www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

18. Mai

1830: Der englische Erfinder Edwin Beard Budding schließt einen Produktionsvertrag für den von ihm erfundenen Rasenmäher, einen Spindelmäher, ab.

1951: Im schwedischen Lund werden die ersten von Erik Wallenberg nach einer Idee von Ruben Rausing erfundenen Tetra Pak-Verpackungen für Milch der Öffentlichkeit vorgestellt.

1966: Im Rhein wird bei Duisburg der Weißwal Moby Dick gesichtet, der sich mehrere hundert Kilometer stromaufwärts verirrt hat.

1980: Beim Ausbruch des Mount St. Helens im Bundesstaat Washington in den USA rutscht der nördliche Gipfel des Vulkans ab, wodurch ein pyroklastischer Strom freigesetzt wird, der 56 Menschen tötet, unter ihnen der Vulkanologe David A. Johnston.
Geburtstage:
  • Bertrand Russell (1872 bis 1970), brit. Mathematiker und Philosoph, Literaturnobelpreisträger 1950
  • Walter Gropius (1883-1969), dt. US-amerikan. Architekt, Gründer des Bauhauses
  • Thomas Gottschalk (*1950), dt. Fernseh-Showmaster

Spruch des Tages:
Die Freiheit besteht darin, dass man alles das tun kann, was einem andern nicht schadet.
Matthias Claudius

S P O R T
1912: Der US-Amerikaner George Horine überquert in Palo Alto im Hochsprung als Erster die Höhe von zwei Metern.
1956: Den Schweizern Fritz Luchsinger und Ernst Reiss gelingt die Erstbesteigung des Lhotse im Himalaya, des mit 8.516 m vierthöchsten Berges der Erde.
Am 18. Mai 1960 stand mit Eintracht Frankfurt zum ersten Mal eine deutsche Mannschaft in einem Fußball-Europapokal-Endspiel. Vor 135.000 Zuschauern unterlag die Eintracht im Glasgower Hampden-Park im Endspiel der Landesmeister Real Madrid mit 3:7. Das Spiel gilt als eines der besten Fußballspiele aller Zeiten. Richard Kress und Erwin Stein (2) trafen für die Eintracht, Alfredo Di Stéfano (3) und Ferenc Puskás (4) trafen für Madrid.
Am 18.05.1996 musste der 1. FC Kaiserslautern aus der Bundesliga absteigen, obwohl die Mannschaft weniger Gegentore erhalten hatte (37) als der Deutsche Meister Borussia Dortmund (38).

Zahlen, Fakten, Links
315 gab es in Rom 144 öffentliche Toiletten.

Person des Tages
Walter Gropius (* 18. Mai 1883 in Berlin; † 5. Juli 1969 in Boston, Massachusetts; vollständiger Name: Walter Adolf Georg Gropius) war ein deutscher (seit 1944 US-amerikanischer) Architekt und Gründer des Bauhauses. Neben Ludwig Mies van der Rohe und Le Corbusier gilt er als Mitbegründer der modernen Architektur.

In seinen letzten Lebensjahren war Gropius wieder häufig in Berlin tätig, wo er unter anderem 1957 im Rahmen der Interbau einen neungeschossigen Wohnblock im Hansaviertel errichtete. Die konkave Südfront und das offene Erdgeschoss gelten bei diesem Gebäude als typisches Beispiel einer 'späten Moderne'.

18.5.1988: Premiere im Europapokal

Nachdem Bayer Leverkusen im Halbfinale des UEFA-Cups 1987/88 Werder Bremen mit 1:0 und 0:0 aus dem Wettbewerb geworfen hatte, trifft die Mannschaft im Finale auf den spanischen Vertreter Español Barcelona. Das Hinspiel ging am 4. Mai im Estadi Sarrià in Barcelona mit 0:3 verloren. Im Rückspiel am 18. Mai siegt Bayer aber ebenfalls mit 3:0; das Spiel geht ins Elfmeterschießen, Leverkusen siegt insgesamt mit 6:5 Toren.

Nachdem der Leverkusener Spieler Wolfgang Rolff bereits 1983 mit dem Hamburger SV den Europapokal der Landesmeister gewann, ist er der erste Spieler, der mit zwei verschiedenen deutschen Mannschaften einen Europapokal gewinnt. Der nächste Spieler, der einen Europapokal mit zwei verschiedenen deutschen Mannschaften gewinnt, ist 13 Jahre später Thomas Linke (Schalke 04, 1997, UEFA-Pokal und Bayern München, 2001, Champions League).

