftführer: Heinz Gutknecht
Kassierer: Walter Pelz
Jugend- und Spartenleiter: Fritz Albrecht
Jugendmannschaftsbetreuer, Platz- und Gerätewart: Richard Borreck, Helmut Müller und Emil Wiemer

Anlässlich des Jahreshauptversammlung wurden die Vereinsgründer mit der "Silbernen Nadel" für ihren Einsatz zum Wohl des Vereins ausgezeichnet. Die gleiche Auszeichnung erhielten auch die Mitglieder Heinz Waltemathe und Herbert Wiemer.

Jahresahauptversammlung 19.2.1966
1. Vorsitzender: Heinz Waltemathe.
2. Vorsitzender: Walter Semel
Schatzmeister: Siegfried Günther
Schriftführer: Herbert Wiemer
Kassierer: Walter Pelz
Spartenleiter: Reinhold Linke
Jugendleiter: Max Breitkopf
Jugendbetreuer Schüler: Richard Borreck
Jugendbetreuer Knaben: Fritz Welsch
Platz- und Gerätewart: Peter Kolbe

Jahreshauptversammlung 4.2.1967
1. Vorsitzender: Heinz Waltemathe
2. Vorsitzender: Walter Semel
Schatzmeister: Siegfried Günther
Schriftführer: Herbert Wiemer
Kassierer: Walter Pelz
Spartenleiter: Fritz Albrecht
Jugendleiter: Karl Mauritz
Platzwart: Werner Gabriel
Die Jahreshauptversammlung beschloss die gerichtliche Eintragung in das Vereinsregister.

Jahreshauptversammlung 10.02.1968
1. Vorsitzender: Heinz Waltemathe
2. Vorsitzender: Walter Semel
Schriftführer und Schatzmeister: Siegfried Günther
Kassierer: Norbert Chmel
Spartenleiter: Fritz Albrecht
Jugendleiter: Karl Mauritz
Betreuer 2. Herrenmannschaft: Walter Pelz
Der Spielausschuß wurde vom Spartenleiter, den Mannschaftsführern der 1. und 2. Mannschaft, Karl Mauritz und Richard Beißner gebildet. Der Sportplatzeintritt betrug 1 DM.

Im Jahre 1968 befasste man sich mit der Beschaffung eines neuen Sportplatzes, da der bisherige Platz in Texas den Bedürfnissen auf Sicht nicht mehr genügen konnte. In dem Haus am Sportplatz waren keine Duschmöglichkeiten vorhanden. Es wurde beschlossen, im Keller der damaligen Schule einen Umkleide- und Duschraum zu erstellen. Ungünstig war allerdings der weit vom Sportplatzgelände entfernte Standort.

Auf der Jahreshauptversammlung am 22.2.1969 (30 Teilnehmer) wurde Wilhelm Gerberding zu Spartenleiter gewählt.

31.1.70
Wahlleiter: Horst Boose
1. Vors. Friedrich Wilhelm Spilker
2. Vors. Herbert Wiemer
Schriftführer: Dieter Bittner
Kassenwart: Siegfried Günther
Spartenleiter: Wilhelm Gerberding
Jugendleiter: Karl Mauritz
Der Kassierer wurde abgeschaft!
Auf Vorschlag von Norbert Chmel wurde darüber abgestimmt, ob die Frauen, Verlobten und Freundinnen der Spieler Eintritt auf dem Platz bezahlen sollten. Dies wurde einstimmig bechlossen.

6.2.71 39 Teilnehmer
Wahlleiter: Horst Boose
1. Vors. Friedrich Wilhelm Spilker
2. Vors. Herbert Wiemer
Schriftführer: Dieter Bittner
Kassenwart: Siegfried Günther

Die Verdsammlung beschloss, dass Vorstandswahlen nur noch alle zwei Jahre stattfinden sollten.

Am 1. April 1971 wurde mit Herrn Günter Noltensmeier ein Pachtvertrag für einen neuen Sportplatz von insgesamt 10000 m² abgeschlossen. In Eigenarbeit wurde das Wiesengelände zu einem spielfähigen Fußballplatz hergerichtet. Der Verein war aber erst 1973 finanziell in der Lage sich einen Rasenmäher anzuschaffen.

17.2.73
55 Teilnehmer
Wahlleiter: Horst Boose
1. Vorsitzender: Wilhelm Hachmeister
2. Vorsitzender: Wilhelm Gerberding
Schriftführer: Herbert Wiemer
Kassenwart: Siegfried Günther

Die finanziellen Belastungen für den Verein und die Planung neuer Bauvorhaben, wie der Bau des Sportheimes, erforderten im Jahre 1974 die Anhebung des monatliches Beitrages auf 3 DM. Peter Kindermann wird Festausschussvorsitzender.

4.1.75
47 Teilnehmer
Wahlleiter: Richard Borreck
1. Vors. W. Hachmeister
2. Vors. Karl Mauritz
Schriftführer: Herbert Wiemer
Schatzmeister: Siegfried Günther
Betreuer: 2. Herren: Werner Müller
C-Jugend: Dieter Rinne
B-Jugend: Peter Kindermann
Platzbau: Richard Borreck, Friedhelm Lindenberg, Peter Wiemer

Am 12. Januar 1975 wurde mit dem Bau des Sportheimes begonnen. Am 1. März 1975 war Richtfest. Im gleichen Jahr wurde mit der Umlegung des Spielfeldes begonnen. Dieses sollte parallel zum Sportheim neu entstehen. Ein Jahr konnte kein Spielbetrieb auf dem Sportplatz stattfinden. Die Fußballmannschaften mussten daher ihre Heimspiele und das Training auf einem Nebenplatz des TSC Fischbeck durchführen.

