www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

5. Mai

1835: In Belgien wird die erste Eisenbahnlinie auf dem europäischen Kontinent zwischen Brüssel und Mecheln in Betrieb genommen.

1891: In London können die ersten Briefmarken aus Automaten gekauft werden.

1901: Nahe dem Piccadilly Circus entsteht Londons erstes Parkhaus, das sich über sieben Etagen erstreckt.

1921: In Paris wurde der Öffentlichkeit ein neues Parfüm präsentiert: Chanel No. 5. Ein Duft, der sich zu einem der bekanntesten Düfte der Welt entwickeln sollte und der symbolhaft für den Erfolg der französischen Modefirma Chanel steht.

1922: In Chicago wird zum ersten Mal ein Auto - ein Ford 'T' Modell - mit einem Autoradio ausgestattet. Was zunächst wie eine verrückte Idee aussieht, entwickelt sich fünf Jahre später zur Serienproduktion und ist längst schon eine Selbstverständlichkeit.

1961: Die NASA bringt mit Mercury-Redstone 3 im Rahmen des Mercury-Programmes Alan Shepard als ersten amerikanischen Astronauten ins All.
Geburtstage:
  • Karl Marx (1818-1883), dt. Philosoph und Ökonom
  • Eddi Arent (1925-2013), dt. Schauspieler
  • Heike Henkel (*1964), dt. Leichtathletin (Hochspringerin)

Spruch des Tages:
Nur wenige Menschen sind bescheiden genug, um zu ertragen, dass man sie richtig einschätzt.
Luc de Lapier Vauvenargues

S P O R T
1966: Als erste deutsche Mannschaft gewinnt Borussia Dortmund einen Fußball-Europapokal. Das Team gewinnt in Glasgow mit 2:1 n.V. gegen den FC Liverpool und sichert sich so den Europapokal der Pokalsieger. Das Siegtor erzielt Reinhard Libuda.

Zahlen, Fakten, Links
Windmühlen drehen sich immer gegen den Uhrzeigersinn.

Person des Tages
Karl Marx (5. Mai 1818 in Trier - 14. März 1883 in London) war ein Philosoph, Ökonom, Gesellschaftstheoretiker, politischer Journalist, Protagonist der Arbeiterbewegung sowie Kritiker der bürgerlichen Gesellschaft und der Religion. Zusammen mit Friedrich Engels wurde er zum einflussreichsten Theoretiker des Sozialismus und Kommunismus. Bis heute werden seine Theorien kontrovers diskutiert.

Karl Marx gilt als einflussreichster Theoretiker des Kommunismus, dessen Schriften die Arbeiterbewegungen des 19. und 20. Jahrhunderts weltweit, von den sozialistisch-kommunistischen Bewegungen Russlands und Deutschlands (SPD, KPD) bis zu denen Lateinamerikas und Ostasiens, entscheidend, wenngleich auf sehr unterschiedliche Weise geprägt haben.

In der modernen Volkswirtschaftslehre wird er den Nationalökonomen zugeordnet. Auch die Philosophie und andere Geisteswissenschaften sowie die Sozialwissenschaften beeinflusste Marx, wobei die Anhänger seiner Theorie in verschiedenen Disziplinen oft unter dem Begriff des Marxismus zusammengefasst werden.

Der größte mechanische Rechner der Welt!

Ebbe und Flut, die Gezeiten, sind periodische Bewegungen des Weltmeeres, ausgehend von den Anziehungskräften des Mondes und der Sonne. Die Gezeitendifferenz kann mehrere Meter betragen. Sie ist in Küstennähe von großer Bedeutung für die Schifffahrt.

Dieser Gezeitenrechner steht im Deutschen Museum in München. Er wurde 1939 fertiggestellt. Mit einer Länge von 7,5 m und 7 Tonnen Masse ist er der größte mechanische Rechner der Welt. Aus baustatischen Gründen steht der Rechner nicht in der Computerabteilung, sondern in der Schifffahrtsabteilung im Untergeschoss.


