www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

16. Juni

1963: Erste Frau im All
Die russische Kosmonautin Valentina Vladimirovna Tereshkova flog als erste Frau in den Weltraum. Sie startete mit dem Raumschiff Wostok 6 zu einem 71-stündigen Flug, bei dem sie die Erde 48-mal umkreiste. Die Textilarbeiterin und Amateur-Fallschirmspringerin wurde mit drei anderen Frauen für ein spezielles "Frauen im Weltraum-Programm" ausgewählt. In der sowjetischen Luftwaffe erhielten sie eine Kampfausbildung. Am Ende ihrer Mission erhielt Tereshkova die Auszeichnung "Held der Sowjetunion". Sie flog nie wieder ins All, wurde aber zu einer Sprecherin der Sowjetunion. In dieser Funktion bekam sie die 'Goldmedaille für den Frieden' der Vereinten Nationen.

1967: Monterey Pop Festival
In Kalifornien begann das mehrtägige Musikfestival 'Monterey Pop Festival'. Auf der Veranstaltung, die rund 50.000 begeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer anzog, traten mit Jimi Hendrix, The Who, Janis Joplin, The Byrds, 'Blood, Sweat and Tears', Eric Burdon und vielen anderen die Idole der Musikszene auf. Das erste kommerzielle Rockfestival in den USA wurde von dem Produzenten (Dunhill Records) Lou Adler und von John Phillips von 'The Mamas and the Papas' organisiert.

1977: Wernher von Braun gestorben
Am 16. Juni 1977 starb einer der Pioniere der Raketentechnik. Während des Dritten Reiches war von Braun maßgeblich an der Entwicklung der V-2-Rakete beteiligt. Nach dem Zweiten Weltkrieg arbeitete der Physiker für das US-amerikanische Raumfahrtprogramm.
Geburtstage:
  • Thomas Chippendale (Taufdatum) (1718-1779), britischer Kunsttischler
  • Stan Laurel (1890-1965), brit.-US-amerikan.Filmkomiker
  • Geronimo (1829-1909), Kriegshäuptling und Schamane eines Apachenstamms
  • Klaus Lage (*1950), deutscher Musiker
  • Jürgen Klopp (1967), deutscher Fußballspieler und –trainer

Spruch des Tages:
Lesen ist für den Geist, was Gymnastik für den Körper ist...
Joseph Addison

S P O R T
1860: In Coburg finden sich Sportler aus ganz Deutschland zum ersten Turnfest ein.
1954: Die Fußball-Weltmeisterschaft in der Schweiz wird eröffnet.
2014: Als erste Mannschaft schafft es Deutschland 100 Fußball-WM-Spiele zu absolvieren.

Zahlen, Fakten, Links
Das längste englische Wort hat 29 Buchstaben. Es steht im angesehenen "Oxford English Dictionary" und heisst: floccinaucinihilification. Was so viel bedeutet wie "etwas für wertlos halten".

Person des Tages
Gokhlayeh oder Goyathlay (eigentlich Bedonkohe Goyaalé 'der Gähnende', * 16. Juni 1829; † 17. Februar 1909 in Fort Sill, Oklahoma), später Geronimo genannt, war der Kriegshäuptling und Schamane (Diyin) eines Gruppen-Verbandes an Bedonkohe-Apachen. Sein lang andauernder Kampf wegen der von ihm als Unrecht empfundenen Besetzung seines Landes und sein erfolgreicher Widerstand gegen Truppen der USA und Mexikos machten ihn zu einem der bekanntesten Indianer Nordamerikas.

Ein Baum mit eigener Postanschrift

Die Bräutigamseiche ist eine Eiche im Dodauer Forst bei Eutin in Schleswig-Holstein. Sie war lange Zeit der einzige Baum der Welt mit einer eigenen Postanschrift und bringt Heiratswillige über einen toten Briefkasten in Kontakt. Überlieferungen zufolge ist der Baum inzwischen über 500 Jahre alt. Er hat einen Umfang von 5 Meter, ist 25 Meter hoch und in der Krone 30 Meter weit.

Zu seinem Namen kam der Baum aufgrund einer Eheschließung unter seinen Ästen. Am 2. Juni 1891 trauten sich Fräulein Ohrt (Tochter des Dodauer Oberforstmeisters) und Herr Schütte-Felsche (Schokoladenfabrikant) unter dieser Eiche. Der Vater der Braut war zunächst gegen diese Verbindung und verbot den Kontakt, sodass die beiden Liebenden heimlich Liebesbriefe über ein Astloch dieses Baums austauschten. Nachdem der Förster einsehen musste, dass er gegen die Liebe machtlos war, gab er seinen Widerstand auf und ermöglichte so die Hochzeit unter dieser Eiche.

