www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

15. Februar

1864: Der 22jährige Gerhard Adriaan Heineken kauft die in Amsterdam ansässige Brauerei De Hooiberg und gründet damit das Unternehmen Heineken, heute eine der größten Brauereien der Welt.

1902: In Berlin wird die erste Strecke der U-Bahn zwischen den U-Bahn-Stationen Stralauer Tor und Zoologischer Garten eröffnet.

1922: Der Ständige Internationale Gerichtshof in Den Haag hält unter Vorsitz seines Präsidenten Bernard Loder seine erste Sitzung ab.

1971: Die Engländer benutzen erst seit dem 15. 2. 1971 das Dezimalsystem für Ihre Währung. Großbritannien stellt im Rahmen des EG-Beitritts seine Währung auf das Dezimalsystem um. 1 Pfund sind somit 100 Pence statt 20 Shilling à 12 Pence.

1982: Die zu diesem Zeitpunkt größte Bohrinsel der Welt, Ocean Ranger, sinkt auf der Neufundlandbank vor Neufundland, nachdem sie von einer Monsterwelle beschädigt worden ist. Alle 84 Besatzungsmitglieder kommen ums Leben.

2005: Die ehemaligen PayPal-Mitarbeiter Chad Hurley, Steve Chen und Jawed Karim gründen das Internet-Videoportal YouTube, auf dem kostenlos Videoclips angesehen und hochgeladen werden können.
Geburtstage:
  • Galileo Galilei (1564-1642), italien. Mathematiker, Philosoph und Physiker.
  • Louis Renault (1877-1944), französischer Ingenieur und Mitgründer der Automarke Renault
  • Graham Hill (1929-1975), britischer Autorennfahrer
  • Elke Heidenreich (*1943), dt. Journalistin und Schriftstellerin
  • Wencke Myhre (*1947), norwegische Schlagersängerin

Spruch des Tages:
Eine der einfachsten Grundrechenarten lautet: Teile die Meinung eines anderen und du multiplizierst seine Sympathie…
Karl-Heinz Karius

S P O R T
1985: Ein ungewohnt langer Wettkampf zur Ermittlung eines Schachweltmeisters zwischen Anatoli Karpow und Garri Kasparow wird vom FIDE-Präsidenten Florencio Campomanes regelwidrig nach 48 Partien abgebrochen. Karpow führt zu diesem Zeitpunkt bei der Schachweltmeisterschaft 1984 mit 5:3 Punkten, Kasparow war beim Aufholen. Die beiden Titelaspiranten treffen am Brett bei der neu angesetzten Schachweltmeisterschaft 1985 wieder aufeinander.
2014: Der Franzose Renaud Lavillenie schreibt in Donezk Geschichte und knackt mit 6,16 Meter den fast 21 Jahre alten Stabhochsprung-Weltrekord von Sergej Bubka. Der sechsmalige Weltmeister Bubka war am 21. Februar 1993 ebenfalls in Donezk 6,15 m gesprungen und hält mit 6,14 m auch immer noch die Bestleistung unter freiem Himmel. Bis zum 15.2. 2014 haben es 16 Athleten geschafft die sechs Meter zu überspringen, darunter die beiden Deutschen Björn Otto (6,01) und Tim Lobinger (6,00).

Zahlen, Fakten, Links
Die Firma Nintendo gibt es schon seit 1889.

Person des Tages
Galileo Galilei (* 15. Februar 1564 in Pisa; † 8. Januar 1642 in Arcetri bei Florenz) war ein italienischer Philosoph, Mathematiker, Physiker und Astronom, der bahnbrechende Entdeckungen auf mehreren Gebieten der Naturwissenschaften machte. Als einer der ersten Menschen nutzte Galilei ein Fernrohr zur Himmelsbeobachtung. Er stellte fest, dass die Oberfläche des Mondes rau und uneben ist, mit Erhebungen, Klüften und Kratern. Er erkannte zudem, dass die dunkle Partie der Mondoberfläche von der Erde aufgehellt wird (sog. Erdschein) und dass die Planeten - im Gegensatz zu den Fixsternen - als Scheiben zu sehen sind.

Er entdeckte die vier größten Monde des Jupiter, die heute als die Galileischen Monde bezeichnet werden. Er beobachtete, dass es sich bei der Milchstraße nicht um ein nebliges Gebilde (wie es dem bloßen Auge vorkommt), sondern um nichts anderes als eine Anhäufung zahlloser Sterne handelt. Diese Entdeckungen und seine Federzeichnung der Mondoberfläche wurden im Sidereus Nuncius (Sternenbote bzw. Nachricht von den Sternen) von 1610 veröffentlicht und machten Galilei auf einen Schlag berühmt.

