www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

23. Februar

1893: Rudolf Diesel erhält ein Patent auf Arbeitsverfahren und Ausführungsart für Verbrennungskraftmaschinen, heute bekannt als Dieselmotor.

1903: Kuba verpachtet das Gebiet um die Guantánamo Bay für 99 Jahre an die USA.

1905: Paul Percy Harris gründet in Chicago den ersten Rotary Club. Die inzwischen weltweit verbreitete Organisation von Personen aus höheren Gesellschaftskreisen widmet sich gemeinnützigen und wohltätigen Aufgaben.

1941: Das radioaktive Element Plutonium wird von dem Physiker Glenn T. Seaborg durch Beschuss von Uran238 mit Deuterium in einem Zyklotron erstmalig hergestellt.

2002: Bei einer Polizeiaktion in Basel kann die von Raubgräbern entdeckte Himmelsscheibe von Nebra sichergestellt werden.
Geburtstage:
  • César Ritz (1850-1918), Schweizer Hotelier
  • Herbert Weichmann (1896-1983), deutscher Politiker, MdL, Senator, Erster Bürgermeister von Hamburg
  • Erich Kästner (1899-1974), Schriftsteller
  • Hans Herrmann (*1928), deutscher Autorennfahrer
  • Peter Fonda (*1939), US-amerikan. Filmschauspieler
  • Gloria von Thurn und Taxis (*1960), deutsche Unternehmerin

Spruch des Tages:
Die meisten Menschen sind von Natur aus blind für die Natur…
Peter E. Schumacher

S P O R T
1980: Bei den Olympischen Spielen in Lake Placid, USA, ist der US-Eisschnellläufer Eric Heiden erfolgreichster Teilnehmer mit fünfmal Gold: über 500 (15.2), 1000 (19.2.), 1500 (21.2.), 5000 (16.2) und 10000 Meter (23.2).
2008: Wladimir Klitschko gewinnt seinen Boxkampf gegen Sultan Ibragimow im Madison Square Garden in New York durch einen Punktsieg über 12 Runden und ist damit IBF/WBO-Weltmeister im Schwergewicht. Es ist die erste Titelvereinigung der beiden Boxverbände seit 1999.

Zahlen, Fakten, Links
Der Erfinder des Telefons, Alexander Graham Bell, hatte eine schwerhörige Mutter und eine taube Ehefrau.

Person des Tages
Emil Erich Kästner (* 23. Februar 1899 in Dresden; † 29. Juli 1974 in München) war ein deutscher Schriftsteller, Publizist, Drehbuchautor und Verfasser von Texten für das Kabarett. Bekannt machten ihn vor allem seine Kinderbücher wie Emil und die Detektive, Das doppelte Lottchen und Das fliegende Klassenzimmer sowie seine humoristischen und zeitkritischen Gedichte.

Mourinhos unheimliche Serie

Am 23.2.2002 begann eine der unglaublichsten Serien im Weltfußball. An diesem Tag hatte Trainer José Mourinho zuletzt ein Heimspiel in einer nationalen Liga verloren. Damals unterlag der von ihm trainierte FC Porto Beira Mar in der portugiesischen Beletage mit 2:3. Seither ging Mourinho mit Porto, dem FC Chelsea, Inter Mailand und Real Madrid in 150(!) Partien im eigenen Stadion nicht als Verlierer vom Platz und wies dabei die beeindruckende Bilanz von 125 Siegen sowie 25 Remis auf.

Am 2.4.2011 aber erwischte es Mourinho - gegen Gijon verlor Real mit 0:1. José Mourinho erwies sich in der Stunde einer seiner größten Niederlagen als guter Verlierer. Der als arrogant und egozentrisch verschriene Trainer des spanischen Fußball-Rekordmeisters Real Madrid gratulierte jedem einzelnen Spieler von Sporting Gijon zu derem historischen 1:0-Sieg im Estadio Santiago Bernabéu. José Mourinho ist ein Mensch, der nach Superlativen strebt. Seine bisherige Trainerbilanz: 2x Champions-League-Sieger (2004 mit Porto, 2010 mit Inter), 1x UEFA-Pokal-Sieger (2003 mit Porto), 1x Weltpokalsieger (2004 mit Porto) und 7x nationaler Meister (je 2x mit Porto, Chelsea und Inter, 1x mit Real Madrid). Kein Wunder, dass er der teuerste Vereinstrainer der Welt ist!

Der schlechteste Skispringer der Welt

Dabei sein ist alles. Nie hatte das olympische Motto mehr Gültigkeit als bei den Spielen 1988. Der Brite Michael Edwards wurde in Calgary zum schlechtesten Skispringer der Welt gekürt und das jamaikanische Bobteam feierte seine Premiere.