Nobelpreis der Mathematiker

Die Fields-Medaille ist eine der höchsten Auszeichnungen, die man als Mathematiker erhalten kann. Sie wird alle vier Jahre von der Internationalen Mathematischen Union (IMU) anlässlich des Internationalen Mathematikerkongresses (ICM) an zwei bis vier Mathematiker verliehen, die sich in besonderer Weise auf dem Gebiet der mathematischen Forschung und Entdeckung hervorgetan haben. Mit der Verleihung ist ein Preisgeld von 15.000 Kanadischen Dollar verbunden.

Das vom Exekutivkomitee der IMU bestimmte Auswahlkomitee, dessen Mitglieder außer dem Vorsitzenden bis zur Preisverleihung geheim bleiben, hat die Aufgabe, mindestens zwei, vorzugsweise aber vier Empfänger auszuwählen, die eine Vielfalt von Gebieten in der Mathematik repräsentieren. Der Begründer des Preises John Charles Fields betrachtete als Grundprinzipien für die Auszeichnung die Lösung eines schwierigen Problems und die Formulierung einer neuen Theorie, die die Anwendungsbereiche der Mathematik erweitert.

Die Empfänger der Medaille müssen vor dem 1. Januar des Jahres, in dem sie ausgezeichnet werden, jünger als 40 Jahre gewesen sein. Die 1966 so formalisierte Regel geht zurück auf die bei der Einrichtung von Fields formulierte Erwartung, dass es neben einer Anerkennung bereits getaner Arbeit eine Ermutigung für weitere Leistung seitens der Empfänger sein sollte.

Dies verhinderte zum Beispiel die Verleihung an Andrew Wiles (* 1953), dem der Beweis des Großen Fermatschen Satzes erst 1993 teilweise und 1995 vollständig gelang. Wiles erhielt stattdessen auf dem ICM 1998 in Berlin eine Sonderauszeichnung der IMU, verbunden mit einer Silberplakette. Auch Anfang des 20. Jahrhunderts geborene Mathematiker wurden durch die Alterseinschränkung ausgeschlossen, da die Auszeichnung zwischen 1936 und 1950 nicht verliehen wurde.

Die Fields-Medaille wird wegen ihres langjährigen höchsten Prestiges oftmals als gleichrangiger Ersatz für einen nicht existierenden Nobelpreis für Mathematik angesehen. Mit dem 2002 gestifteten Abelpreis gibt es jedoch ein neueres Gegenstück, das durch die fehlende Altersbeschränkung, die jährliche Verleihung, das erheblich höhere Preisgeld und das skandinavische Auswahlkomitee den Nobelpreisen ähnlicher ist.

Die ersten zwei Fields-Medaillen wurden 1936 verliehen. Eine anonyme Stiftung ermöglicht es seit 1966, die Fields-Medaille an bis zu vier Mathematiker zu vergeben. Bislang wurde keine Frau ausgezeichnet. Jean-Pierre Serre war 1954 mit 27 Jahren der bisher jüngste Preisträger.

Der Mathematiker Grigori Perelman sollte im Jahr 2006 den Preis für seinen 2002 veröffentlichten, aber damals noch in der Überprüfung befindlichen Beweis der Poincaré-Vermutung erhalten. Er lehnte die Auszeichnung jedoch als bisher einziger ab.

Der einzige deutsche Mathematiker, der die Fields-Medaille erhielt war 1986 Gerd Faltings.

Der Abelpreis (nach Niels Henrik Abel) wird seit 2003 jährlich durch die Norwegische Akademie der Wissenschaften als internationale Auszeichnung für außergewöhnliche wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Mathematik verliehen. Er ist mit 6 Millionen norwegischen Kronen (etwa 750.000 Euro) dotiert. Anlässlich Abels 200. Geburtstages hatte die norwegische Regierung im Jahr 2002 eine Stiftung zur Verleihung des Preises eingerichtet.

