www.suentelbiker.de
www.suentelbiker.de

Touren 2021 - III

SeerosenTour im Schwalenberger Wald
29.06.21

Nachdem wir im Frühjahr rechts vom Schiedersee unterwegs waren, wollte ich im Sommer noch einmal in den Schwalenberger Wald, da ich dort einige Trails entdeckt hatte und den weiten Blick von der Burg einmal machen wollte. An diesem SBS war ich mit Yellow allein unterwegs. Anfahrt zum Schieder See Parkplatz neben dem Damm. Dann sind wir in Richtung Schieder gefahren und sind nach kurzer Zeit in den Schwalenberger Wald eingebogen. Von dort ging es weiter, immer am Waldrand entlang nach Brakelsiek. Vorn dort weiter nach Schwalenberg. Hier sind wir zur Burg hinauf, die eingerüstet und im Umbau ist. Von dort aus haben wir den Moosberg und den großen Pulskopf umrundet. Haben die Romantik am Seerosenteich genossen und sind dann weiter zum Kahlenberg samt Turm. Bis hierher hatten wir tolle Ausblicke, schöne Natur, wenige Trails. Der Downhill vom Kahlenberger Turm, mit seinen Anliegern und Kehren hat uns auf der Länge noch einmal richtig gefordert, aber viel Spass gemacht. Bier und Aperol am See waren dann ein toller Abschluss.
36km/800 HM TN: Yellow und Moni






Wurzeltrail Rahden und Hattendorf mit lila Mohnfeld
12.06.21

Von Haddessen zum Dachtelfeld, über den Wurzeltrail nach Hattendorf. Hier sind wir den Hattendorftrail bis ganz hinunter nach Rehren gefahren. Zwischen Rehren und Rohdental haben wir dann Fotostopp an dem lila Mohnfeld gemacht. Die Rücktour war dann via Langenfeld, Dachtelfeld. Trotzdem wir nur im Süntel unterwegs waren hatten wir am Ende viele Kilometer in den Beinen.
42km/700 hm - TN: Yellow, Markus, Moni, Andre


Klassische Opa Tour im Süntel
29.05.21

22km/500 HM
TN: Moni, Hellward, Markus, Andre, Olaf






Süntel im Dauerregen
15.05.21


TN: Markus, Hellward, Olaf, Andre, Yellow, Fritz






Moderate Külftrails
01.05.2021

Früher Start in Salzhemmendorf unterhalb des Grillplatzes gestartet in Richtung Gut Heinsen, Ahrenfeld, Dielmissen, Eime. Oberhalb von Eime sind wir dann in den Külf eingestiegen. Bestes Wetter, sowie Frühlingshafter Bewuchs in leuchtenden Farben entlang des gesamten Trails. Es waren auch wenig Menschen unterwegs. Der Trail war gut befahrbar, da die Büsche entlang noch nicht so ausgeschlagen hatten. In Brunkensen sind wir auf den Duinger Berg gewechselt und haben den Iht-Hils-Weg unter die Reifen genommen bis zum Kanstein. Neben einer Pause wurde dann der Kanstein bestiegen, bevor wir uns in die genialen Trails durch den Salzhemmener Steinbruch gestürzt haben. Es war eine super trailige, aber auch sehr anstrengende Tour.

45km/900 HM / TN: André, Hellward, Yellow, Markus, Fritz, Christian, Moni






17.04.21 Helden im Hildesheimer Wald

Beim letzten Mal, als Christian die Tour angeboten hatte, war er allein mit Uwe unterwegs und hatte die Tour nicht aufgezeichnet. Er hat uns jedoch so von den Trails vorgeschwärmt, dass ich ihn überreden konnte die Tour noch einmal mit uns zu machen. Wir haben uns in Marienrode auf einem verwaisten Parkplatz getroffen. Von dort sind wir auf den Sonnenberg, Richtun Diekholzen gefahren, mit Kurs auf den 358 m hohen Griesberg. Weiter ging es an der kalten Wand entlang Richtung Bad Salzdetfurth. Hier haben wir den Bikepark besucht. Hier werden wir noch einmal hinfahren, da es dort noch eine interessante Trailrunde gibt, die wir dieses Mal aus Zeitgründen ausfallen lassen mussten. Über den Philosophenweg und die Teufelsküche ging es dann noch einmal hoch auf den Tosmarer Berg. Der Kammweg ist ein toller Trail bis zum Ziegenberg. Hier ging es wieder runter in Richtung Parkplatz. Weil ein paar von uns noch nicht ausgelastet waren, haben wir noch eine Bergwertung zum Hildesheimer Turm gemacht.
42 km/ 970 HM - TN: Andre, Olaf, Hellward, Yellow, Fritz, Christian, Markus, Moni und lokal Guide Uwe