www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

25. April

1507: Der deutsche Kartograf Martin Waldseemüller veröffentlicht in Sankt Didel eine Weltkarte, auf der die 'Neue Welt' erstmals als 'Amerika', nach Amerigo Vespucci, benannt ist.

1859: Bei Port Said erfolgt der erste Spatenstich zum Bau des Suezkanals nach Plänen von Alois Negrelli durch Ferdinand de Lesseps.

1792: Der Dieb Nicolas Jacques Pelletier wird als erster Mensch mit der während der Revolution in Frankreich eingeführten Guillotine hingerichtet. Die Hinrichtung wird durch den Scharfrichter Charles Henri Sanson auf der Pariser Place de Grève vollzogen.

1910: August Horch, Gründer des Automobilherstellers Horch, nennt sein nach seinem dortigen Ausscheiden neu gegründetes Unternehmen Audi.

1948: Die erste Ausgabe der deutschen Illustrierten Quick erscheint.

1983: Stolz präsentiert der Stern-Journalist Gerd Heidemann auf einer Pressekonferenz seinen vermeintlich größten Coup: Hitlers geheime Tagebücher seien aufgetaucht, sein Magazin werde sie veröffentlichen. Nur wenige Tage später steht fest: Die Journale sind eine Fälschung des Künstlers Konrad Kujau. Der Verlag ist blamiert.

1990: Einen Tag nach dem Start der Mission STS-31 der Raumfähre Discovery gelingt der Mannschaft die erfolgreiche Aussetzung des Hubble-Weltraumteleskops. Aufgrund eines Linsenfehlers liefert es jedoch nur unscharfe Bilder.

2002: Der zweite Weltraumtourist und erste Afrikaner im All, der Südafrikaner Mark Shuttleworth, Gründer von Canonical und Sponsor der freien Linux-Distribution Ubuntu, startet mit der russischen Mission Sojus TM-34 zur Internationalen Raumstation (ISS).

2006: Das größte Passagierschiff der Welt, das Kreuzfahrtschiff 'Freedom of the Seas' der 'Royal Caribbean Cruise Line', tritt ihre Jungfernfahrt von Hamburg nach Oslo an.
Geburtstage:
  • Oliver Cromwell (1599-1658), engl. Staatsmann und Heerführer
  • Ella Fitzgerald (1918-1996), US-amerikan. Jazzsängerin
  • Albert Uderzo (*1927), frz. Comic-Künstler
  • Al(fred James) Pacino (*1940), US-amerikan. Schauspieler

Spruch des Tages:
Man kann alle Leute für einige Zeit und einige Leute für alle Zeit, nicht aber alle Leute für alle Zeit hinters Licht führen.
Abraham Lincoln, U.S. amerikanischer Präsident

S P O R T
1972: Hans-Werner Grosse stellt mit seinem Flug über 1461 km von Lübeck nach Biarritz mit einer Schleicher ASW 12 einen Streckensegelflug-Weltrekord auf, der über 30 Jahre Bestand hat.

Zahlen, Fakten, Links
4.000.000 Menschen starben 1931, als in China der Gelbe Fluss über die Ufer trat.

Person des Tages
Oliver Cromwell (* 25. April 1599 in Huntingdon; 3. September 1658 in Westminster) war Lordprotektor von England, Schottland und Irland während der kurzen republikanischen Periode der britischen Geschichte. Ursprünglich ein einfacher Abgeordneter des englischen Unterhauses, stieg er im Bürgerkrieg des Parlaments gegen König Karl I. erst zum Organisator, dann zum entscheidenden Feldherrn des Parlamentsheeres auf. Mit der von ihm betriebenen Hinrichtung Karls endeten alle Versuche der Stuart-Könige, England in einen absolutistisch regierten Staat umzuwandeln. Allerdings scheiterten am Ende auch Cromwells Bestrebungen, England dauerhaft in eine Republik zu verwandeln.

In der Geschichte der Britischen Inseln ist Cromwell eine umstrittene Persönlichkeit. Manche Historiker bewerten ihn als Königsmörder und Diktator, während er anderen als Freiheitsheld gilt. In einer Umfrage der BBC von 2002 wurde er als Zehnter unter den 100 Greatest Britons gewählt. In Irland ist er wegen seiner Maßnahmen gegen die katholische Bevölkerungsmehrheit, die von manchen Historikern als 'genozidal' bezeichnet wurden, verhasst.

Extrembügeln

Extrembügeln ist eine ausschließlich im Freien ausgetragene Extremsportart mit dem Ziel, selbst unter anspruchsvollsten klimatischen, geographischen und körperlichen Bedingungen mittels eines heißen Bügeleisens und eines Bügelbretts Wäsche zu bügeln.

Geboren wurde die Sportart 1997 in Leicester (Großbritannien). Der Fabrikarbeiter und Bergsteiger Phillip Shaw war es leid, den Tag mit Hausarbeit daheim zu verbringen und entschloss sich kurzerhand, eine Bergtour samt Bügelwäsche und Bügeleisen zu unternehmen. Zusammen mit Paul Nicks, dem diese ausgefallene Idee ebenfalls gefiel, folgten weitere Touren. Im Laufe der Monate schlossen sich den beiden Pionieren des Extrembügelns immer mehr Menschen an, die mit Bügelbrett und Bügeleisen bepackt ihre Kleider an immer ungewöhnlicheren Orten plätteten.

Der Gründer der deutschen Extrembügler, Kai Zosseder, traf den Erfinder Phillip Shaw auf einer Neuseelandreise im Jahr 2000 und war sofort begeisterter Anhänger. Zurück in Deutschland gründete er im selben Jahr in München die German Extreme Ironing Section (GEIS), welche zwei Jahre später die erste Weltmeisterschaft organisierte.

