www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

08. Oktober

1906: Ein Apparat für Dauerwellen
Sechs Stunden mussten die Damen mit schweren Messingwicklern auf dem Kopf ausharren, bevor die Lockenpracht perfekt war: Am 8. Oktober 1906 stellte der deutsche Friseur Karl Ludwig Nessler einen Dauerwellenapparat vor.

1984: Atommüll in Gorleben
Im Atommüll-Zwischenlager Gorleben in Niedersachsen traf der erste Transport mit Atommüll aus dem Atomkraftwerk Stade ein. Der Transport wurde von Protesten und Straßenbarrikaden begleitet. Unter den eingelagerten Fässern befanden sich falsch deklarierte und illegal verfrachtete Fässer. Einige enthielten Plutonium, andere blähten sich auf, so dass sie platzten. Die Fassdeckel waren lediglich provisorisch abgedichtet. In zähen Auseinandersetzungen konnten die Gegner des Atomlagers schließlich durchsetzen, dass alle 1.290 Einzelfässer, die in Gorleben lagerten, zur Untersuchung wieder abtransportiert wurden.
Geburtstage:
  • Heinrich Focke (1890-1979), deutscher Flugzeugkonstrukteur
  • Paul Hogan (*1939), australischer Schauspieler
  • Sigourney Weaver (*1949), US-amerikanische Schauspielerin
  • Matt Biondi (*1965), US-amerikanischer Schwimmer
  • Matt Damon (1970), US-amerikanischer Schauspieler

Spruch des Tages:
Wenn jemand in einem Betrieb unverzichtbar ist, dann ist dieser Betrieb falsch organisiert.
Andreas Hoff

S P O R T
1965: Das Internationale Olympische Komitee beschließt die Zulassung von zwei deutschen Mannschaften zu den Olympischen Spielen 1968; gleichzeitig wird das NOK der DDR als Vollmitglied im IOC aufgenommen.
1978: Der Australier Ken Warby fährt mit seinem düsengetriebenen Boot 'Spirit of Australia' auf dem 'Blowering Dam' 317,60 mph (das sind 511,13 km/h). Warby ist damit schnellster Fahrer eines Motorboots. Er ist bis heute der einzige Mensch, der auf dem Wasser schneller als 300 Meilen gefahren ist. Die Spirit of Australia hat Warby selbst entworfen und gebaut.
2000: Mit Michael Schumacher wird erstmals nach 21 Jahren wieder ein Ferrari-Pilot Formel-1-Weltmeister.
2011: Der 38-jährige Nordire Brendan Dolan wirft als erster Dart-Spieler in einem TV-Turnier in der Variante DOUBLE-IN-DOUBLE-OUT einen 9-Darter (D20 T20 T20 / T20 T20 T20 / T20 T17 Bulls Eye).
2014: James Wade und Robert Thornton, die beim WORLD GRAND PRIX in Dublin gegeneinander spielen, werfen als zweiter und dritter Dart-Spieler in der Variante DOUBLE-IN-DOUBLE-OUT einen 9-Darter. Wade gewinnt das Match mit 3:2 Sätzen.

Zahlen, Fakten, Links
Trotz umfangreicher Erdölreserven nutzt Norwegen zu 99% Wasserkraft zur Stromgewinnung.

Person des Tages
Henrich Focke (* 8. Oktober 1890 in Bremen; † 25. Februar 1979 ebenda) war ein deutscher Flugzeugkonstrukteur und Hubschrauberpionier. Er gründete 1924 in Bremen die Focke-Wulf-Flugzeugbau AG und 1937 die Firma Focke, Achgelis und Co. GmbH in Hoykenkamp (Ganderkesee).

Henrich Focke erhielt 1957 ein Patent auf den Focke Rochen, einen ringförmigen Nurflügler mit zentralem Rotor, dessen Entwicklung bereits 1944 begonnen hatte. Bei den Borgward Automobilwerken in Bremen folgte dann die Entwicklung eines weiteren, Kolibri genannten Hubschraubers. Der Erstflug fand 1958 statt. Wegen des Konkurses der Firma Borgward im Jahre 1961 musste die Entwicklung abgebrochen werden.