Das Preiskomitee besteht aus fünf Personen, die von verschiedenen norwegischen Forschungsinstitutionen gestellt werden. Die Preisverleihung findet in Anwesenheit des norwegischen Königs statt. Im Gegensatz zur Fields-Medaille gibt es keine Altersrestriktion für den Preisträger, womit dieser Preis einer Entsprechung des Nobelpreises etwas näher kommt als die Fields-Medaille.

Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Vor Kraft strotzendes Haustier
  • Deutsche Norm für Fotoapparate, z.B. für Turn-, Golf oder Fußballbilder
  • Feuchte Flussniederung für Begüterte
  • Weiche Sitzunterlage bei einem Vorbeimarsch
  • Geigen- oder Cellospieler einer dörflichen Gegend
  • In der Jugendsprache (vulgär) die Partnerin aus einer ringförmigen Zone
bor - che - cher - de - din - ge - gen - gür - heit - ka - ka - kel - kis - land - le - me - mus - nau - pa - ra - ra - rei - schnal - sen - sport - strei - tel - ter

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.



Franks Auto-Rätsel I

  • Er läuft und läuft und läuft ....
  • Gesucht ist die erste deutsche Autofirma, die ein Auto mit Flügeltüren hergestellt hat.
  • Der Hersteller Borgward baute ein Model, das einen Frauennamen trug.
  • Eine springende Raubkatze trug den Namen der gesuchten Firma.
  • Die gesuchte Firma trägt den Nachnamen des Gründers Ferdinand ...
  • Ein französisches Automodell trägt als Spitznamen den Namen eines Wasservogels. Gesucht ist der Spitzname.
  • Gesucht ist das erste am Fließband hergestellte Auto.
  • Welches Fahrzeug der Firma Porsche trägt den Namen einer scharfen Chilisorte?
  • Ford baute zu beginn der 60er Jahre einen Sportwagen, der den Namen einer Pferderasse trägt.
  • Zu welchem Autokonzern gehört der italienische Sportwagenhersteller Maserati?
  • Der gesuchte Name dieses Models trägt den Namen einer Pferdesportart.
  • Das gesuchte Fahrzeug (Spitzname) wurde in der Vergangenheit als Pappe bezeichnet.
  • Opel baute zwei Automodelle, die Marinedienstgrade als Namen hatten. Dies waren der Käpitän und der ....
  • BMW produziert heute einen englischen Kleinwagen. Es handelt sich um den ...
  • Gesucht ist der kleine Bruder des VW Touareg.
  • Gesucht ist das meistverkaufte Auto der Welt.
  • Wer baute das Fahrzeugmodel Olympia?
ad / an / ar / at / bel / benz / bi / ce / cay / co / coo / cus / des / en / enne / fer / fi / fo / gu / gu / i / ja / kä / la / la / liz / lo / mer / mi / mi / mus / ni / nier / o / pel / per / po / por / ral / rol / sa / sche / ta / tang / te / ti / tin / to / trab / tur / yo / zy

Vier Silben gehören zu keiner Lösung. Sie ergeben die Gesamtlösung (Aufgabe: Frank Kalitzke).

Wochentage II

Übermorgen ist 5 Tage vor Freitag. Welcher Tag war gestern? // Der Tag nach übermorgen ist 2 Tage vor Samstag. Welcher Tag war gestern? // Der Tag vor vorgestern liegt 3 Tage nach Samstag. Welcher Tag ist heute? // Übermorgen in einer Woche ist zwei Tage vor Dienstag. Vorgestern war ...? // 2 Tage vor vorgestern war Dienstag. Welcher Tag wird übermorgen sein? // Morgen sind es noch 4 Tage bis Sonntag. Welcher Tag ist übermorgen?

MO => U // DI => A // MI => T // DO => N // FR => P // SA => M // SO => E

Lösung der Aufgabe vom 4.5.: JAUCH
Die Lösung des Silbenrätsels lautet PRIMADONNA.

Die schönsten U-Bahn-Stationen in Berlin

(subjektive Auswahl)

Platz 16: Osloer Straße