Süntel 2017
www.suentel.com

Süntel 2017


Der erste Schnee im Winter 17/18!


Foto: Thomas Grahl (03.12.17)

Neuigkeiten aus dem Schneegrund


Foto: Thorsten Wehrhahn

Herbststurm im Süntel


Neue Mülleimer an der Süntelkirche

Fotos: Thomas Grahl (10/17)


Foto: Thorsten Wehrhahn (09/17)

Sackgasse an den Moosköpfen

Dabei ist der Weg frei begehbar!
Foto: Thorsten Wehrhahn (08/17)

Das Sackgassenschild auf dem Weg zu den Moosköpfen, das auch von der Langenfelder Seite kommend vorhanden ist, hat offensichtlich einen anderen Hintergrund. Es gibt dort oben doch noch den Stichweg, der von dem Weg zu den Moosköpfen (von Langenfeld aus) abzweigend parallel zum Steinbruch oberhalb des Ramsnackens führt und im Nichts endet, weil der Rest des Weges vom Steinbruch 'gefressen' wurde. Wenn man auf diesen Weg abzweigt, dann erreicht man nach ca. 1 km den schönen Aussichtspunkt, der einen über das Tal blicken lässt... blicken ließ. Dort sieht es ähnlich aus wie an yellows place. Es ist nach all den Jahren kaum noch etwas zu erkennen, alles zugewachsen. Parallel zu dem Weg hat bereits eine Steinbrucherweiterung stattgefunden, ein neues Plateau ist dort geschaffen worden. Alles ist nur mit Flatterband gesichert. Nach nur wenigen Metern vom Weg entfernt erreicht man diese neue Abbruchkante. Ich gehe davon aus, dass der Sicherheitsgedanke hier eine Rolle gespielt hat. Thorsten Wehrhahn (09/17)




Neues Schild an der Sängerbank


Foto: Thorsten Wehrhahn (08/17)

Bushaltestelle im Süntel?



Nach den Schildern des modernen Verkehrswegenetzes, die vor Jahren nach dem Erdrutsch am Gänseeierweg aufgestellt wurden, den Wegweisern aus Plastik im Zuge der Zertifizierung der Wanderwege (die Holzschilder waren zum Teil Jahrzehnte alt, diese Plastikteile sind nach wenigen Jahren in einigen Bereichen schon verwittert) haben nun auch die Blecheimer Einzug in den Süntel gehalten. An der Baxmannbaude haben sie einen aufgestellt, und man fühlt sich gleich wie an einer Bushaltestelle. Thorsten Wehrhahn

Auf dem Weg, der direkt von der Baxmannbaude Richtung Totental führt, liegt nach ca. 200 m diese Eiche quer. Offensichtlich hat ihr Wurzelwerk die den Hang herunter stürzenden Wassermassen bei wohl schon vorgeschädigten Wurzeln nicht überlebt. Der in den letzten Tagen zum Teil böig auffrischende Wind hat ihr anscheinend den Rest gegeben haben. Foto: Thorsten Wehrhahn

Die Eiche ist mittlerweile entfernt!

Hochwasser im Süntel




Hochwasser im Juli 2017
Aus einem kleinem Bach wird etwas richtig Großes!
Bäche, die vorher nicht existiert haben, kommen aus dem Wald!
Fotos: Thorsten Wehrhahn


Himmelfahrt-Gottesdienst im Blutbachtal (25.05.2017)
Foto: Gertrud Schaper



Der Treppenweg zum Hohenstein wurde renoviert! (Mai 2017)
Foto: Volker Kahle



Seit Jahrzehnten lebe ich am Süntel, aber hier war ich noch nie! (11.05.2017)


Der Raapke-Platz nördlich von Unsen. Foto: Heiko Michaelis

Hat jemand Informationen dazu? s.a. Denkmäler / Raapke-Denkmal


'Süd-Tribüne' im Steinbachtal. Foto: Thomas Grahl (04/17)


Lärchenspornblüte oberhalb vom Roten Stein. Foto: Frank Idensen (04/17)

Gitter im Süntel


Wenn man sich nicht an die Wege hält, dann ist das Wandern im Süntel nicht ganz ungefährlich.
Zumindest diese Stelle - an der ziemlich weit runter geht - ist gesichert.


Vielen Dank an Frank Idensen, der mich auf diese Stelle aufmerksam gemacht hat.
Wer die Koordinaten wissen möchte, der möge mir eine Mail schicken.


Neuer Wegweiser an der Abzweigung zum Steinweg / 14.04.17 / Thomas Grahl


Am Rehbuschweg / 16.04.17 / Thomas Grahl



So sehen die neuen Wegesperrungen im Süntel aus.
Gesehen auf dem Dachtelfeld, erster Weg links hinter der Dachtelfeld-Schutzhütte.
Thorsten Wehrhahn (03/17)


Hier löst sich einiges auf!
Fotos: Thomas Grahl