Fußball kurios

Vier Auswechselspieler
18.05.1996: Am 34. Spieltag der Saison 1995/96 muss Bayern-Teamchef Franz Beckenbauer mit einer Nierenkolik passen, sein Vertreter Klaus Augenthaler wechselt vier Spieler ein: In der Pause entschließt er sich, ab der 46. Minute Alex Zickler, Andy Herzog und Marcel Witeczek für Dieter Frey, Mehmet Scholl und Emil Kostadinov zu bringen. Schon auf dem Weg zum Platz, wird Augenthaler informiert, dass Oliver Kahn wegen einer Schulterverletzung nicht weiterspielen kann. Schnell wird Ersatzkeeper Michael Probst eingewechselt - aber keiner der drei anderen Neuen gestoppt. Mit vier Neuen (Vom Schiedsrichter unbemerkt) egalisiert Bayern, drei Tage zuvor UEFA-Cup Sieger geworden, den 0:2- Rückstand gegen Düsseldorf, die Fortuna verzichtet wegen der Bedeutungslosigkeit der Partie auf einen Protest.

50 Fakten zu 50 Jahren Bundesliga

Am 18. Mai 2013 endete (wenn man von den Relegationsspielen zwischen Hoffenheim und Kaiserslautern absieht) die fünfzigste Saison der Fußball-Bundesliga. Hier sollen 50 Fakten aus 50 erfolgreichen Jahren aufgeführt werden.
  1. Die 52 Vereine, die es in die Bundesliga schafften, setzten 5431 Spieler ein.
  2. In die Stadien kamen 405 195 762 Zuschauer, das macht pro Spiel 26 584.
  3. Auf der Bundesliga-Bank durften 365 Trainer Platz nehmen.
  4. Es kamen 291 Schiedsrichter zum Einsatz. Dr. Markus Merk ist der Schiedsrichter mit den meisten Spielen: 338.
  5. Der FC Bayern wurde 22-mal Meister. Es folgen die Borussen aus Dortmund und Mönchengladbach mit je fünf Titeln, Bremen mit vier, der HSV und Stuttgart mit je drei, Kaiserslautern und Köln mit je zwei. Einmal schafften es Braunschweig, 1860, Nürnberg und Wolfsburg.
  6. Der FC Bayern feierte auch die meisten Siege: 936. Eintracht Frankfurt (563) verlor am häufigsten, der HSV ist der Remis-König (458) und die Mannschaft mit den meisten Spielen.
  7. Im 50. Jahr der Liga knackten die Bayern mit 91 Zählern den Punkterekord. Sie schafften 2012/13 auch die meisten Siege in einer Saison (29) und kassierten die wenigsten Gegentore (18). Die meisten Tore schossen sie 1971/72 (101). Auch die 15 Bayern-Siege vom 19. März bis zum 20. September 2005 sind ein Bestwert.
  8. Der FC Bayern führte die Ewige Tabelle klar mit 3186 Punkten an. Dahinter geht es zwischen Nord-Rivalen Werder (2564) und HSV (2561) ganz eng zu.
  9. Karl-Heinz Körbel knackte als einziger Spieler die 600-Spiele-Marke (602). Der Torwart mit den meisten Einsätzen ist Oliver Kahn (557).
  10. Oliver Kahn feierte in der Bundesliga die meisten Siege: 310. Bernard Dietz verlor am häufigsten: 221-mal. Remis-König ist Charly Körbel mit 155 Unentschieden.
  11. Udo Lattek war bei acht Meisterschaften der Trainer, Ottmar Hitzfeld kommt auf sieben Erfolge.
  12. Schalkes Klaus Fichtel war mit 43 Jahren und 184 Tagen der älteste Spieler der Liga.
  13. Dortmunds Nuri Sahin (16 Jahre, 335 Tage) war nicht nur der jüngste Debütant und einzige Spieler unter 17, sondern auch der jüngste Torschütze (17 Jahre, 82 Tage) der Liga.
  14. Mehmet Scholl und Oliver Kahn sind mit je acht Titeln die Rekordmeister unter den Spielern.
  15. Gerd Müller ist der Rekord-Torjäger mit 365 Treffern vor Klaus Fischer (268) und Jupp Heynckes (220).
  16. Der älteste Torschütze der Liga heißt Mirko Votava. Er traf für Bremen mit 40 Jahren mit 121 Tagen.
  17. Claudio Pizarro ist der Rekord-Ausländer der Liga. Der Peruaner machte für Werder und die Bayern die meisten Spiele (353) und schoss natürlich auch die meisten Tore (166).
  18. Jens Nowotny flog in seinen Karlsruher und Leverkusener Zeiten am häufigsten (acht Mal) vom Platz.
  19. Manfred Kaltz (HSV) und Nikolce Noveski (Mainz) fabrizierten je sechs Eigentore. Das macht auch sie unfreiwillig zu Rekordhaltern.
  20. Dieter Müller schaffte am 17. August 1977 für Köln gegen Bremen als einziger Bundesliga-Spieler sechs Tore in einem Spiel.
  21. Jürgen Klinsmann ist der einzige Spieler der Bundesliga, der fünf Tore in einem Auswärtsspiel erzielt hat.
  22. Jürgen Rynio brachte das Kunststück fertig, mit fünf verschiedenen Klubs abzusteigen. Fünf Abstiege schafften auch Andreas Keim und Stephan Paßlack.