Aufgrund obiger Vorgeschichte und der darauf folgenden Mundpropaganda ergab es sich, dass zahlreiche Menschen aus aller Welt diese Eiche anschrieben, um dort möglicherweise einen Leser zu finden, der sich des Schreibers annimmt. 1927 musste als Folge eine Leiter angestellt werden, und die Post begann, Briefe hierher zuzustellen. Die Eiche erhielt daher eine eigene Anschrift. Mit heutiger Postleitzahl lautet sie Bräutigamseiche, Dodauer Forst, 23701 Eutin.

Der Postbote deponiert von Montag bis Samstag zwischen 12:00 und 15:00 Uhr die bis zu 40 Briefe aus dem In- und Ausland in das am oberen Ende einer Leiter in drei Meter Höhe befindliche 30 cm große Astloch. Die Briefe enthalten die Wünsche und Hoffnungen der Briefschreiber. Das Postgeheimnis gilt an diesem öffentlichen Briefkasten nicht. Jeder, der mag, kann die vorliegenden Briefe lesen und/oder mitnehmen und beantworten. Sowohl Männer als auch Frauen lesen die Briefe.

Inzwischen sind als Folge der über die Eiche eingeleiteten Korrespondenz und Kontaktaufnahme mehr als hundert Ehen geschlossen worden. Der Postzusteller an die Bräutigamseiche wurde nach einer Fernsehsendung in den 1990er Jahren selber direkt von einer Saarländerin angeschrieben und hat sie daraufhin geheiratet. Ein Teilnehmer an einem Kuraufenthalt in Schleswig-Holstein fand hier den Brief einer Landsmännin aus Nordrhein-Westfalen und fand zu ihr.

Seit dem 25. April 2009 ist die Eiche selbst verheiratet, und zwar mit dem zweiten Baum Deutschlands, welcher eine eigene Postanschrift hat, der Himmelgeister Kastanie.


Foto: Gertrud Schaper

Hamburger

Ein Hamburger (auch kurz Burger) ist ein Weichbrötchen mit verschiedenen Belägen, das meistens als warmes Schnell- oder Fertiggericht verkauft wird. Hamburger werden hauptsächlich mit einer gegrillten Scheibe aus Rinderhackfleisch belegt und bilden den Standardartikel vieler Fast-Food-Ketten.

Die genaue Entwicklung des Wortes 'Hamburger' ist unklar. Sicher ist nur, dass die ersten Buchstaben 'Ham' nichts mit dem englischsprachigen 'Ham' (= Hinterschinken) zu tun haben. Es gibt dagegen konkurrierende Theorien über den Ursprung des Hamburgers.

In einem US-amerikanischen Kochbuch von 1842 taucht erstmals der Begriff Hamburger Steak für ein Steak aus Rinderhackfleisch auf. Das Hacksteak nannte man auch 'Steak nach Hamburger Art'.

Eine Theorie geht davon aus, dass die Bezeichnung 1885 auf einem Jahrmarkt im Erie County nahe der Stadt Hamburg bei Buffalo im US-Bundesstaat New York entstanden sei. Dort hatten die Menches Brothers einen Imbissstand, auf dem sie wegen eines Engpasses an Schweinebraten mit Rindfleisch als Ersatz experimentierten. Ihre Kreation nannten sie entsprechend dem Geburtsort Hamburger.

Eine weitere Theorie weist darauf hin, dass in den ersten Jahren der Besiedelung der USA importiertes Rindfleisch (vornehmlich über den Hamburger Hafen, mit Stangeneis gekühlt) ein Luxusgut war, das Slangwort Hamburg bezeichnete allgemein Rindfleisch gehobener Qualität; diese sollte also hervorgehoben werden.

Louis’ Lunch, eine seit 1895 bestehende, amerikaweit bekannte Imbissbude im Zentrum von New Haven, nimmt für sich in Anspruch, der Erfinder des Hamburgers in seiner heutigen Form gewesen zu sein. Dort wird immer noch der Hamburger in seiner ursprünglichen Art - mit Zwiebeln, Tomaten und Käse, jedoch ohne Senf oder Ketchup - serviert. Louis Lassen, der deutschstämmige Inhaber des Restaurants, habe angeblich um 1900 einem eiligen Gast mit diesen Zutaten belegtes gegrilltes, selbst aus nicht verkauften Steaks hergestelltes Hackfleisch zwischen zwei Toastscheiben serviert. Der Gast war begeistert und eine neue Form des amerikanischen Sandwichs war geboren.