Meteorit schlägt in Russland ein

Steinschlag aus dem All: Beim verheerenden Absturz eines Meteoriten am russischem Uralgebiet sind etwa 1200 Menschen verletzt worden, darunter mehr als 200 Kinder. Es ist damit die größte Katastrophe, die in den vergangenen Jahrhunderten von herab fallenden Himmelskörpern verursacht wurde. Mit einem Tempo von 20 Kilometern in der Sekunde raste der Meteorit nach Angaben russischer Astronomen auf die Erde zu und explodierte in 30 bis 50 Kilometer Höhe. Die meisten Verletzten seien von Scherben zersplitterter Scheiben getroffen worden, teilte das örtliche Gesundheitsministerium der Agentur Interfax zufolge mit. Der Meteorit war am Freitag um 9.23 Uhr Ortszeit (4.23 Uhr deutsche Zeit) in der etwa 1500 Kilometer östlich von Moskau gelegenen Region eingeschlagen. Die Millionenstadt Tscheljabinsk ist das Zentrum der Region, in der mindestens acht Städte betroffen waren. Mehr als 40 Menschen müssen im Krankenhaus behalten werden. Durch eine massive Druckwelle seien eine Eishalle und mehr als 3000 Häuser beschädigt worden. Angesichts von Temperaturen um die minus 20 Grad waren viele Menschen, deren Fenster zerbrachen, auf rasche Hilfe angewiesen. In Schätzungen gingen die Behörden von einem Schaden von rund 25 Millionen Euro aus.

Super-Computer gegen Quiz-Profis

Watson, benannt nach dem Gründer von IBM, Thomas J. Watson, ist ein aus 2.880 Prozessorkernen bestehender Supercomputer. Er wurde von IBM entwickelt, um Antworten auf Fragen zu geben, die in digitaler Form in natürlicher Sprache eingegeben werden.

Zur Demonstration seiner Leistungsfähigkeit konkurrierte das Programm in drei vom 14. bis 16. Februar 2011 ausgestrahlten Folgen der Quizsendung Jeopardy mit zwei menschlichen Gegnern, die in der Show zuvor Rekordsummen gewonnen hatten. Die Partie, für die ein Preisgeld von einer Million Dollar ausgelobt war, wurde in den Medien daher mit dem Duell des Schachweltmeisters Garri Kasparow gegen den Computer Deep Blue verglichen. Das System gewann das Spiel mit einem Endstand von $77.147 gegenüber den $24.000 bzw. $21.600 seiner menschlichen Konkurrenten.

Was ist Jeopardy?

Bei dem Spiel handelt es sich um eine Quizform, bei der den Teilnehmern Antworten aus verschiedenen Kategorien präsentiert werden. Aufgabe der Teilnehmer ist es, schneller als ihre Mitspieler eine passende Frage auf die vorgegebene Antwort zu formulieren. Eine Schwierigkeit des Spiels liegt also neben dem erforderlichen Sachwissen auch noch in einer angemessenen Kontrolle des Impulses, die vermeintliche Antwort einfach als Stichwort hervorzustoßen. Sie wurde von Merv Griffin, dem Erfinder von Glücksrad, erfunden und erzielte große Erfolge in den USA, was die Verbreitung in andere Länder zur Folge hatte. So lief diese Quizshow auch einige Jahre täglich in Deutschland auf RTL und später auf tm3, moderiert von Frank Elstner (1994–1998) und Gerriet Danz (1998–2000). In den USA wurde die Sendung bereits 1964 erstmals ausgestrahlt.

Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Kaninchenschwänze auf den LKW schaffen
  • Evas Sohn bei einer Rehabilitationsmaßnahme
  • Kleines Gotteshaus, in dem Prügelstrafen verabreicht werden
  • Arztbesuch zum Eintunken
  • Elektrisch geladenes Teilchen einer Kochvorschrift
  • Auf einem italienischen Berg abgespielter Datenträger für Filme
bel - blu - de - de - den - hol - ka - ku - la - län - le - men - mon - o - on - pel - ra - re - rin - si - stipp - te - te - ten - ti - trach - vi - vi - zep

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.

Zwei Uhren gehen falsch. Wenn die eine 8.34 Uhr zeigt, ist es eigentlich 7.45 Uhr. Die zweite geht gegenüber der ersten um 16 Minuten nach. Wie viele Minuten nach zwölf ist es in Wirklichkeit, wenn die 2. Uhr 13.17 Uhr zeigt?

Man stelle sich zwei parallele Geraden vor und auf einer dieser Geraden vier, auf der anderen zwei Punkte. Wie viele Dreiecke lassen sich zeichnen, deren Ecken mit jeweils drei dieser sechs Punkte zusammenfallen?

Flaggen-Rätsel



Sie sehen oben 15 bekannte Flaggen. Finden Sie zu jeder Flagge das passende Land. Die Zahlen geben die Position des Lösungsbuchstaben an. Wenn es z.B. um die Schweden-Flagge handelt und die zugehörige Zahl die 4 ist, dann ist der Buchstabe W gesucht. Aus den Buchstaben ergeben sich drei Vornamen.

Lösungen der Aufgaben vom 14.02.:
Da die Erde keine exakte Kugel ist, sind Punkte in der Nähe des Äquators weiter vom Mittelpunkt der Erde entfernt als Punkte in der Nähe der Pole. Der Punkt der am weitesten vom Erdmittelpunkt entfernt liegt, ist der Gipfel des Chimborazo (6267m) in Ecuador. Die Lösung der Wortschlange lautet DUDELSACK!
Die Lösung von Valkos Silbenrätsel lautet INDIANER.