Süntel-Mittelpunkt
www.suentel.com

Der Süntel-Mittelpunkt

Wenn man den Mittelpunkt des Süntels ermitteln will, dann sollte man sich zunächst ansehen, ob denn die Suche nach dem Mittelpunkt Deutschlands geklärt werden kann.

Wo genau liegt die geografische Mitte Deutschlands? Unser Land ist per Satellit erfasst und wurde per Laserstrahl genau vermessen. Die Antwort sollte eindeutig sein oder? Wenn Sie sich jedoch im Grenzgebiet zwischen Hessen, Thüringen und Niedersachen umsehen, gibt es gleich mehrere Orte, die für sich in Anspruch nehmen, die Mitte Deutschlands zu sein.

Passt man die Grenzen Deutschlands in ein Gebiet zwischen den jeweils äußersten Breiten- und Längengraden ein, so liegt der Mittelpunkt in der Gemeinde Niederdorla (Gemeinde Vogtei, Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen). Dieser Mittelpunkt hat als Koordinaten die Mittelwerte der Koordinaten des nördlichsten und südlichsten, sowie des östlichsten und westlichsten Punktes. Verbindet man den nördlichsten Punkt Deutschlands (bei List auf Sylt) und den südlichsten Punkt (nahe Einödsbach bei Oberstdorf) zu einer Linie und kreuzt damit die Linie zwischen dem östlichsten (bei Deschka) und westlichsten Punkt (bei Isenbruch), so ergibt sich ein Schnittpunkt, der bei der Ortschaft Besse bei Kassel in Hessen liegt.

Wenn man eine Fläche beliebiger Größe von der Form Deutschlands austariert (z.B. indem man eine Deutschlandkarte an verschiedenen Punkten aufhängt) , so ergibt sich ein Punkt, der ebenfalls in der Gemeinde Niederdorla (Unstrut-Hainich-Kreis, Thüringen) liegt, etwa 1,5 km nordwestlich der Gemeinde Kammerforst und damit rund 4,5 km südwestlich des zuvor erwähnten geographischen Mittelpunkts. Bei dieser Bestimmung durch Gleichgewicht ist die Definition nicht eindeutig. Es gibt unterschiedliche Meinungen dazu, ob und wie die Inseln bzw. die 12-Seemeilen-Zone sowie die Enklaven berücksichtigt werden. Auch bleiben Bodenerhebungen unberücksichtigt. Eine genaue Berechnung des Schwerpunkts der Fläche Deutschlands ohne Zwölfmeilenzone bestimmte den Ort Landstreit bei Eisenach als Mittelpunkt.

Bei der Berechnung durch ein 3D-Modell werden auch alle Unebenheiten in Form von Polygonzügen hinzugezogen. Hierbei liegt der Mittelpunkt in der Gemeinde Krebeck (Landkreis Göttingen, Niedersachsen).

Dann gibt es noch den Punkt, für den die Summe der Entfernungen zu gleichmäßig verteilten Punkten auf der Staatsgrenze am kleinsten ist. Er liegt in Heiligenstadt-Flinsberg (Landkreis Eichsfeld, Thüringen).

Je nach Definition und Verfahren gibt es Unterschiede, und die Grenzen unseres Land sind nicht überall eindeutig festgelegt: Am Bodensee gibt es seit jeher Unklarheiten über der genauen Grenzverlauf. Und dann gibt es das Problem der vielen Nordseeinseln. Wenn man die exakt berücksichtigt, verschiebt sich alles in Richtung Norden, und je nach Ebbe und Flut schwankt die Antwort ebenfalls. Uns dann muss man auch noch die Erdkrümmung berücksichtigen.

Fazit: Auf die einfache Frage, wo nun die genaue Mitte Deutschland liegt, gibt es keine einfache und schon gar keine eindeutige Antwort. Jeder hat nach seiner Methode recht. Und wenn Sie sich nun auf die Suche nach Ihrer eigenen Mitte aufmachen, sollte Sie wissen: Es gibt viele Antworten!

Sie können aber sicher sein, dass Sie in jedem der erwähnten Orte einen markanten Stein mit einer Informationstafel finden werden.



Zurück zur eigentlichen Fragestellung: Wo liegt der Mittelpunkt des Süntels? Versuchen wir es zunächst mit dem oben zuerst genannten Verfahren. Dabei taucht auch im Süntel das Problem auf, dass die Grenzen nicht genau definiert sind. Unbestritten dürfte der Punkt (9 27,632 Ost / 52 10,387 N) zwischen Flegessen und Bad Münder der östlichste Punkt des Süntels sein. Der südlichste Punkt liegt kurz hinter Unsen an der Straße nach Hasperde (9 25,324 Ost / 52 8,840 Nord). Für den Titel des westlichsten Punktes gibt es zwei Kandidaten, die einen fast identischen Längengrad haben. Ich habe mich für den Punkt (9 14,315 Ost / 52 13,791 Nord) an der L439 in der Nähe von Rehren entschieden. Der nördlichste Punkt liegt in der Nähe von Nienfeld zwischen Antendorf und Pohle (9 19,479 Ost / 52 15,143 Nord).

Wenn man jetzt die Mittelwerte der Koordinaten des nördlichsten und südlichsten, sowie des östlichsten und westlichsten Punktes ermittelt so kommt man auf (9 20,981 Ost / 52 11,992 Nord). Wie erreiche ich diesen Punkt? Man gehe von der Süntelkirche (Brunshagen) den Karl-Henke-Weg. Am Ende des Weges hält man sich links Richtung Kammweg. Theoretisch müsste man auf halber Strecke Richtung Kammweg nach rechts ungefähr 100 Meter ins Unterholz gehen.

Wenn man das zweite Verfahren anwendet (östlichsten und westlichsten Punkt mit einer Geraden verbinden, nördlichsten und südlichsten Punkt mit einer Geraden verbinden, Schnittpunkt ermitteln), so kommt man rechnerisch auf die Koordinaten (9 22,729 Ost / 52 11,639 Nord). Dieser Punkt liegt im Fischertal auf der Steinernen Treppe, also ziemlich am Rand des Süntels. Bedingt durch die Form des Süntels eignet sich dieses Verfahren nicht besonders gut. Vielleicht sollte ich es mal mit dem Schwerpunkt-Verfahren versuchen!
Am 16.07.13 war ich auf der Suche nach einem Punkt, an dem man den Mittelpunkt 'festmachen' könnte. Und lustigerweise habe ich in der Nähe der ermittelten Koordinaten etwas gefunden, dass fast wie ein Denkmal aussieht.