Geocaching
www.biker2008.de


VIRTUELLE CACHES

cachewiki.de/wiki/Cachetypen: Ein Punkt ohne Dose und Logbuch. Der Fund wird entweder durch Beantworten einer in der Beschreibung gestellten Frage belegt, deren Antwort nur vor Ort ermittelt werden kann, oder durch ein Foto von dem loggenden Cacher und/oder seinem GPS-Empfänger am entsprechenden Ort. Dieser Cachetyp ist empfehlenswert für Orte, an denen kein Cache versteckt werden kann/darf (z. B. Naturschutzgebiet, Kulturdenkmal). Geocaching.com listet seit November 2005 keine neuen Virtuals mehr, während andere Cachedatenbanken sie uneingeschränkt zulassen. Im Sommer 2017 wurde weltweit 4000 Cacheownern, die von Groundspeak in einem geheimen Verfahren bestimmt wurden, die Möglichkeit gegeben, einen Virtual Cache zu publizieren.

Sandy Lighthouse
GCKE29


wikipedia: Die Kliffküste zwischen Lønstrup und Løkken wird auf rund 15 km von eiszeitlichen Sandablagerungen mit bis zu 50 m Höhe über dem Meeresspiegel gebildet. Durch Erosion wird sie mit einer Geschwindigkeit von mehreren Metern pro Jahr abgetragen, es bildet sich eine Lønstrup Klint genannte Steilküste mit vorgelagertem Sandstrand wechselnder Breite.
Die Rubjerg Knude bildet den höchsten Punkt der Steilküste von Lønstrup. Sie erreicht eine Länge von bis zu 1900 m und eine Breite von bis zu 400 m. Rubjerg Knude selbst hat eine Höhe von gut 70 m. Die oberen 20 bis 25 m bestehen aus Flugsand. Darunter liegt eine bis zu 50 m hohe Steilküste, die aus eiszeitlichen Ablagerungen aufgebaut ist, mit einem für Dänemark einzigartigen Beispiel isostatisch aufgeschuppter Schollen.
Die Düne erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung und fällt zum Meer hin steil ab. Zu den 50 m des Küstenkliffs hat der Wind in den vergangenen Jahrzehnten den durch die Erosion losen Sand um weitere 50 m aufgehäuft, so dass sie mit bis zu 100 m Höhe die größte Wanderdüne Europas ist.


'Sandy Lighthouse' war unser erster virtueller Cache. Aufgrund der ständig wechselnden Verhältnisse kann man direkt am Leuchtturm oder in der Nähe keine Dosen verstecken. Es gibt hier lediglich noch zwei Earth-Caches.

Die dänische Naturbehörde rechnet im November 2017 aufgrund der inzwischen nur noch 8 Meter betragenden Entfernung des Turmes zum Meer mit dem baldigen Sturz des Gebäudes in die Nordsee. Sollte die Entfernung auf 5 Meter schrumpfen, wird aus Sicherheitsgründen der Zugang zum Turm gesperrt. Ein Wintersturm kann schon diese Situation herbeiführen. Die Naturbehörde als Eigner will dem Sturz ins Meer zuvorkommen und das Gebäude abbauen. Politiker der Gemeinde Hjørring beschlossen im Herbst 2018, den Turm 60–80 Meter in das Landesinnere zu versetzten. Die Dänische Regierung stellt dafür 5 Millionen Kronen zur Verfügung. Es fehlt noch eine Firma, die für diese Summe den Auftrag annimmt.
Es gibt auf der Welt nur zwei virtuelle Caches, die mehr als 2000 FPs haben:



In Hamburg gibt es auch diverse virtuelle Caches, z.B. 'Der Geist vom alten Elbtunnel' (GC7B7V6)