www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

14. Juli

1789: 900 Handwerker, Kaufleute und andere Bürger der Stadt Paris stürmten das Staatsgefängnis - die 'Bastille'. Die Eroberung dieses negativen Symbols der Monarchie wurde zum Auftakt der Französischen Revolution.

1881: In Berlin erschien das erste deutsche Telefonbuch. Es enthielt nur wenige Telefonnummern von Privatpersonen. Die meisten Einträge waren von Hotels, Banken und Geschäften.

1959: Mit der USS Long Beach lief das erste atomgetriebene Kriegsschiff von der Werft in Quincy, Massachusetts, aus. Der mit zwei Nuklearreaktoren bestückte Kreuzer erreichte eine Geschwindigkeit von rund 30 Knoten und war unter anderem mit zwei Abschusseinrichtungen für Tomahawk-Cruise-Missiles ausgerüstet.

1965: Die US-amerikanische Raumsonde Mariner 4 übermittelte erstmals genaue Bilder des roten Planeten. 1971 gelang mit der sowjetischen Mars 3 erstmals die Landung einer unbemannten Raumkapsel auf dem Planeten.

1979: Es fand Jean Michel Jarres erstes Konzert auf der Place de la Concorde in Paris statt, das von Lichteffekten, Projektionen und Feuerwerk begleitet war. 1.000.000 Zuschauer bei seinem ersten Live-Auftritt brachten Jarre einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde für das zuschauerstärkste Konzert aller Zeiten.

1998: Das Bundesverfassungsgericht macht den Weg zur Einführung der Rechtschreibreform frei.
Geburtstage:
  • Ingmar Bergmann (1918-2007), schwed. Regisseur und Drehbuchautor
  • Lino Ventura (1919-1987), ital.-frz. Schauspieler

Spruch des Tages:
Es ist Beweis hoher Bildung, die größten Dinge auf die einfachste Art zu sagen.
Ralph Waldo Emerson

S P O R T
1865: Einer von Edward Whymper geführten Seilschaft gelingt die Erstbesteigung des Matterhorns. Beim Abstieg finden vier Alpinisten den Tod.
1920: Die erste Ausgabe der von Walther Bensemann ins Leben gerufenen Sportzeitschrift 'Der Kicker' erscheint.
1951: Der Argentinier José Froilán González erringt beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone den ersten Grand-Prix-Sieg für Ferrari in der Geschichte der Formel 1.
1964: Der Franzose Jacques Anquetil gewinnt zum vierten Mal in Folge und zum fünften Mal insgesamt die Tour de France. Zweiter wird mit nur 55 Sekunden Rückstand sein Landsmann Raymond Poulidor.
1966: Der Franzose Lucien Aimar gewinnt die Tour de France vor dem Niederländer Jan Janssen.
1967: Tom Simpson stirbt bei der Tour de France im Aufstieg auf den Mount Ventoux.
2005: In Duisburg werden die VII. World Games eröffnet. Sportler messen sich im internationalen Kräftevergleich in weltweit verbreiteten Sportarten, die nicht zum Wettkampf-Programm der Olympischen Spiele gehören.

Zahlen, Fakten, Links
Anthropologen haben noch kein Volk entdeckt, bei denen von den Kindern nicht Verstecken gespielt wird.

Person des Tages
Ernst Ingmar Bergman (* 14. Juli 1918 in Uppsala, Schweden, † 30. Juli 2007 auf Fårö, Schweden) war ein schwedischer Drehbuchautor, Film- und Theaterregisseur. 1997 wurde Bergman bei den Filmfestspielen in Cannes als 'Bester Filmregisseur aller Zeiten' geehrt. Die Mehrzahl seiner Filme sind der Gattung des Filmdramas zuzurechnen, er drehte aber auch Komödien und Dokumentationen. In seinen Filmen thematisierte er häufig existenzielle Themen wie den Tod, die Suche nach Gott, die Einsamkeit des Menschen und zwischenmenschliche Beziehungen.

Seine Filmsprache zeichnete sich unter anderem durch lange Naheinstellungen und eine spezielle Lichtsetzung aus, die er zusammen mit seinem langjährigen Kameramann Sven Nykvist entwickelte. Die mitunter direkte Darstellung von Sexualität führte in den 1950er und 1960er Jahren wiederholt zu Problemen mit der Zensur und verhalf unter anderem dem Film Das Schweigen zu einem Skandalerfolg. Weitere namhafte Werke sind Das siebente Siegel, Wilde Erdbeeren, Szenen einer Ehe und Fanny und Alexander.

Ungelöste Chiffren

Verschlüsselte Nachrichten - trotz aller Fortschritte gibt es auch heute noch einige von Hand verschlüsselte Nachrichten, die bisher niemand dechiffrieren konnte, nicht einmal der Verschlüssler selber. Im Jahr 1939 veröffentlichte der Brite Alexander D'Agapeyeff das einführende Buch 'Codes and Ciphers' über die Kryptologie. Es ist ein Werk, das inzwischen vermutlich vergessen wäre, befände sich darin nicht eine ungewöhnliche Übungsaufgabe. Sie war dazu gedacht, von den Lesern mit überschaubarem Aufwand gelöst zu werden. Das hat aber bis heute niemand geschafft. Und D'Agapeyeff musste eingestehen, vergessen zu haben, welchen Text er wie verschlüsselt habe. Zahlreiche berühmte Codeknacker haben sich inzwischen schon daran versucht. Bisher ohne Erfolg. Dies ist Ihre Chance! Sollten Sie es schaffen, so werden Sie in der Codeknacker-Szene ganz sicher über Nacht berühmt werden.