Erster Herzschrittmacher

Der Schwede Arne Larsson war der erste Patient, dem ein Herzschrittmacher implantiert wurde; durchgeführt wurde die Operation von Dr. Ake Senning am 8. Oktober 1958 in Stockholm. Ein batteriebetriebener Taktgeber wurde in eine Hauttasche im Brustbereich eingepflanzt und mit Kabeln verbunden, die zum Herzen führten, das so mit kleinen Stromstößen stimuliert wurde. Auch heute arbeiten die Herzschrittmacher nach dem gleichen Prinzip, nur sind sie im Laufe der Jahre leichter und kleiner geworden. Anfangs wogen sie noch ca. 60 g, heute sind sie höchstens 20 g leicht. Die ersten Batterien hielten nur wenige Monate und mussten dann ausgewechselt werden, heute hat ein Herzschrittmacher eine Funktionsdauer von etwas 15 Jahren. Allein in Deutschland unterziehen sich jährlich rd. 45.000 Patienten dieser Operation, die inzwischen mit nur örtlicher Betäubung durchgeführt werden kann.

Philipp von Zesen

Philipp von Zesen (* 8. Oktober 1619 in Priorau bei Dessau; † 13. November 1689 in Hamburg) war ein deutscher Dichter, evangelischer Kirchenlieddichter und Schriftsteller. Er gilt als einer der ersten deutschen Berufsschriftsteller. Sein autobiographischer Roman 'Die Adriatische Rosemund' von 1645 gilt als der erste große deutsche Roman der Barockliteratur.

Wahrscheinlich gründete Zesen schon 1642 in Hamburg eine Sprachgesellschaft mit Namen Deutsch-Zunfft. Ein Jahr später ging diese aber in die Deutschgesinnte Genossenschaft über. Diese Vereinigung hatte sich unter anderem zum Ziel gesetzt, die deutsche Sprache zu bewahren und Einflüsse durch Fremdwörter zu vermeiden.

Zesen erfand für zahlreiche Fremdwörter Verdeutschungen, die Eingang in die deutsche Sprache gefunden haben, wie Ableitung (für das Fremdwort Derivation), Abstand (Distanz), Angelpunkt (Pol), Anschrift (Adresse), Augenblick (Moment), Ausflug (Exkursion), Beifügung (Apposition), Beistrich (Komma), Besprechung (Rezension), Blutzeuge (Märtyrer), Bücherei (Bibliothek), Emporkömmling (Parvenü), Entwurf (Projekt), Farbgebung (Kolorit), Freistaat (Republik), Gesichtskreis (Horizont), Glaubensbekenntnis (Credo), Gotteshaus (Tempel), Grundstein (Fundament), Kreislauf (Zirkulation), Leidenschaft (Passion), Letzter Wille (Testament), Mundart (Dialekt), Rechtschreibung (Orthographie), Sinngedicht (Epigramm), Sterblichkeit (Mortalität), Verfasser (Autor), Vollmacht (Plenipotenz), Wahlspruch (Devise), Weltall (Universum).

Andere vorgeschlagene Fremdwortübersetzungen wirken heute teilweise kurios oder unbrauchbar, wie Blitzfeuererregung (für Elektrizität), Dörrleiche (Mumie), Entgliederer (Anatom), Erzvater (Papst), Jungfernzwinger (Kloster), Kirchentisch (Altar), klägeln (querulieren), Krautbeschreiber (Botaniker), Leuthold (Patriot), Lotterbett (Sofa), Lusthöhle (Grotte), Lustkind (Amor), Meuchelpuffer (Pistole), Schalksernst (Ironie), Spitzgebäude (Pyramide), Spottnachbildung (Parodie), Tageleuchter (Fenster), Weiberhof (Harem), Zeugemutter (Natur).

Der häufig zitierte 'Gesichtserker' (Nase) ist keine Wortschöpfung Zesens, sondern, wie bereits im 19. Jahrhundert in sprachwissenschaftlichen Werken festgestellt, eine zu seiner Verspottung gedachte Erfindung seiner Gegner: 'Es wäre Zeit, dass man nach zweihundert Jahren wenigstens diesen Fleck von dem Bilde des Mannes entfernte, der viel gearbeitet, ernst gestrebt, wenn auch oft geirrt hat.' (Otto von Leixner: Geschichte der Deutschen Literatur).

