www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

15. Juli

1799: Der Stein von Rosetta wird im Niltal bei Rosetta von Pierre François Xavier Bouchard, einem Offizier Napoleons, entdeckt.

1869: Der Franzose Hippolyte Mège-Mourriés erhielt ein Patent auf die Entwicklung von Margarine als Ersatz für Butter. Jedoch zur Produktion kam es nicht, und so verkaufte er das Patent an zwei holländische Butterhändler.

1916: William Edward Boeing und George Conrad Westervelt gründen in Seattle die Firma Pacific Aero Products Company, die sich zum Flugzeughersteller The Boeing Company weiterentwickelt.

1955: Die erste documenta als Ausstellung für moderne Kunst wird auf Initiative des Malers und Akademieprofessors Arnold Bode in Kassel eröffnet.

1973: Süditalienische Mafiosi entführen in Rom den Enkel des amerikanischen Ölmilliardärs Paul Getty. Fünf Monate später kommt er gegen ein Lösegeld von sieben Millionen Mark frei.

1975: Das erste gemeinsame Raumfahrtunternehmen der USA und der Sowjetunion, das Apollo-Sojus-Test-Projekt (ASTP), wird gestartet.

1992: Die Bundesregierung beschloss die Privatisierung der Bahn. Die Bundesbahn wurde in eine Aktiengesellschaft, die Deutsche Bahn AG, umgewandelt. Der Bund fungiert als alleiniger Aktionär.
Geburtstage:
  • Rembrandt, eigtl. Rembrandt van Rijn (1606-1669), niederl. Maler
  • Jürgen Möllemann (1945-2003, deutscher Bundesminister
  • Jörg Kachelmann (*1958), Schweizer Meteorologe und Fernsehmoderator
  • Diane Kruger (*1976), deutsche Schauspielerin

Spruch des Tages:
Jedes Lachen vermehrt das Glück auf Erden.
Jonathan Swift

S P O R T
1997: Jan Ullrich gewinnt bei der Tour de France die Pyrenäen-Etappe nach Arcalis (Andorra) und übernimmt die Führung in der Gesamtwertung. Damit legt er den Grundstein für den ersten Toursieg eines Deutschen.

Zahlen, Fakten, Links
Russland hatte im Jahr 2010 507,3 Megatonnen Erdölförderungen.

Person des Tages
Rembrandt Harmenszoon van Rijn (* 15. Juli 1606 in Leiden; † 4. Oktober 1669 in Amsterdam, bekannt unter seinem Vornamen Rembrandt) gilt als einer der bedeutendsten und bekanntesten niederländischen Künstler des Barock. Sein Schaffen fiel in die Epoche des Goldenen Zeitalters, als die Niederlande eine politische, wirtschaftliche und künstlerische Blütezeit erlebten.

Rembrandt studierte bei Pieter Lastman, eröffnete 1625 in Leiden sein erstes Atelier und zog bald Aufmerksamkeit auf sich. 1631 folgte Rembrandts Umzug nach Amsterdam, wo er sich zu einem gefeierten Künstler entwickelte. Trotzdem litt er zeitweise unter erheblichen finanziellen Problemen und ging 1656 in Konkurs. Zum Zeitpunkt seines Todes lebte er in Armut.

Rembrandt betätigte sich als Maler, Radierer und Zeichner, führte eine Werkstatt und bildete Künstler aus. Sein Gesamtwerk umfasst unter anderem Porträts, Landschaften sowie biblische und mythologische Themen. Zu seinen bekanntesten Arbeiten zählen Die Blendung Simsons, Die Nachtwache, Die Anatomie des Dr. Tulp und Das Hundertguldenblatt. In seinen Historiendarstellungen griff Rembrandt zahlreiche Motive auf, die bis dahin nicht künstlerisch bearbeitet worden waren, oder suchte nach neuen Darstellungsmöglichkeiten traditioneller Motive. Viele dieser Werke zeichnen sich durch starke Hell-Dunkel-Kontraste aus, weshalb er als ein Meister des Chiaroscuro gilt.

Rembrandt wurde bereits zu Lebzeiten durch Nachstiche und Kopien seiner Bilder rezipiert. Nach seinem Tod wurde seine koloristische Malweise in der Kunstkritik und Kunstliteratur des Klassizismus negativ bewertet, während sich seine Werke bei Sammlern großer Beliebtheit erfreuten und hohe Preise erzielten. Im 18. Jahrhundert fand Rembrandt Nachfolger unter deutschen und englischen Künstlern. Rembrandts Leben wurde in dieser Zeit mystifiziert und mit Legenden ausgeschmückt, erst in der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde aus diesem Rembrandt-Bild durch Quellenforschung sein Leben extrahiert.

Seit den 1970er Jahren beschäftigt sich das Rembrandt Research Project mit der Erforschung der Werke Rembrandts und hat diese auf ihre Authentizität hin untersucht. So reduzierte sich die Zahl der nachweislich von Rembrandt selbst gemalten Bilder von einst über siebenhundert auf etwa 350.

