www.tagesmix.de
zurück // vor
www.tagesmix.de

09. Dezember

1982: 'E.T.' in Deutschland
Pünktlich zur Vorweihnachtszeit lief Steven Spielbergs Science-Fiction-Märchen 'E.T. - der Außerirdische' an. Der Film handelt von der Freundschaft des zehnjährigen Elliot mit einem außerirdischen Wesen, das sich auf die Erde verirrt hat. Während E. T. die Erde kennen lernt, erfährt Elliott, dass Freundschaft auch keine irdischen Grenzen kennt. Am Ende wird E. T. von seinen Eltern wieder abgeholt. Bereits 1982 spielte der Film 359 Millionen Dollar ein, mit einem Gewinn von 650 Millionen Dollar wurde Spielbergs Werk zum bis dahin finanziell erfolgreichsten Spielfilm. 2002 kam 'E.T.' in der mit neuester Computertechnik modernisierten Originalfassung wieder ins Kino, doch blieb nur mäßig erfolgreich.
Geburtstage:
  • Kirk Douglas (*1916), US Schauspieler und Produzent
  • Hans Peter 'Hape' Kerkeling (*1964), dt. Entertainer & Komiker

Spruch des Tages:
Wer A sagt, muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war.
Berthold Brecht

S P O R T
1892: Der Fußballclub Newcastle United geht aus dem Zusammenschluss der Vereine Newcastle East End und Newcastle West End hervor.
1977: Kermit Washington zertrümmert Rudy Tomjanovich beim Spiel Lakers - Rockets den Schädel.

Zahlen, Fakten, Links
Die Kinokette 'Odeon' ist nach ihren Gründer Oscar Deutsch benannt. Das Akronym steht für 'Oscar Deutsch Entertains Our Nation'.

Person des Tages
Kirk Douglas (* 9. Dezember 1916 in Amsterdam, NY) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. In den 1950er und 1960er Jahren zählte Douglas zu den führenden Hollywood-Stars und war oft in Western und Abenteuerfilmen zu sehen. Meist pflegte er das Image des harten Mannes mit starker maskuliner Ausstrahlung. Er ist der Vater des amerikanischen Schauspielers Michael Douglas.

Sein Filmdebüt hatte Kirk in dem Film Die seltsame Liebe der Martha Ivers (1946) an der Seite der etablierten Schauspielerin Barbara Stanwyck. Die guten Kritiken verhalfen ihm zu seiner nächsten großen Rolle als Noll Turner in dem Film Vierzehn Jahre Sing-Sing (1948). Für seine Rolle in dem Film Zwischen Frauen und Seilen (1949) erhielt er seine erste Oscar-Nominierung. In den folgenden fünf Jahren spielte er mehr als zwölf Hauptrollen, darunter in Der Mann ihrer Träume, 20.000 Meilen unter dem Meer und in Die Fahrten des Odysseus.

Bis 1960 wirkte er unter anderem in so bekannten Filmen wie Wege zum Ruhm (1957), Die Wikinger (1958), Der letzte Zug von Gun Hill (1959) und Spartacus (1960) mit. Als herausragendste Darstellung gilt allgemein seine Titelrolle in Vincente Minnellis Filmbiografie Vincent van Gogh Ein Leben in Leidenschaft (1956), wofür er den New York Film Critics Circle Award und Golden Globe Award jeweils als bester Hauptdarsteller erhielt, bei der Oscar-Verleihung aber gegenüber Yul Brynner (Der König und ich) das Nachsehen hatte.

England und seine Torhüter

9.12.2013: Im Liberty Stadium in Swansea endet mit dem Spiel zwischen Swansea City und den Hull City Tigers der 15. Spieltag der Premier League. Bei 19 der 20 Premier-League-Vereine stehen ausländische Torhüter zwischen den Pfosten [Julian Speroni (Crystal Palace, Argentinien) / Paolo Gazzaniga (FC Southampton, Argentinien) / Simon Mignolet (FC Liverpool, Belgien) / Asmir Begovic (Stoke City, Bosnien-Herzegowina) / Gerhard Tremmel (Swansea City, Deutschland) / Jussi Jääskeläinen (West Ham United, Finnland) / Hugo Lloris (Tottenham Hotspur, Frankreich) / Vito Mannone (AFC Sunderland, Italien) / Tim Krul (Newcastle United, Niederlande) / Maarten Stekelenburg (FC Fulham, Niederlande) / Wojciech Szczesny (FC Arsenal, Polen) / Costel Pantilimon (Manchester City, Rumänien) / David Marshall (Cardiff City, Schottland) / Allan Mc Gregor (Hull City Tigers, Schottland) / David de Gea (Manchester United, Spanien) / Petr Cech (FC Chelsea, Tschechien) / Brad Guzan (Aston Villa, USA) / Tim Howard (FC Everton, USA) / Boaz Myhill (West Bromwich Albion, Wales)].