28.2.76 48 Teilnehmer
Neuwahl eines Ältestenratsmitglieds Für Richard Borreck wurde Jürgen Tegtmeier in den Ältestenrat gewählt. Jugendbetreuer: Hubert Gehlhausen, Jürgen Schaper, Wolfgang Winkler

Im Jahr 1976 wurde die Damen-Gymnastikgruppe gegründet. Ziel der Initiatoren Antonie Kindermann und Sigrid Albrecht war es, auch allen Damen ein sportliches Angebot in dem Verein zu bieten. Diesem Aufruf folgten viele Damen, die auch aus den benachbarten Dörfern gern zu den Übungsabenden in die Turnhalle kommen.

22.1.77
70 Teilnehmer
Wahlleiter: Horst Boose
1. Vorsitzender: Wilhelm Hachmeister
2. Vorsitzender: Dieter Bittner
3. Vorsitzender: Antonie Kindermann
Schriftführer: Jürgen Anderten
Schatzmeister: Siegfried Günther

Auf der Jahreshauptversammlung wurde die Erweiterung des Vorstandes auf fünf Mitglieder beschlossen. Damit war eine bessere Aufgabenverteilung gegeben und die bisher mögliche Stimmengleichheit bei Abstimmungen innerhalb des Vorstandes aufgehoben. Auf Vorschlag des Vereinsmitgliedes Horst Boose wurde die Sparte “Wandern” ins Leben gerufen. Diese will allen Mitgliedern die Möglichkeit bieten, aktiv am Vereinsgeschehen teilzunehmen.

Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 24.6.1977 (43 Teilnehmer) wurde Jürgen Tegtmeier zum zweiten Vorsitzenden gewählt. Schriftführer wurde Herbert Wiemer.


Diese verstärkte II. Mannschaft bestritt am 06.08.77 das erste Spiel auf dem neuen Sportplatz
h.v.l.: Wolfgang Thiel, Manfred Heinrich, Matthias Schwarzenberg, Wolfgang Winkler, Manfred Rinne, Peter Kolbe, Wilfried Lindenberg
v.v.l.: Wolfgang Wicknick, Reinhard Kottas, Hubert Gehlhausen. Heinz Elsner, Michael Tegtmeyer, Holger Strauß


Im August 1977 konnte im Rahmen eines dreitägigen Festes die Einweihung des neuen Sportplatzes gefeiert werden. Im gleichen Jahr konnte ein Geräteschuppen erstellt werden.

21.01.78 52 Teilnehmer Detlef Schmidt wurde zum Schatzmeister gewählt. Heinz Waltemathe wurde in den Ältestenrat gewählt.


Alte Herren
h.v.l.: Jürgen Tegtmeier, Dieter Bittner, Wilfried Lindenberg, Detlef Schmidt, Wilfried Naserke, Klaus-Dieter Tegtmeier, Emil Schröter, Lothar Koch
v.v.l.: Reinhard Stolpe, Siegfried Klünder, Peter Kindermann, Jürgen Anderten, Holger Strauß


Die Kreisreform hatte zur Folge, dass die bisherige Zugehörigkeit zum Kreis Grafschaft Schaumburg endete und eine Eingliederung in den Kreis Hameln-Pyrmont erfolgte.

10.2.79
1. Vorsitzender: Wilhelm Hachmeister
2. Vorsitzender: Jürgen Tegtmeier
3. Vorsitzende: Antonie Kindermann
Schriftführer: Lothar Koch (34:26 gegen Wiemer)
Schatzmeister: Detlef Schmidt

Vom 21. bis 23. Juli 1979 wurde das 20jährige Bestehen der Sportfreunde mit einem Zeltfest gefeiert.

Als größere Investition des Jahes 1980 kann der Kauf eines vereinseigenen Buses angesehen werden.

Auf der Jahreshauptversammlung am 10.1.1981 (60 Teilnehmer) wurde Wilhelm Gerberding zum 2. Vorsitzenden gewählt. Emil Schröter wurde neuer Spartenleiter.

1981 wurde ein neuer, größerer Verkaufsstand eingeweiht werden, nachdem der alte Stand im Winter bei einem starken Sturm total zerstört wurde. Erstmals wurde 1981 unter der Schirmherrschaft des Sportvereins die “Süntel-Kegelmeisterschaft” ausgetragen.

1982 wurde die neue Sparte Tischtennis gegründet.

Für die Anlage eines Kleinspielfeldes wurde 1983 ein weiteres Gelände (3500 m²) gepachtet.

1985
Wahlleiter: Paul Quest
1. Vorsitzender: Wilhelm Hachmeister
2. Vorsitzender: Wilhelm Gerberding
3. Vorsitzende: Siegrid Albrecht
Schatzmeister: Willfried Albert
Schriftführer: Lothar Koch
Spartenleiterin Gymnastik: Sigrid Albrecht

Am 28.05. 1988 wurde das Kleinspielfeld eingeweiht.

1990 wurde Elke Schaper zu 3. Vorsitzende gewählt.

Auf der Jahreshauptversammlung am 6.2.1993 (Wahlleitung: Raphael Naserke) wurde Ingo Hommel zum Schriftführer gewählt.

Am 11.02.1995 wurde Karl-Heinz Marzian zum Schriftführer gewählt.

Fortsetzung folgt ...