Calgary, 23.2.1988; auf der Großschanze wird der Olympiasieger ermittelt. Über 20 Jahre ist es jetzt her, dass die Welt um das Leben eines 24-jährigen Briten bangte. Der Stuntman Michael Edwards geht für Großbritannien bei den Olympischen Winterspielen an den Start. Er, der Amateur, war ohne Geld, Trainer und in geliehener Ausrüstung in Calgary angetreten. Wird er den Flug überleben? Mit seiner leicht untersetzten Figur und seiner riesigen Brille sah er nicht gerade wie ein Skispringer aus – und wurde im Wettbewerb auch nur letzter. Legendär, dieser Satz auf den letzten Platz - der Loser, umjubelt wie ein Sieger. Trotz der Leistung, oder gerade deshalb, liebte ihn die Menge. Wie kaum ein anderer verkörperte er schließlich den Geist von Olympia: Dabei sein ist alles. Das war es auch, was Edwards wollte.

Als größten Moment seiner Karriere bezeichnet Edwards die Abschlussfeier der Olympischen Spiele. Als der Chef des Organisationskomitees, Frank King, in seiner Rede den Athleten mit den Worten dankte 'Sie haben Weltrekorde gebrochen, persönliche Bestleistungen aufgestellt und einer von Ihnen flog wie ein Adler', jubelten die 100.000 Zuschauer und schrien 'Eddie, Eddie!'. Edwards avancierte für kurze Zeit zum Medienstar. Er veröffentlichte ein Buch und nahm mehrere Singles auf. Es wird geschätzt, dass er 1988 mit seinen Auftritten etwa 400.000 £ einnahm.

Edwards wurde zum Superstar, weil er dem Sport den üblichen Ernst nahm. Er war der Adler, der einzige und schlechteste Skispringer, den England je hatte. Der Schanzenclown war nicht nur anno 1988 in Calgary dabei, er machte sogar beim Neujahrsspringen in Garmisch mit. Nie gelang ihm der große Sprung eines Sven Hannawald, aber Edwards setzte trotzdem zum Höhenflug an und wurde nicht nur in seiner britischen Heimat zum skurrilen Medienstar. Inzwischen ist es etwas ruhiger um ihn geworden, aber sein Ruhm wird wohl nie verblassen.

Edwards war Nationalheld, berühmter als sämtliche Medaillenträger. Die Profis rächten sich - sie änderten die Regeln. Edwards schaffte es nie wieder, sich für Olympia zu qualifizieren - er hätte zu den 50 besten Skispringern weltweit zählen müssen. Keine Chance.

Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Dichterischer Hafen von Schlagersänger Matthias (* 1957)
  • Freundin eines Weserzuflusses
  • Für körperliche Leistungsfähigkeit eintretender dritter Mann
  • Tennismannschaft
  • Atomteilchen nach Vorlage
  • Speziell für die Weltausstellung 2000 kreiertes Gericht aus Organen
al - bel - bre - ex - fi - ger - im - ka - kon - la - ler - lieb - nie - on - pe - po - port - pro - re - ren - schlä - ser - ste - ta - ti - trup - zep

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.

Der Onyx River ist mit 30 km Länge der längste Fluss ...
(A) der Antarktis / (B) der Sahara / (C) auf dem Mond / (D) in Monaco ?

Wie viele Kinder haben die Familien Weber, Tebbe, Schmidt und Becker?

 
  • In den vier Familien gibt es zwanzig Kinder.

  • Es gibt mehr Jungen als Mädchen.

  • Die Webers haben zwei Kinder.

  • Die Schmidts haben mehr Kinder als die anderen Familien.

  • Schmidts haben keine Mädchen.

  • Die Beckers haben zwei Mädchen, Sarah und Andrea.

  • Die anderen Familien haben zusammen zwei Mädchen.

  • Familie Tebbe hat mehr Kinder als Familie Becker.

  • Jürgen Weber und zwei der Tebbe-Jungens sind gute Freunde.

  • Die Becker-Zwillinge und die anderen Jungen der Tebbe-Familie gehen auf die gleiche Schule.

  • Sie werden die SCHRECKLICHEN FÜNF genannt.

  • Michael Becker ist zwei Jahre alt.

  • Frau Schmidt hat ein hartes Leben. Es gibt acht 'Männer' in ihrer Familie.
Gesucht ist eine achtstellige Lösungszahl. Die Ziffern geben die Kinder der vier Familien (in alphabetischer Reihenfolge, jeweils erst Mädchen, dann Jungen) an.
Die Zahlen 1, 5, 6 und 7 sind so zu verknüpfen, dass die Zielzahl 21 erreicht wird. Jede der vier Ziffern ist genau einmal zu benutzen. Es sind nur die Grundrechenarten und Klammern erlaubt!

Ein Spiel für einsame Stunden


Die Grafik zeigte die Startposition und einen möglichen ersten Zug. Die Steine können sich nur über (direkt) schräg vor ihnen befindliche Steine bewegen und auch nur dann, wenn das Zielfeld frei ist. Übersprungene Steine werden vom Brett entfernt. Das Ziel besteht darin, einen Stein auf die andere Brettseite zu bringen. Falls dies nicht möglich sein sollte, bis zu welcher Reihe kann ein Stein maximal kommen?
Die Lösung der Aufgaben vom 22.02. lautet 5456 und 120.
Die Lösung von Valkos Silbenrätsel lautet MAGENBITTER.