Rätsel / Denksport

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu.
  • Mit einem Partner Tennis spielender Vogel
  • Bezahlung für ein motorisiertes Nordlandtier
  • Kurze Antwort auf die Frage, wo der biblische Hochzeitsort liegt
  • Eintrittspreis für die Grünanlage
  • Durch Kappes bekloppte gewordene Birne
  • Poetische Lebensbünde
ad - au - bank - ben - bühr - da - dop - ge - gut - ha - hen - ho - ka - kohl - ler - mei - na - no - park - pel - rar - ren - se - se - to - ver

Es bleiben einige Silben übrig. Sie ergeben das Lösungswort.


Valkos Teekessel - Teil 66

  • Mein Teekessel ist eine Disziplin des alpinen Skisports. Mein Teekessel ist eine Anschlussstelle der BAB, um diese zu verlassen. (2)
  • Mein Teekessel eine Bejahung im Funkverkehr. Mein Teekessel ist ein vom Negativ gewonnenes, seitenrichtiges Bild. (6)
  • Mein Teekessel ist ein Schnittholz. An meinem Teekessel, wenn schwarz, werden Informationen angebracht . (2)
  • Mein Teekessel ist der Geburtsort eines gewissen Boris´. Mein Teekessel bedeutet - meist Holz - zusammenzukleben. (4)
  • Mein Teekessel ist ein Papiermaß. Mein Teekessel ist ein Meteoritenkrater bei Nördlingen. (2)
  • Mein Teekessel ist eine Stadt am Hohentwiel. Mein Teekessel ist der Gebrauch der menschlichen Stimme bei einem Liedervortrag. (3)
  • Mein Teekessel ist eine Konferenz abhalten. Mein Teekessel ist, wenn es morgens langsam heller wird. (3)
  • Mein Teekessel wird um den Hals getragen. Mein Teekessel ist der Geschmack von abgestandenem Bier. (3)
  • Mein Teekessel ist ein grüner Kräuterlikör (56 %!). Mein Teekessel ist eine Kloster- und Schlossanlage nahe Madrid. (7)
  • Mein Teekessel ist das Umzingeln eines Hauses. Mein Teekessel ist das Ändern von Positionen einer Mannschaft. (2)
Die Ziffern in Klammern geben die Position des Lösungsbuchstabens an. Wenn Sie die Buchstaben aneinander hängen, dann erhalten Sie eine Millionenstadt.

In jeder der 6 Aufgaben sollen die einzelnen Zuweisungen nacheinander bearbeitet werden. Eine Variable kann natürlich nacheinander verschiedene Werte annehmen. Es gilt die Regel PUNKTRECHNUNG VOR STRICHRECHNUNG! Achtung: x:=3*x würde bedeuten, dass der neue Inhalt das Dreifache des alten Inhalts ist. Die sechs Lösungszahlen geben die Position von sechs Buchstaben im Alphabet an. Die Buchstaben (in die richtige Reihenfolge gebracht) ergeben den Namen eines amerikanischen Bundesstaates.

x := 6
c := 5 * x
y := c * x - 159
c := y / 3
c = ?
d := 5
c := 2 * d - 6
a := 3 * c + 2 * d
b := (a + 2) / c + d - 8
b := b * 6
b = ?
k := 5
k := k + 5 * k
d := k / 15
d := d * k / 4
d = ?
a := 6 + 7
b := 4 * a - 12
c := 2 * a + 44 - b
d := a + b - c - 9
d = ?
a := 0,5
z := 4 - a
y := z + 4 * a
x := z + a - y + 3
x := x * 2 + 2
x = ?
i := 1
j := 2
i := i + j
i := i * i + 6
i = ?


Die Lösung der Aufgaben vom 7.10. lautet Mathematik.
Die Lösung von Valkos Silbenrätsel lautet GLOBALITÄT.
Die Lösung für Valkos Teekesselaufgabe 65 lautet Lanzarote (Schwalbe, Bau, Knochen, Warze, Gas, Muster, Viola, Pest, Bande).

In welcher Sportart gab es eine Bundesliga, in der 5 von 6 Mannschaften aus der gleichen Stadt kamen ?