Kryptos ist eine Skulptur des US-amerikanischen Bildhauers Jim Sanborn auf dem Gelände der Central Intelligence Agency (CIA) in Langley, Virginia, USA. Seit ihrer Einweihung am 3. November 1990 gibt es viele Spekulationen über die auf ihr angebrachten verschlüsselten Nachrichten. Angestellte der CIA und andere Kryptoanalytiker haben schon viele Versuche unternommen, diese zu entschlüsseln. Drei der vier Teile der Schrift sind mittlerweile entschlüsselt.

Die Beale-Chiffre ist die wohl bekannteste verschlüsselte Botschaft der Welt. 1885 wurde in Virginia eine schmale Broschüre veröffentlicht, die eine Geschichte und drei verschlüsselte Botschaften enthält. Der Geschichte zufolge vergrub 1820 ein Mann namens Beale einen zwei Waggons umfassenden Schatz an einem geheimen Ort in Bedford County. Er ließ eine kleine, verschlossene Kiste bei einem Wirt vor Ort und ward nicht mehr gesehen. Der Wirt öffnete die Kiste Jahre später und wusste mit den verschlüsselten Botschaften nichts anzufangen. Nach seinem Tod ging die Kiste an einen Freund von ihm über, der zwanzig Jahre lang - fast - vergeblich versuchte, ihren Inhalt zu enträtseln. Die zweite Seite der Beale-Chiffre konnte mittels der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung entschlüsselt werden. Die erste und dritte Chiffre konnten bis heute nicht entschlüsselt werden. Der Schatz wurde trotz eingehender Suche bisher noch nicht gefunden.

Als Dorabella Chiffre (engl. Dorabella Cipher) bezeichnet man einen Code, den der englische Komponist Edward Elgar 1897 in einem Brief verwendete. Der von Rätseln und Chiffren faszinierte Edward Elgar hatte bereits einen längeren Briefwechsel mit der zwanzig Jahre jüngeren Dora Penny (* 1877), als er am 14. Juli 1897 einem seiner Briefe einen Zettel mit kryptischen Zeichen beilegte. Auf drei Zeilen verwendete Elgar 20 verschiedene Zeichen, die wie Variationen des Buchstabens E anmuten. Bis heute konnte der Code nicht geknackt werden.

1918 erfand John F. Byrne die Verschlüsselungsmaschine 'Chaocipher' und versuchte 40 Jahre lang vergeblich, die US-Behörden dafür zu gewinnen, sein Chiffriersystem zu verwenden. Das Verfahren war einfach und die Maschine so klein, dass sie in eine Zigarrenkiste passte. Byrne setzte eine Belohnung für jeden aus, der seine Verschlüsselungsmethode knacken würde, was niemandem gelang. Im Jahre 2010 spendete seine Familie die hinterlassenen Unterlagen des Erfinders an das National Cryptologic Museum in Ft. Meade, U.S.A., wodurch der Algorithmus erstmals öffentlich gemacht wurde.

siehe auch 6.2.'Die geheimnisvollste Handschrift der Welt'

Matterhorn

Am 14. Juli 1865 erreichte eine Gruppe um den britischen Bergsteiger Edward Whymper den Gipfel des Matterhorns von der Schweiz aus und entschied damit den Wettlauf gegen die von Italien aus gestarteten Alpinisten für sich. Die sieben Männer waren einen Tag zuvor aufgebrochen, hatten in der Ostwand die Nacht im Zelt verbracht und den Aufstieg am folgenden Tag abgeschlossen.

Nach kurzem Aufenthalt auf dem Gipfel trat die Gruppe den Rückweg an. Knapp unterhalb der Spitze rutschte einer der Bergsteiger aus und zog drei seiner Kameraden mehr als 1000 Meter in die Tiefe. Von den sieben Gestarteten kehrten nur Whymper, der zuvor schon mehrmals erfolglos die Besteigung des 4478 Meter hohen Matterhorns versucht hatte, und Vater und Sohn Taugwalder ins Tal zurück.

Graffiti

Irren ist männlich. / Es ist nie zu spät, eine glückliche Kindheit zu erleben. / Wer andere in die Grube schubst, fällt selbst nicht rein. / Die schwierigste Turnübung: sich selber auf den Arm nehmen. / Setz dich ruhig in die Nesseln, wer weiß, wie lange es die noch gibt.

Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Poesie über ein mit einem schwarzen Hut bekleidetes Haupt
  • Spielgerät für Bienenschwärme
  • Benzin verkaufender Singvogel
  • Organ einer nahen Angehörigen
  • Einem Arbeiter an Fördermaschinen gehörende 5-Cent-Münze der USA
ball - ckel - der - dich - herz - lin - ker - kopf - mi - ni - nis - per - per - pum - rin - schwes - star - su - te - ter - tung - völ - zy

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.

Ein Begriff passt jeweils nicht zu den vier anderen Begriffen. Suchen Sie jeweils das Wort heraus Wenn Sie die sechs Buchstaben in die richtige Reihenfolge bringen, dann erhalten Sie den Namen einer Stadt. Die Lösung der Aufgaben vom 13.07 lautet: Ben - Lena - Konzert // Olaf - Kathrin - Ausstellung // Dennis - Sarah - Kino // Fred - Nina - Theater
Die Lösung des Silbenrätsel lautet Semikolon.