Der einzige Engländer ist John Ruddy, der Torhüter von Norwich City. Liegt es daran, dass englische Torhüter einfach schlecht sind? Oder können sie sich einfach nicht entwickeln, da sie keine Einsatzzeiten bekommen? Da möchte man doch englischer Nationaltrainer sein!

Am gleichen Wochenende hatten nur zwei der 18 Bundesliga-Torhüter keinen deutschen Pass: Diego Benaglio (VfL Wolfsburg) und Marwin Hitz (FC Augsburg).

Ein Rekord für die Ewigkeit?

Bayerns Münchens Stürmer-Legende Gerd Müller schoss Tor um Tor in seiner Karriere. Im Kalenderjahr 1972 erzielte Müller 85 Tore in 60 Pflichtspielen. Für den FC Bayern traf er 72-mal, im Trikot der deutschen Nationalmannschaft durfte er immerhin 13-mal jubeln.

Ein Rekord für die Ewigkeit, an den keiner mehr herankommen würde, so dachte man. Erst im Jahre 2012 wurde dieser Rekord überboten. Lionel Messi erzielte 91 Tore in 69 Pflichtspielen. Der Superstar vom spanischen Top-Club FC Barcelona hat den Müller-Rekord am 9.12.2012 mit seinen beiden Treffern beim 2:1 (2:1)-Sieg gegen Betis Sevilla gebrochen. Messi hatte zu diesem Zeitpunkt 86 Pflichtspieltore auf seinem Konto. Für Barcelona war er in der Liga, im Pokal und in der Champions League 74-mal erfolgreich, für Argentinien gelangen ihm zudem zwölf Treffer.

Nach dem letzten Spiel des Jahres in Spanien am 22.12. hatte Messi seinen Torrekord noch ausgebaut. Beim 3:1 Auswärtssieg von FC Barcelona bei Real Valladolid erzielte der Argentinier ein Tor. Damit kommt Lionel Messi auf 91 Tore im Kalenderjahr 2012. Eine neue Bestmarke, vielleicht hält sie ebenso vierzig Jahre wie der bisherige Rekord von Gerd Müller.

Eingefleischte Müller-Fans werden darauf bestehen, dass Messi den 'wahren' Rekord nicht gebrochen hat. Denn Müller benötigte für seine 85 Tore im Jahr 1972 ganze 60 Pflichtspiele, was einen Schnitt von 1,41 Toren pro Partie ausmacht. Messi erreichte 1,31 Tore pro Spiel.

Daily Mail (England): 'Müller war der komplette Mittelstürmer, ein echter Jäger. Messi ist der komplette Stürmer, der auf jeder Position im Sturm spielen kann. Natürlich ist Messi mit seinen magischen Fähigkeiten, seiner explosiven Beschleunigung und seiner Zielgenauigkeit der überlegene Fußballer. Dennoch bleibt Müller auf der ganz großen Bühne der Beste.'

Der Fluch der sieben Katzen

Wie groß die Rivalität zweier Stadtrivalen untereinander sein kann, zeigt das Beispiel des Racing Club Buenos Aires und des Stadtrivalen Independiente. Als Fans von Independiente feststellen mussten, dass ihr Erzfeind auf sportlichem Wege nicht zu besiegen war, bedienten sie sich magischer Mächte:

Nach dem Weltpokalsieg des Racing Clubs feierten seine Fans den Sieg. Indes verschafften sich Fans von Indepediente Einlass in das Stadion 'Academia' ihres Erzrivalen und vergruben dort 7 schwarze Katzen, um die Spielstätte mit einem Fluch zu belegen, was ihnen auch gelang. Während der Racing Club zwischen 1949 und 1953 fünfmal davor ab 1918 vielmal national Meister in Serie geworden war, war der Tag des Weltpokalsiegs gleichbedeutend mit dem Beginn einer lange andauernden Pechsträhne:

Nach dem Weltpokalsieg 1967 und der ein Jahr davor gewonnenen 13. Meisterschaft durchlebte der Verein eine Durststrecke von 35 Jahren ohne Titelgewinn. 1999 stand man sogar vor dem Bankrott. Dies veranlasste den Verein dazu, einen Priester zu beauftragen, einen Exorzismus vorzunehmen, um den Fluch vom Stadion zu nehmen. Hiervon wurden 100.00 Menschen Zeugen. Grund für diese Maßnahme war, dass der Racing Club im Laufe der Jahre nicht untätig war und immerhin 6 der Katzen finden und beseitigen konnte, die siebte indes blieb verschwunden.

Im Jahre 2001 veranlasste Reinalo Merlo kraft seines Amtes als neuer Vereinschef, die letzte verschollene Katze zu suchen. Er scheute dabei weder kosten noch Mühen und ließ sogar Flächen aufreißen, die in den sechziger Jahren betoniert worden waren, um an das darunter liegende Erdreich zu gelangen. Tatsächlich wurde an einer Stelle, die früher ein Wassergraben war, das Skelett der siebten Katze gefunden. Der Verein bedankte sich bei seinem Clubchef hierfür noch in derselben Spielzeit mit dem Gewinn der Meisterschaft.

Rätsel / Denksport

Weltliteratur

Ordnen Sie die Filme den Büchern zu. Die Kennbuchstaben ergeben (von oben nach unten) die Lösung!

  • Das also war des Pudels Kern.
  • Schwachheit, dein Name ist Weib.
  • Drum prüfe, wer sich ewig bindet.
  • Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
  • Alle Tiere sind gleich. Aber manche sind gleicher als die anderen.
  • Gut gebrüllt, Löwe!
  • Jeder liebt sich selber nur am meisten.
  • Man sieht nur mit dem Herzen gut.
  • Die spinnen, die Römer!
  • Ich brauche keine Gnade, ich will Gerechtigkeit!
  • Der große Bruder sieht dich.
  • Nicht durch Zorn, sondern durch Lachen tötet man.
  • Und der Haifisch, der hat Zähne.
  • Ich erblickte das Leben in Form einer 60-Watt-Glühbirne.
  • Perlen bedeuten Tränen!
  • R) Ein Sommernachtstraum
  • A) Nathan der Weise
  • O) Die Dreigroschenoper
  • E) Farm der Tiere
  • O) Faust
  • L) Die Blechtrommel
  • G) Der kleine Prinz
  • L) Emilia Galotti
  • R) Also sprach Zarathustra
  • R) Hamlet
  • O) Asterix der Gallier
  • S) Erlkönig
  • N) Minna von Barnhelm
  • T) 1984
  • K) Das Lied von der Glocke
Entwurf: H.-G.v.B.

Valkos lustiges Silbenrätsel

In dieser Aufgabe müssen aus Silben Wörter gebildet werden, deren Bedeutungen doppelsinnig sind. Ordnen Sie die Silben den Aufgaben zu. Die Anfangsbuchstaben ergeben nacheinander das Lösungswort.
  • Silvester
  • Rennen, um den Zug zu erreichen
  • Zelten riskieren
  • Gemüsekohl für kleine Jungen
  • Melodie für Eheleute
  • Nadelbaum eines Kellners
  • in Algen lebender Wasservogel
ab - ab - ben - cam - en - fahrts - fer - gen - gen - jah - kie - kna - kraut - lauf - ober - paar - ping - res - tan - te - schluss - se - wa - wei

Die Lösung der Gleichungsaufgabe vom 08.12. lautet 56.
Die Lösung der Zahlwortaufgabe lautet: Baumzweige, Gemeinsamkeit, Jalousiebenutzer, Missachtung, Mundreizung, Nerzweibchen, Phantasiebenennung // 2+1+7+8+3+2+7=30
Die Lösung von Valkos Silbenrätsel lautet DOMINOSTEIN.