  23. Nürnberg und Bielefeld (je 7) teilen sich den schmerzhaften Titel des Rekordabsteigers.
  24. Jörg Berger und Otto Rehagel trainierten je acht Bundesliga-Klubs.
  25. Michael Spies spielte als Einziger für sieben Bundesligisten: Stuttgart, Karlsruhe, Mönchengladbach, Rostock, Hamburg, Dresden und Wolfsburg.
  26. Die meisten Spiele in Folge absolvierte Bayern-Keeper Sepp Maier: unglaubliche 442 vom 20. August 1966 bis zum 9. Juni 1979.
  27. Markus Schuler ist der Mann, der die meisten Spiel machte, ohne ein Tor zu schießen: 182 für Hannover und Bielefeld.
  28. Torhüter Timo Hildebrand schaffte die längste Serie ohne Gegentor: 885 Minuten mit Stuttgart von Mai bis Oktober 2003.
  29. Das Spiel von Hertha BSC gegen den 1.FC Köln am 26.September1969 war das bestbesuchte Spiel: 88075 Zuschauer kamen ins Olympiastadion. Negativwert sind die 827 Fans, die sich am 15. Januar1966 Tasmania Berlin gegen Mönchengladbach (0:0) anschauten.
  30. Tasmania Berlin ist mit zwei Siegen, vier Unentschieden und 28 Niederlagen 1965/66 der schlechteste Bundesligist aller Zeiten.
  31. Kickers Offenbach kassierte in der Saison 83/84 mehr als 100 Gegentore und wurde doch nicht Tabellenletzter. Borussia Mönchengladbach erzielte in der gesamten Hinrunde 96/97 kein Auswärtstor. Der 1. FC Nürnberg verlor in der Saison1983/84 alle 17 Auswärtsspiele. Die Spielvereinigung Greuther Fürth gewann in der Saison 2012/13 kein Heimspiel.
  32. Die meisten Tore an einem Spieltag fielen am 32. der Saison 1983/84 - 53, darunter ein Bremer 7:3 in Offenbach.
  33. Jürgen (140 Spiele für Nürnberg und Schalke), Klaus (18 Spiele für Schalke und Nürnberg) und Stephan Täuber (18 Spiele für Schalke und Nürnberg) sind die einzigen drei Brüder, die es in die Bundesliga schafften.
  34. In der Saison 66/67 erzielte Manfred Manglitz das erste Torwart-Tor der Bundesliga. Das erste Torwart-Tor aus dem Spiel heraus erzielte Jens Lehmann am 19.12.97.
  35. 1995/96 musste Kaiserslautern mit 37 Gegentoren absteigen. Meister Dortmund hatte 38 Gegentore.
  36. Helmut Rahn (Meidericher SV) war der erste Spieler, der in der Bundesliga vom Platz gestellt wurde. Lothar Kobluhn (Rot-Weiß Oberhausen) war der erste Spieler, der in der Bundesliga die Rote Karte sah (10.10.70)
  37. Der 1. FC Köln und Bayern München sind die einzigen Mannschaften, die es geschafft haben in jedem Saisonspiel mindestens ein Tor zu schießen (Köln 1963/64, Bayern 2012/13).
  38. Michael Rensing hält einen Bundesligarekord. Er absolvierte 27 Spiele, bevor er die erste Niederlage einstecken musste.
  39. Bixente Lizerazu (Bayern) hatte mit der 69 die höchste Rückennummer in der Bundesligageschichte.
  40. Harry Bähre (HSV) hatte den Spielerpass mit der Nummer 1.
  41. Jörn Anderson wurde als erster Ausländer Torschützenkönig der Bundesliga. Die Brüder Klaus und Thomas Allofs wurden beide Torschützenkönig der Bundesliga. Lothar Kobluhn war der erste Torschützenkönig der Bundesliga, der nie ein Länderspiel bestritten hat.
  42. Zwei Bundesligavereine verpassten zweimal nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses die Deutsche Meisterschaft. Die Vereine kommen aus Mönchengladbach und Bremen.
  43. Eintracht Braunschweig war die Mannschaft, die als erste in der Bundesliga mit Trikotwerbung spielte.
  44. Preußen Münster wartet seit 49 Jahren auf den Wiederaufstieg in die 1. Liga.
  45. Kaiserslautern ist die einzige Mannschaft, die direkt nach dem Aufstieg in die 1. Liga Deutscher Meister wurde.
  46. Der 1. FC Nürnberg stieg im Jahr nach der Meisterschaft aus der Bundesliga ab.
  47. Helmut Benthaus wurde zuerst als Trainer und Spieler Meister in der Bundesliga.
  48. Am 22. Spieltag der Saison 93/94 war der MSV Duisburg mit einem negativen Torverhältnis Tabellenführer der Bundesliga.
  49. Michael Lameck ist der einzige Bundesligaspieler mit über 500 Einsätzen, der nie in der deutschen Nationalmannschaft gespielt hat?
  50. Bonn ist die größte deutsche Stadt, die noch nie einen Verein in der ersten Fußball-Bundesliga hatte.

