Wasser in der Blutbachquelle


Zum ersten Mal seit Mai 2018 befindet sich wieder Wasser in der Blutbachquelle und in diesem Jahr überhaupt das erste Mal fließt nun auch Wasser im Blutbach durch das Totental hinunter.


Fotos: Thorsten Wehrhahn (12/2018)

Endlich wieder bessere Sicht!


Foto: Nicole (12/2018)

Nachdem die Sicht von yellows place in den letzten Jahren immer schlechter geworden ist, hat es jetzt eine deutliche Verbesserung gegeben. Im Vordergrund wurden zahlreiche Bäume gefällt. Ob hier noch weiter gearbeitet wird? (s.a. Landschaft / Yellows Platz)

Hohenstein im November


Foto: Volker Kahle (11/2018)

Wurzelkunst


Foto: Thomas Grahl (11/2018)

Süntelsee


Foto: Thomas Grahl (09/2018)


Foto: Thomas Grahl (09/2018)


Foto: Frank Idensen (09/2018)
Hat jemand Informationen zu dem Schild im Langeföhrtal?

Hat jemand Infos zu diesem 'Tier'?


Der Stein befindet sich in der Nähe des Süntelturms bei N 52 10.075, E 009 23.145.


Auf dem unteren Bild kann man die Katze besser erkennen. Steinmetze waren in den Steinbrüchen des Süntel tätig. Wenn diese Langeweile hatten, dann haben sie sich durchaus mal irgendwo verewigt.

Die Hamel-Sickerquelle



Wikipedia: 'Die Hamelquelle (Anm.: in Hamelspringe) ist ein Naturdenkmal und findet ihren Ursprung im Quellgebiet unterhalb des ehemaligen Steinbruchs der heutigen Eulenflucht. Sie entsteht aus einzelnen, kleinen Wasserläufen, die auf dem Weg ins Tal versickern und unterirdisch weiterfließen. Für diesen unterirdischen Weg von etwa 500 Metern benötigt das Wasser etwa 17 Stunden, bevor es dann im Ort als Quelle hervortritt. Die austretende Wassermenge beträgt durchschnittlich 224 Kubikmeter pro Stunde, wobei die maximale Leistung bei 1768 Kubikmeter pro Stunde liegt.'

N 52 11.006, E 009 23.880

Wikipedia: 'Eine Sickerquelle, auch Sumpfquelle, ist ein Quellaustritt, bei dem das Quellwasser durch eine aufgelagerte Bodenschicht hindurchsickert. Sickerquellen sind in der Regel nicht punktförmig, sondern flächig vernässte Feuchtstellen, in denen das abfließende Wasser durchrieselte Sumpfstellen und kleinste Quellrinnsale bildet, die sich erst hinter dem Quellgebiet zum eigentlichen Quellbach vereinigen. Diese können sehr ausgedehnt sein, oft viele Hundert Quadratmeter, in Ausnahmefällen erreichen sie mehrere Quadratkilometer Größe. Sickerquellen sind aufgrund der besonderen ökologischen Standortbedingungen Standorte besonderer Pflanzengesellschaften.'
Ganz in der Nähe des Süntelturms findet man in einem kleinen Tal diese Opel-Reste.
Wie mag das Auto dahin gekommen sein?
N 52 10.062, E 009 23.128



Ein entbehrungsreicher Tag im Dienste von suentel.com!
Demnächst gibt es noch mehr Bilder und Koordinaten von interessanten Punkten im Süntel.
Vielen Dank für die Hinweise an Thomas Schrödermeier!

Schrabstein / Krähenstein


Quelle: openstreetmap.de
s. Landschaft / Schrabstein
Kennt jemand den Schrabsteinbandsteig? Ist es ein Kletterpfad oder ein Wanderweg?


(C) Volker Kahle 2017

Der höchste Baum im Süntel - die Jagd geht weiter!

siehe 'Landschaft / höchste Baum II'

Seit Januar 2016 ist SÜNTEL 2.0 entstanden. Es ist eine Sammlung von PDF-Dateien mit vielen Fotos, Anekdoten, historischen Informationen und Wanderwegen. Wer an dem Material interessiert ist, der möge sich bei mir melden (info@suentel.com). j.schaper

Das große Süntel-Rätsel

Grüner Altar, Teufelskanzel und Hirschsprung sind die Highlights des Süntels. Aber es gibt in der Literatur und im Internet Unmengen verschiedener Meinungen über die Benennung dieser Punkte.
siehe Allerlei / Süntel-Rätsel
Ich bin immer an Material über den Süntel interessiert.
juergen@mathesport.de

Foto-Quiz

siehe Allerlei / Foto-Quiz I-VII
 
Ausflugsziele in der Süntel-Umgebung

siehe Umgebung / Schaumburg
Der Süntel ist voller ungelöster Fragen!


siehe Allerlei / Süntel-Fragen