Aufgrund des starken Event-Charakters mit ausgeprägten Performance-Elementen und nicht zuletzt wegen der ungewöhnlichen Idee fand der Sport schnell ein großes Medienecho, was die Verbreitung dieser neuen Sportart beschleunigte. Jedoch wird das Extrembügeln aus den gleichen Gründen in den Medien oftmals als reiner Spaßsport dargestellt, obgleich die Akteure den Sport mit großem Ernst, intensiver Vorbereitung, athletischer Ausdauer und nicht unerheblichen Risiken betreiben, wie dies insbesondere beim Unterwasser- und Hochalpinbügeln ersichtlich wird.

Als Reaktion auf die anhaltende Berichterstattung wurde der Sport von namhaften Waschmittel- und Bügeleisen-Herstellern gesponsert und erfolgreich als Marketing-Plattform genutzt. Bügeleisen und Bügelbrett sind während des gesamten Wettkampfes am eigenen Körper mitzuführen. Für das Bügeln kommen handelsübliche Bügeleisen zum Einsatz. An Orten, an denen keine elektrische Stromversorgung zur Verfügung steht oder aufgrund von Feuchtigkeit nicht genutzt werden kann, wird die Heizplatte durch Hilfskonstruktionen (zumeist Gaskocher) erwärmt. Auch das Bügelbrett sollte handelsüblich sein, also aus einem bezogenen Bügeltisch und einer Unterkonstruktion zum Abstellen bestehen. Nur in Ausnahmefällen wie dem (luftfahrtrechtlich unzulässigen) Airstyle-Bügeln in Ultraleichtflugzeugen und beim Base Jumping kommen aufgrund der hohen Windgeschwindigkeiten verkürzte Spezialanfertigungen zum Einsatz.

Dieser noch junge Sport bringt nach wie vor neue Disziplinen und interessante Entwicklungen hervor, die über das Internet eine schnelle weltweite Verbreitung und neue Anhänger finden. Im Jahr 2003 wurde die durch das englische Extreme Ironing Bureau organisierte Rowenta Trophy durch den Südafrikaner Troye Wallet gewonnen, welcher angeseilt über einer 300 m tiefen Schlucht in den Wolfberg Cracks (Südafrika) bügelte. Die jüngere Entwicklung des Sports hat einige beachtliche Weltrekorde hervorgebracht. Der Trend begann, als die zwei britischen Extrembügler John Roberts und Ben Gibbonsam am Basislager des Mount Everest auf einer Höhe von 5.400 m bügelten und die frische Wäsche anschließend den Gipfel hinauf trugen. Dieser Rekord wurde am 14. August 2003 von dem Südafrikaner Yster durch die Erstbebügelung des Kilimandscharo (5.895 m) gebrochen. Derzeit wird der Höhenrekord durch 'Iron Man' Carrick gehalten, der auf der Spitze des höchsten Bergs Amerikas, dem Aconcagua (6.962 m) in den argentinischen Anden, bügelte.

Der Unterwasserrekord im Extrembügeln wird durch Louise Trewavas mit einer Tiefe von 100 m gehalten, aufgestellt am Tauchspot Blue Hole in der Nähe des Fischerdorfs Dahab (Ägypten) im April 2003. Am 18. April 2004 lief Matthew Hearne aus Leeds (Großbritannien) voll ausgerüstet den London-Marathon in einer Zeit von 4 Stunden 8 Minuten, dabei eine nicht unerhebliche Menge Wäsche bügelnd.

Eingewanderte Wörter

Das Goethe-Institut und der Deutsche Sprachrat haben im Jahr 2008 im Wettbewerb 'Wörter mit Migrationshintergrund' das beste eingewanderte Wort gesucht. Rund 3500 Menschen beteiligten sich an dem Wettbewerb. Am häufigsten vorgeschlagen wurden 'Fisimatenten' und 'Tohuwabohu'.

Am 25. April 2008 kürte eine Jury das Wort 'Tollpatsch' zum besten eingewanderten Wort in der deutschen Sprache. Es wurden über 3.500 Wort-Vorschläge aus 42 Sprachen eingesandt. Die Initiative fand in der deutschen Presse durchweg eine positive Resonanz.

Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Hilfsjob in der Saftfabrik
  • Die kleinste Einheit eines Bibeltextes hochachten
  • Frau, die das Markenzeichen von Mercedes anschaut
  • Beim Harken geradezu virtuoser Gärtner
  • Gottesdienst für ausgebildete Geistliche der Heilsarmee
chen - cke - fal - fi gu - kon - künst - ler - mer - mes - nen - num - of - re - ren - rin - se - seh - stern - ter - to - tro - ver - zi - ziers

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.

Wenn x²+y²=2xy gilt und y nicht gleich 0 ist,
wie groß ist dann x/y ?

Valkos Gitter II

In jedes Feld muss eine Ziffer von 1 bis 9 eingetragen werden, wobei jede Ziffer in jeder Zeile und in jeder Spalte höchstens einmal enthalten sein darf. Die Zahlen am Rand stellen Summen dar. Diese Summen werden von aufeinander folgenden Ziffern gebildet, wobei gegebenenfalls auch eine einzelne Ziffer als Summe gilt.


Gesucht ist die Summe der drei waagerechten fünfstelligen Zahlen!
Anmerkung: Es soll die Summe der fünfstelligen Zahlen
und nicht die Summe der Quersummen ermittelt werden.

Vielen Dank für die Aufgabe an Valko von Dietman!

Die Lösungen der Aufgaben vom 24.04. lauten 17695 und a*b*c=4.
Die Lösung des Silbenrätsels lautet KÜMMELBRANNTWEIN.