Woher hat der Tesafilm seinen Namen?

Kein Mensch verlangt im Laden 'ein durchsichtiges Klebeband', man fragt nach Tesa, auch wenn dann ein Produkt anderen Namens gekauft wird.

Erfunden wurde der Tesafilm nach dem Versuch, ein gut klebendes und hautverträgliches Verbandspflaster zu entwickeln. Das jedenfalls hatte Oscar Troplowitz herstellen wollen. Sein Streifen löste zwar Hautreizungen aus. haftete aber gut. Deshalb brachte der Kollege von Paul C. Beiersdorf 1896 sein Produkt unter dem Namen Citoplast als Technikklebeband auf den Markt.

In den 1930er Jahren gelang es der Firma Beiersdorf, es zu einer durchsichtigen Klebefolie weiterzuentwickeln. Der Kaufmann Hugo Kirchberg, der heute in der Firma als Vater des Tesafilms gilt, verhalf der Folie zum Durchbruch. Erst hieß sie Beiersdorf Klebefilm, ab 1941 Tesafilm.

Ursprünglich vertrieb das Unternehmen Konservierungsmittel für Zahnpasta unter dem Namen Tesa. Und hinter dem verbirgt sich der Spitzname einer überaus beliebten Sekretärin im Hause Beiersdorf Sie hieß Elsa Tesmer, wurde aber von allen nur kurz Tesa genannt.

Woher kommt die Bezeichnung "00" für eine Toilette?
Die Benennung ergab sich daraus, dass Hotels im 19. Jahrhundert üblicherweise Etagenklos besaßen, die sich in der Nähe des Aufzugs oder des Treppenhauses befanden. Da mit der Nummerierung der Zimmer ebenfalls am Aufzug oder dem Treppenhaus begonnen wurde, trugen die Toilettenräume die Zimmernummer Null bzw. 00.

IKEA - was bedeutet das überhaupt?
IKEA ist schlicht die Abkürzung für den Gründer, den schwedischen Kaufmann Ingvar Kamprad aus Elmtaryd in Agunnaryd - abgekürzt I K E A. Der erste IKEA-Markt in Deutschland wurde 1974 in Eching bei München eröffnet. Damals gab es ungefähr 40 Produkte. Heute sind es 11.000 Artikel.

Humor

George Best: Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, ... und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst. Willi Lippens: Ich habe noch nie eine Chance überhastet vergeben; ich habe sie alle vertändelt! Andreas Möller: Mein Problem ist, dass ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber.

Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Nach einem Meeressäuger benannter häufiger Flussname
  • Stichelei von Profiboxer Felix (* 1979)
  • Gewürzblätter als Gehaltsabschlagzahlung
  • Zwei Hammel, die mit dem Schädel aufeinanderprallen
  • Vulkanische Elektrizität
  • Kugel aus der Pistole vom 'Kommissar' (gespielt von Erik Ode)
ad - bee - bö - che - cke - ge - kel - kind - la - la - ler - lor - op - ramm - ren - schoss - schuss - spit - strom - sturm - tiv - va - vor - wa - ze

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.

Bruchketten



Gesucht ist der Wert für X.

Kontrollsumme: X ist ein gemischter Bruch mit der Ziffernsumme 20.

Hinweis: Alle Variablen ergeben Ganze Zahlen!

Teekesselchen

Warum 'Teekesselchen' ausgerechnet 'Teekesselchen' heißen, weiß heute niemand mehr so genau.Fest steht jedoch, was mit dieser Bezeichnung gemeint ist: Teekesselchen sind Wörter, die mehrere Bedeutungen haben. Durch Hinweise auf diese unterschiedlichen Bedeutungen gilt es, den Begriff oder das Teekesselchen zu erraten. Man nehme aus den Lösungswörtern den Buchstaben, dessen Position in Klammern angegeben ist. Wenn man die Buchstaben aneinander hängt, dann bekommt man die Gesamtlösung.

Die Lösungen der Aufgaben vom 17.05. lauten 13, 37 und 21, Donovan und Jethro Tull.
Die Lösung von Valkos Silbenrätsel lautet FADENNUDEL.

Die schönsten U-Bahn-Stationen in Berlin

(subjektive Auswahl)

Platz 3: Heidelberger Platz