ROSETTA STONE

Der Stein von Rosette oder Stein von Rosetta oder auch Rosettastein (englisch Rosetta Stone) ist eine halbrunde, steinerne Stele mit einem in drei Schriften (Altgriechisch, Demotisch, Hieroglyphen) eingemeißelten Priesterdekret als Ehrung des ägyptischen Königs Ptolemaios V. sowie seiner Frau und deren Ahnen. Der Stein von Rosette trug maßgeblich zur Übersetzung der ägyptischen Hieroglyphen bei.

Der Stein ist 112,3 cm hoch, 75,7 cm breit und 28,4 cm tief, wiegt 762 kg und besteht aus dunkelgrauem Granodiorit. Er stammt aus dem Jahr 196 v. Chr. und enthält eine eingemeißelte Dankadresse des Priesterkollegiums von Memphis an einen der ptolemäischen Könige. Die gesamte Inschrift ist stark verwittert; die linke obere Ecke abgesprengt. An anderen Stellen fehlen größere Textpassagen, weshalb vom Hieroglyphentext zwei Drittel verloren sind.

Während der ägyptischen Expedition Napoleons wurde der Stein am 15. Juli 1799 von einem französischen Offizier namens Pierre François Xavier Bouchard bei Rosette im Niltal gefunden. Über die Umstände, in denen Bouchard den Stein fand, existieren zwei Versionen: Eine besagt, dass sein Pferd über den Stein von Rosette gestolpert sei, weil dieser halb aus dem Boden ragte. Laut zweiter Version habe Bouchard den Stein beim Abbruch eines alten Festungswalls vorgefunden.

Der General Jacques-François Menou nahm ihn zunächst in sein Haus nach Alexandria. Von Wissenschaftlern, die Napoleon auf seinem Feldzug begleiteten, wurde der Stein eingehend untersucht. Nach der Niederlage der Franzosen jedoch mussten sie ihn zusammen mit anderen Altertümern 1801 den Briten überlassen. Im folgenden Jahr wurde er erstmals im British Museum in London ausgestellt, wo er sich noch heute befindet.

Berühmte letzte Worte ...

  • ... eines U-Boot-Matrosen: Hier soll mal gelüftet werden!
  • ... des Turmspringers: Ist das Wasser heute schön klaaaar!
  • ... des Fleischermeisters: Kalle, wirf mal das Messer rüber!
  • ... des Sportlehrers: Alle Speere zu mir!
  • ... des Chemikers: Und nun der Geschmackstest.
  • ... des Fahrlehrers: Bitte parken Sie dort an der Kaimauer!
  • ... der Putzfrau: Ich putze nur noch schnell das Balkongeländer!
  • ... des Wattwanderers: Oh, meine Uhr ist stehen geblieben!
  • ... des Restaurantbesitzers: Ich werde das Schutzgeld nicht bezahlen, Al Zuco!
  • ... des Bergsteigers: Der Karabinerhaken war nicht einmal so teuer!
  • ... eines Bungee-Jumpers: Hurraaaaaa...!
  • ... des Chemikers: die Verbindung nur ganz leicht schütteln!
  • ... des Großwildjägers: Eben war er noch da drüben!
  • ... des Henkers: Ich öl noch mal das Fallbeil!
  • ... des Walfängers: So, den hätten wir sicher am Haken!
  • ... des Postboten: Braver Hund!
  • ... des Tankwarts: Hat jemand Feuer?
  • ... des Türstehers: Nur über meine Leiche!
  • Das ist ja ein süßes Hundchen.
  • Na sicher, mein Schatz, das ist meine Cousine.
  • Ich habe mitgezählt, dieses war Ihr letzter Schuss.
  • Lieb von Dir, dass du schon alle Gräten entfernt hast.
  • Nach meiner Berechnung fällt der Baum genau auf die Hofeinfahrt.
  • Das ist die primitivste Spielzeugpistole, die ich je gesehen habe.
  • Der Lift fährt ja abwärts meist etwas schneller, aber heute geht es wirklich rasant.

Unnützes Wissen

Lance Henriksen wurde als einziger Schauspieler in verschiedenen Rollen von Terminator, Alien und Predator getötet. // Der Mann, der die englische Stimme von Micky-Maus war, war mit der Frau verheiratet, die Minnie Mouse synchronisierte. // Jede zweite Deutsche Brauerei befindet sich in Bayern.

Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Mit bayrischem Rettich geklonte Laubbäume
  • In eine bestimmte Himmelsrichtung gebaute Wohngebäude
  • Feste Zusage, dass jemand aus der Firma geschmissen wird
  • Unter Inkontinenz leidende Vorführdame
  • Auswirkung verlorener Papiertaschentücher
ach - aus - che - chen - dell - dies - er - feu - häu - lauf - lust - mo - nord - po - ra - rung - ser - si - ste - tem - ter - ven - ver - ver

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.

Geburtstagstisch

Ariane hat Geburtstag. Bereits im Vorfeld gibt es Probleme mit der Sitzordnung. Jeder Gast äußert zwei Wünsche, wo er am sechseckigen Tisch sitzen möchte. Es ist unmöglich alle Wünsche zu erfüllen. Ariane schafft es aber, jedem Gast genau einen der beiden Wünsche zu erfüllen. Welche Gäste sitzen neben Ariane?

Die Lösung der Aufgaben vom 14.7. lautet DUBLIN.
Die Lösung des Silbenrätsel lautet Ministerin.