In Deutschland ist die Zusammensetzung der Fleischscheibe eines Hamburgers in den Leitsätzen des Deutschen Lebensmittelbuches definiert. Sie darf demnach ausschließlich aus grob entsehntem Rindfleisch hergestellt werden und gegebenenfalls Salz und Gewürze enthalten. Weitere Zutaten sind nicht erlaubt. Diese Regelung gilt nur für Produkte, die unter den Namen 'Hamburger' angeboten werden. Varianten mit anderen Namen, z. B. Cheeseburger dürfen durchaus aus Fleisch anderer Tierarten bestehen, oder Zusätze wie Zwiebel, Ei oder Semmelmehl in der Fleischscheibe enthalten.

Man kann für einen Hamburger auch mehr als einen Euro bezahlen. Lange Zeit galt das Bistro Moderne in New York als das Restaurant mit den teuersten Hamburgern der Welt. Für stolze 99US$ bekommt man dort einen Burger Royal serviert.

Das Restaurant Estik aus Madrid hat nun aber mit einem Burger für 85€ die Nase vorn und beansprucht den Guiness-Buch-Rekord für sich. Der Burger ist mit Gänseleberpastete, schwarzen Trüffeln und noch vielen anderen (vor allem teuren) Zutaten gefüllt. Die Burger sollen übrigens alle nicht sonderlich schmecken, wenn man die Erfahrungsberichte so liest.

Herbert Keller ist der amerikanischste aller französischen Küchenchefs. Er lebt in Las Vegas, fährt Harley und bekochte einst Bill Clinton im Weißen Haus. Auf der Karte seines Restaurants steht ein rekordverdächtiges Gericht: der in jeder Hinsicht saftigste Hamburger der Welt, zum stolzen Preis von 5.000 Dollar.

Unnützes Wissen

Weil Einheimische nur in seltenen Ausnahmefällen ausreisen dürfen, schickte Nordkorea chinesische Fußballfans als Unterstützung seiner Nationalmannschaft zur Weltmeisterschaft nach Südafrika. // Das erste Social Network im Internet wurde 1997 gegründet, hieß SixDegrees und wurde mangels Erfolg im Jahr 2000 wieder abgeschaltet. // Der DFB schenkte dem glatzköpfigen Schiedsrichter Pierluigi Collina vor Jahren als Präsent vor einem Länderspiel einen Fön. // Das isländische Telefonbuch ist alphabetisch nach Vornamen geordnet. // Laut FIFA-Regelbuch gibt es nur siebzehn Fußballregeln - erklärt auf 132 Seiten.

Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Frau Fuchs beim Ausbuddeln ihrer Höhle
  • Behördlich vermessenes Postwertzeichen
  • Firma im Gebirge
  • Reihe von Fleischern
  • Großer Berg Knete
  • Chef der Engelschar
ar - be - bau - bei - de - eich - er - fel - fol - gaf - ge - hal - hoch - him - ke - koh - lei - len - mar - mels - ner - rin - schlacht - scho - te - ter - trieb

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.

Wie schreibt man richtig? Die Buchstaben der korrekten Lösungen ergeben aneinander gehängt zwei Lösungswörter. Und noch drei Fragen:

Sprichwörtersalat

Hier ist einiges durcheinander geraten. Die Satzteile sind so zu sortieren, dass sich sinnvolle Sprichwörter ergeben. Die Sprichwörter sind nach dem Prinzip A + B + C zusammengesetzt. Drei Teile lassen sich nicht zu einem Sprichwort verbinden. Sie ergeben den Lösungssatz!

A: Ein blindes Huhn / Ein rollender Stein / Das letzte Hemd / Ehrlich / Frisch gewagt / Gut Ding / Alter
B: hat / währt / setzt / will / findet / schützt / ist
C: den Zimmermann. / halb gewonnen. / Weile haben. / auch ein Korn. / am längsten. / kein Moos an. / keine Taschen.

Die Lösung der Aufgabe vom 15.06. lautet: WIR TREFFEN UNS UM ACHT AM TEICH.
Man benötigt 117 Jahre um 9^(9^9) auszuschreiben.
Welche der Städte ALGIER, DUBLIN, LISSABON, MADRID, SANKT PETERSBURG passt nicht in diese Reihe? Achtung, Falle!
Es ist völlig egal, für welche Stadt Sie sich entscheiden. Algier ist die einzige Stadt, die nicht in Europa liegt. Dublin ist die einzige Stadt, die auf einer Insel liegt. Lissabon ist die einzige Stadt, die keine Millionenstadt ist. Madrid ist die einzige Stadt, die nicht an einer Küste liegt. Sankt Petersburg ist die einzige Stadt, die keine Hauptstadt ist.
Die Lösung von Valkos Silbenrätsel lautet HEBELWIRKUNG.