Süntelturmwanderung
www.suentel.com

Wanderung zum Süntelturm



Grafik: Patrick Meier















Die Wanderung beginnt am Parkplatz nordöstlich von Haddessen (1). Hier ist eine junge Suntelbuche angepflanzt (siehe Allerlei, Infotafeln). Am Punkt (2) sieht man den alten Verladebunker des Haddesser Steinbruchs. 100 Meter hinter dem Bunker geht man auf einem kleinen, leicht zu übersehenden Weg geradaus. Nach einigen Metern sieht man den Haddesser Wasserfall (3) etwas abseits des Weges. Jetzt geht es am Hang bergaufwärts.

Um zu Punkt (4) - dem Panitzdenkmal - zu kommen muss man die eigentliche Wanderroute kurz verlassen. Man findet das Denkmal ungefähr 200 Meter hinter der Kreuzung auf der rechten Seite. Dann geht es zurück zur Kreuzung und von da einen Steinweg bergauf. Auf der linken Wegseite sieht man bald das Denkmal der abgestürzten belgischen Düsenjägerpiloten (5).

Nach einiger Zeit verlässt man den Weg nach rechts und folgt einem kleinen Pfad. Nach ungefähr 100 Metern muss man rechts über ein paar kleine Steine klettern um dann nach weiteren 20 Metern zu YELLOWS PLATZ (6) zu kommen. Dies dürfte der schönste Aussichtspunkt im ganzen Süntel sein. Es geht dann wieder zurückauf den Hauptweg, auf dem man nach circa 500 Metern den Süntelturm (7) erreicht.